Schiedsrichter

  • Doro
  • 0

Aufgaben und Regeln der Schiedsrichter

Der Schiedsrichter hat die Aufgabe das Spiel zu leiten. In unteren Klassen leitet er die Partien alleine, während er in höheren Ligen von zwei Assistenten unterstützt wird. In den Profiligen gibt es zusätzlich noch einen 4. Offiziellen. Jeder Schiedsrichter muss eine Ausbildung absolvieren, diese kann je nach Höhe der Liga von Wochen bis Monaten dauern.
Der Schiedsrichter muss:

  • dafür sorgen, dass die Spielregeln eingehalten und umgesetzt werden
  • sicherstellen, dass Bälle und Ausrüstung der Spieler den jeweiligen Regeln entsprechen
  • die Zeit stoppen
  • das Spiel, z.B. bei einem Foul, unterbrechen und in Ausnahmesituationen ggf. abbrechen
  • bei einer Verletzung das Spiel weiterlaufen lassen, wenn er die Meinung vertritt, dass der Spieler nur leicht verletzt ist. Wenn der Spieler jedoch schwer verletzt sein sollte muss er das Spiel unterbrechen. Der Spieler muss für die Behandlungsdauer das Spielfeld verlassen und darf es erst nach Erlaubnis des Schiedsrichters wieder betreten.
  • dafür sorgen, dass blutende Spieler das Feld verlassen und erst nachdem die Blutung gestoppt wurde, nach seinem Zeichen das Feld wieder betreten.
  • das Spiel laufen lassen, wenn nach einem Vergehen einer Mannschaft, die andere einen Vorteil aus der Situation ziehen kann.
  • Spieler, die Fouls begehen, oder sich unsportlich verhalten, verwarnen, bzw. des Feldes verweisen.
  • Teamverantwortliche, wie Trainer oder Betreuer, bei unangemessenem Verhalten verwarnen, bzw. vom Spielfeld und von unmittelbarer Nähe des Spielfeldes verweisen.
  • über Situationen, nach Hinweis durch seine Assistenten entscheiden, die er selbst nicht gesehen hat.
  • Personen des Feldes verweisen, die nicht dazu befugt sind es zu betreten, bzw. verhindern, dass sie es überhaupt betreten.
  • anzeigen, dass die Partie fortgesetzt werden kann, nachdem sie unterbrochen wurde.
  • einen Bericht über das Spiel anfertigen und diesen der entsprechenden Instanz zukommen lassen.

Besonderheit
Entscheidungen, die der Schiedsrichter im Laufe einer Partie trifft, sind Tatsachenentscheidungen. Wenn er die Partie noch nicht wieder angepfiffen hat, darf er die Entscheidung zurücknehmen, wenn er der Meinung ist, dass sie falsch war.

Die Assistenten
Die Assistenten unterstützen den Schiedsrichter bei der Leitung der Partie. Zu diesem Zweck dürfen sie auch das Spielfeld betreten, um z.B. den Abstand von 9,15 Metern zu kontrollieren. Sie zeigen an, dass:

  • der Ball im aus gewesen ist, wie das Spiel fortgesetzt wird und von welcher Mannschaft
  • es eine Abseitsstellung gegeben hat
  • ein Wechsel vorgenommen werden soll( in den Profiligen ist dies Aufgabe des 4. Offiziellen)
  • es zu einem Vergehen gekommen ist, dass der Schiedsrichter nicht bemerkt hat

(Bildquelle: by_Peter-Smola_pixelio.de)

Letzte Aktualisierung am 14.07.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Previous «
Next »

Du findest mich auch auf Google+

  • googleplus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.