Die Regeln für einen Elfmeter im Fußball

Wird ein Spieler im Strafraum der gegnerischen Mannschaft gefoult , oder begeht ein Spieler der verteidigenden Mannschaft dort ein absichtliches Handspiel, hat dies einen Elfmeter zur Folge.

Der Ball wird vor der Ausführung des Elfmeters auf dem Elfmeterpunkt platziert. Am Elfmeterpunkt darf nur der ausführende Elfmeterschütze stehen. Zum Zeitpunkt der Ausführung des Elfmeters dürfen sich nur der Schütze und der Torwart der verteidigenden Mannschaft im Strafraum befinden. Alle anderen Mit-/Gegenspieler müssen sich außerhalb des Strafraums und mindestens 9,15 Meter entfernt vom Elfmeterpunkt aufhalten. Die Spieler dürfen sich erst nach der Ausführung des Elfmeters wieder in den Strafraum bewegen.

Ablauf

Der Schiedsrichter gibt mit einem Pfiff den Ball frei. Der Schütze muss den Ball nach vorne schießen. Sollte der Torwart den Ball abwehren, könnte der Elfmeterschütze oder ein Mitspieler erneut auf das Tor schießen. Sollte der Ball jedoch vom Pfosten oder von der Latte zum Schützen zurückprallen, ohne dass ihn der Torwart vorher berührt hat, wird auf Abseits entschieden.


Der Schütze darf zwar den Anlauf verzögern, um den Torwart zu täuschen, aber er darf dabei nicht vollständig stehen bleiben, sondern muss immer in Bewegung sein. Andernfalls wird der Spieler verwarnt und das Spiel mit indirektem Freistoß für den Gegner fortgesetzt. Der Torhüter muss im Moment der Ausführung des Elfmeters auf der Torlinie stehen.

Ungültiger Elfmeter

Ein Elfmeter wird wiederholt, wenn der Schütze getroffen hat, aber seine Mitspieler zu früh in den Strafraum gelaufen sind. Trifft der Schütze nicht aber die Spieler der gegnerischen Mannschaft sind zu früh in den Strafraum gelaufen, wird der Elfmeter wiederholt. Wenn der Torwart sich bereits vor der Ausführung des Strafstoßes vor der Linie befindet, wird der Elfmeter ebenfalls wiederholt.

Persönliche Bestrafung

Ein Foul im Strafraum hat oft neben dem Elfmeter einen Platzverweis mit einer anschließenden Sperre zur Folge, da es sich meistens um die Vereitelung einer klaren Torchance handelt. Diese sogenannte „Dreifachbestrafung“ wurde abgeschafft. Gilt die Attacke des Spielers eindeutig dem Ball, darf der Schiedsrichter den Akteur auch mit Gelb verwarnen.

Besonderheit

Theoretisch könnte der ausführende Spieler den Ball auch als Pass nach vorne spielen und ein heraneilender Mitspieler könnte versuchen das Tor zu erzielen.

(Bildquelle: by_Peter-Smola_pixelio.de)

Bitte Artikel bewerten! 🙂

5/51 Bewertung


Kommentar hinterlassen:

1 KOMMENTAR

  1. Ich glaube das die Fifa irgentwann mal die Regel aufgestellt hat das der Torwart still stehen muß beim Elfmeter schiessen.Ist das war?
    Und Irgentwann hat die Fifa auh die Regel ausgegeben das anweissungen vom Trainer von der Seitenlienie verboten sind ist das der fall?
    Wenn ja muß die jetzige WM wiederholt werden denn alle Trainer geben anweisungen von der Seitenlinie.
    Und alle Elfmeter müssen wiederholt werden denn bisher haben sich alle Torwarte bewegt bevor der Schütze getreten hat.
    Kann es sein das Diese und auch die anderen WM,s nur auf betrug Bassieren denn die Meisten Törhüter haben sich auch bei anderen WM,s beim Elfmeter schiessen bewegt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here