Tipps und Tricks

Tipps für die ersten Schritte on Line

Jeder der möchte kann Slacklinen lernen. Dieser Sport übt eine Faszination besonders auf Kinder und Jugendliche aus und kann sehr schnell begeistern. Tipps für die ersten Schritte on Line sind zum Beispiel, dass die Slackline am Anfang nicht länger als 8-10 m sein sollte. Hilfestellungen sind gerade am Anfang sehr hilfreich, die man dann nach und nach weglassen kann.

Der Aufstieg

Wichtig ist es, ein Gefühl für die Line zu bekommen. Mit ca. 1/3 der Linelänge im Rücken stellt man sich parallel zur Line. Wichtig ist es einen Punkt zu fixieren. Das Bein welches sich an der Line befindet wird auf das Band gesetzt. Das andere Bein stößt sich vom Boden ab und stellt sich zum anderen Bein zur Stabilisierung dazu. So vermeidet man eine offene und instabile Position. Wichtig ist es, die Beine nicht durchzustrecken sondern immer leicht in den Knien bleiben.

Sunmaker

Anfangs wird das typische Wackelbein vorkommen, da die Muskeln noch nicht an die ungewohnte Ausgleichsbewegung gewöhnt sind. Einfach nicht irritieren lassen sondern weiter probieren. Aller Anfang ist nun mal schwer.

Richtige Körperhaltung

Beim Slacklinen gibt es kein richtig oder falsch. Es gibt aber eine Grundposition die folgendes vorsieht:

  • Knie leicht gebeugt und der Oberkörper aufrecht
  • Die Arme befinden sich in einer „Hände hoch Position“
  • Ca. 80% des Hauptgewichts liegen beim Stehen oder Gehen auf dem vorderen Bein
  • Steht man auf einem Bein, befindet sich das Körpergewicht möglichst zentral über dem Standbein. So erreicht man einen neutralen Stand ohne eine Vor- und Rücklage
  • Am Ende der Line einen festen, nicht beweglichen Punkt fokussieren
  • Nicht nach unten schauen, das führt häufig zur Vorlage

Die ersten Schritte

Probieren Sie die ersten Schritte an einer helfenden Hand aus. So bekommt man am besten ein Gefühl für die Line. In den nächsten Schritt sollte man nicht hineinfallen sondern in ihn hineinfühlen. Der Fuß wird eng am anderen Fuß vorbei geführt um das Band zu finden.

Für das Slacklinen werden Hüfte, Beine und der Schultergürtel mit den Armen zum Ausgleich eingesetzt. Im Besonderen ist die Hüfte hier gefragt. Slackline kann schnell zu Verletzungen führen wenn man es nicht richtig ausführt.

Tricks

Erst sicher stehen können, dann gehen. Körper ist schön aufrecht und gerade, der Schwerpunkt über den Füßen. Es wird nicht die Hüfte gebeugt sondern die Knie. Arme geschmeidig und beweglich auf Schulterhöhe bringen. Baumstamm oder den Ankerpunkt der Slackline als Fixpunkt nehmen. Kontrollierte Schritte machen und das Gleichgewicht immer wieder zurück finden. Ist das langsame gehen gelernt, kann mit den Tricks begonnen werden. Angefangen mit vorwärts, rückwärts laufen bis hin zu drehen, hinsetzen, hinlegen, hinknien oder aus dem Sitzen aufstehen.

Bewertung abgeben 🙂

0/5von 0 Bewertungen

100 Freispiele

Kommentare

Klicken zum kommentieren

Am besten bewertet

Ihre Sicherheit

Sicherheit

Angebot!

WerbungNetBet 15 Freispiele
NetBet 15 Freispiele
NetBet 50 Freispiele