Werbung

Die Regeln für einen Abstoß beim Fußball

Wenn der Ball die Torauslinie in der eigenen Hälfte, in der Luft oder am Boden, in vollem Umfang überschritten hat und zuletzt von einem Spieler der gegnerischen Mannschaft berührt wurde, gibt es einen Abstoß. Er kann sowohl vom Torwart, als auch von einem Feldspieler ausgeführt werden.

➜ offizielle DFB Fußballregeln kostenlos downloaden

Der Fußball wird auf die Fünfmeterlinie gelegt und von dort ins Spiel gebracht. Bevor der Ball erneut berührt werden darf muss er den Strafraum (16-Meter-Raum) verlassen haben. Sollte er bereits vorher von einem eigenen oder generischen Spieler berührt werden, wird der Abstoß wiederholt. Der „abstoßende“ Spieler darf den Ball erst wieder berühren, wenn ein anderer Mit-/Gegenspieler den Ball in der Zwischenzeit berührt hat. Die Spieler der gegnerischen Mannschaft müssen sich zum Zeitpunkt des Abstoßes außerhalb des Strafraums aufhalten.

Sonderregel

Des Weiteren ist zu beachten, dass auch auf Abstoß entschieden wird, wenn ein Spieler der angreifenden Mannschaft einen Einwurf direkt, also ohne eine Berührung eines weiteren Akteurs, ins Tor wirft, da mit der Hand kein Tor erzielt werden darf. Sollte ein Spieler der verteidigenden Mannschaft den Einwurf direkt ins eigene Tor werfen wird auf Eckball entschieden. Beim Abstoß gibt es, wie auch beim Einwurf, kein Abseits.

Werbung
15 Euro Gratis

Die offiziellen Regeln sind auch auf der Website des DFB zu finden.

➜ offizielle DFB Fußballregeln kostenlos downloaden

Wie hat es Dir gefallen? 🙂

5/51 Bewertung

Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein