Werbung

Die Regeln für einen Einwurf beim Fußball

Wenn der Ball die Seitenlinie des Spielfeldes überquert hat wird das Spiel mit einem Einwurf fortgesetzt. Er wird von der Mannschaft ausgeführt, die den Ball nicht als Letztes vor der Überquerung der Linie berührt hat. Er kann sowohl von einem Feldspieler, als auch vom Torwart ausgeführt werden.

➜ offizielle DFB Fußballregeln kostenlos downloaden

Die Ausführung des Einwurfs

Der Spieler, der den Einwurf ausführen möchte muss den Ball dort einwerfen, wo er das Spielfeld verlassen hat, seinen Blick dabei auf das Spielfeld richten und er darf mit zumindest einem Teil von jedem Fuß die Seitenauslinie nicht übertreten. Außerdem muss er den Ball mit beiden Händen über dem Kopf einwerfen. Sollte dieser falsch ausgeführt werden, bekommt ihn der Gegner zugesprochen. Des weiteren ist zu beachten, dass der einwerfende Spieler den Ball erst wieder berühren darf, wenn ein Spieler der eigenen, oder der gegnerischen Mannschaft zwischenzeitlich den Ball berührt hat.

Besonderheit

Die gegnerischen Spieler müssen beim Einwurf einen Mindestabstand von zwei Metern einhalten. Es gibt dabei kein Abseits.

Werbung

➜ offizielle DFB Fußballregeln kostenlos downloaden

Wie hat es Dir gefallen? 🙂

5/51 Bewertung

Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein