Freistoß

  • Doro
  • 0

Die Regeln für einen Freistoß beim Fußball

Wird ein Spieler einer Mannschaft, von einem gegnerischen Spieler außerhalb des Strafraums gefoult, wird der Mannschaft des gefoulten Spielers ein Freistoß zugesprochen.

Beim Fußball wird zwischen einem Direkten Freistoß und einem Indirekten Freistoß unterschieden.

Direkter Freistoß

Der Freistoß wird an der Stelle ausgeführt, an der das Foulspiel stattgefunden hat. Die gegnerischen Spieler müssen bei der Ausführung des Freistoßes einen Mindestabstand von 9,15 Metern einhalten. Bevor der Ball gespielt werden darf, muss er ruhig am Boden liegen. Der Spieler, der den Freistoß ausführt, darf den Ball erst wieder berühren, wenn in der Zwischenzeit ein anderer Mit-/Gegenspieler den Ball berührt hat.

Besonderheit
Wird aus dem Freistoß direkt ein Eigentor erzielt, wird auf Eckball für die gegnerische Mannschaft entschieden.

Indirekter Freistoß

Bei einem Indirekten Freistoß gelten zunächst die gleichen Regeln, wie bei einem Direkten Freistoß. Zu beachten ist jedoch, dass erst ein Tor erzielt werden kann, wenn noch ein anderer Mit-/Gegenspieler den Ball berührt hat, bevor er die Torlinie überschritten hat.

Ein indirekter Freistoß wird dann ausgesprochen, wenn ein gefährliches Spiel vorliegt. Durch das Heben eines Arm zeigt der Schiedsrichter an, dass der Freistoß indirekt ist.

Besonderheit
Wie bei einem direkten Freistoß, wird nach einem direkten Eigentor auf Eckball für die gegnerische Mannschaft entschieden. Sollte ein Torwart einen Rückpass eines Mitspielers mit den Händen aufnehmen, wird auf indirekten Freistoß im Strafraum entschieden.

(Bildquelle: by_Stephanie-Hofschlaeger_pixelio.de)

Letzte Aktualisierung am 14.05.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Previous «
Next »

Du findest mich auch auf Google+

  • googleplus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.