Auch in dieser Kampfsportart gibt es einen Anzug der immer aus Hose und T-Shirt in unterschiedlichen Farbkombinationen besteht. Traditionell sind es im Capoeria-Angola schwarze Hose und gelbes T-Shirt oder Hemd mit Bezeichnung der Gruppe. In manchen Gruppen sieht man alternativ auch weiße Hosen mit Ledergürtel und weiße T-Shirt mit Gruppenbezeichnung bei der Capoeira Kleidung.

Bei der Stilrichtung Capoeira Regional wird traditionell eine Kombi aus weißer Hose mit weißem T-Shirt mit Gruppenbezeichnung getragen. Zur Kenntlichmachung der Graduierung wird eine Kordel als Gürtel für die Hose getragen.

Gürtelsystem

Folgende Anforderungen um einen Gürtel zu erhalten mussten erst entsprochen werden:


  • In der Roda mit einem oder mehreren Meistern oder Lehrern zu spielen
  • Nachweisen das man Kenntnisse in der Capoeiramusik hat
  • Ausführung von bestimmten Angriffs-, Verteidigungs- sowie Akrobatikbewegungen

Zwischen zwei Stufen sollten üblicherweise gewisse zeitliche Abstände eingehalten werden. Der Meister der jeweiligen Schule entscheidet die Abstände selbst. Bei höheren Gürtelstufen sind die Wartezeiten im Allgemeinen länger. Es besteht International keine Vereinheitlichung und so ist auch das Gürtelsystem nicht überall anerkannt.

Was die Farbgebung betrifft, kann man folgendes dazu sagen:

  • Farben, die die Sklaven auf ihrem Weg von Afrika (blau für das Wasser) bis zum Kampf um die Freiheit auf dem neuen Kontinent (Rot für das Feuer des Krieges) begleiteten. Weiß ist die Farbe des Mestre als Symbol für den gewonnen Frieden.
  • Brasilianisch, die ihre Flaggenfarben einsetzen in einer Abstufung des Ranges von außen nach innen. Also erst grün und dann weiß.
  • Oder eine sportliche Variante die an das Karate Gürtelsystem angelehnt ist. Auch hier ist weiß die Farbe des Mestres und ersetzt das Schwarz im Karate als höchste Graduierung.

Ursprünglich gab es im Capoeira keine Kordeln sondern man verwendete Seidenschals in verschiedenen Farben. Man nahm deshalb Seide, weil sie den Träger auch besser vor Schnittverletzungen mit dem Messer schützte als andere Stoffe.

Feuertaufe (Batizado)

Einmal jährlich im Rahmen einer feierlichen Zeremonie werden die ersten Kordeln zur Feuertaufe verliehen.

Wechsel (Troca de Cordas)

Bereits graduierte Schüler wechseln nur noch ihre Kordel. Zur Demonstration der eigenen Fähigkeiten gibt es noch einmal unterschiedlich, anspruchsvolle Spiele in der Roda. Jeder Schüler hat einen Paten der höher Graduiert ist. Hat der Meister den Schüler in der Roda auf den Boden geworfen, hält er ihn spielerisch so lange fest, bis sein Pate ihn retten kommt.

Bitte Artikel bewerten! 🙂

0/50 Bewertungen


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here