Vorbereitung von Monopoly:

Als erstes muss festgelegt werden, was alles zu einem vollständigen Monopoly-Spiel gehört. Ein Satz besteht aus einem Spielplan, zehn Spielfiguren, 28 Besitzrechtskarten, 16 Ereigniskarten, 16 Gemeinschaftskarten, 1 Satz Spielgeld (die genaue Anzahl der Scheine variiert von Land zu Land), 32 Häuser, 12 Hotels und 2 Würfel. Wenn Ihr Monopoly-Set also komplett ist, kann der Spaß nach der Lektüre der Regeln beginnen.

Die Schachtel von Monopoly ist perfekt geeignet für alle Gegenstände. Deshalb sollte man als erstes alles sortieren, damit alles seine Ordnung hat. So gibt es ein eigenes Fach für Hotels, eins für Häuser und natürlich eine Kasse, in der die Geldscheine dem Wert nach eingeordnet werden können. Diese Arbeit sollte von einem Präsidenten, der speziell dafür ausgewählt wird, erledigt werden. Dieser Präsident hat bei Monopoly jedoch keinerlei Vorteile im Spiel, seine Hauptaufgabe besteht darin, die Bank zu verwalten. Sollte es mehr als 5 Spieler geben entscheidet der Präsident selbst, ob er am Spiel teilnimmt oder lediglich die Bank verwaltet. Außer dem Verwalten der Bank kommen noch Aufgaben, wie die Verwaltung der [intlink id=“244″ type=“page“]Häuser und Hotels[/intlink], der Gemeinschaftskarten oder das Auszahlen von Gehältern und Boni als Aufgaben für den Präsidenten dazu. Danach sollten Sie den Monopoly-Spielplan ausbreiten. Jeder Spieler erhält eine Spielfigur, die auf dem LOS-Feld aufgestellt wird. Die Reihenfolge in der gewürfelt wird, sollte nun auch festgelegt werden. Dies geschieht dadurch, dass beginnend mit dem Bankhalter alle Spieler würfeln und der mit der höchsten Augenzahl beginnt. Sollten zwei Spieler mit der höchsten Augenzahl existieren, müssen diese erneut würfeln. Jetzt werden die Ereignis- und die Gemeinschaftskarten getrennt und gemischt. Anschließend werden sie auf den dafür vorgesehenen Feldern auf dem Spielplan abgelegt. Nun ist das Brett soweit, dass man mit [intlink id=“17″ type=“page“]Monopoly[/intlink] beginnen kann, wenn man die restlichen Regeln schon kennt.

Das Monopoly Spiel beginnt!
Sobald das Spielziel geklärt ist und die Vorbereitung für Monopoly abgeschlossen ist, kann das Spiel beginnen. In diesem Teil werden auch wichtige Grundbegriffe von Monopoly geklärt.

Beginn des Spiels:

Jetzt würfelt der Spieler, der zuvor die höchste Augenzahl erzielte, und zieht in Pfeilrichtung das [intlink id=“15″ type=“page“]Spielbrett[/intlink] von Monopoly entlang. Die Augenzahl der beiden [intlink id=“64″ type=“page“]Würfel[/intlink] bestimmt dabei wie weit er fahren darf. Am Ende seiner Runde kann er mit folgenden Aktionen konfrontiert werden.

1. Er kann ein Grundstück kaufen
2. Er kann verpflichtet sein Steuer zu zahlen
3. Er kann unter Umständen Miete zahlen, wenn das Feld bereits einem Mitspieler gehört
4. Er kann eine Ereignis- oder Gemeinschaftskarte ziehen
5. Er kann ins Gefängnis gehen
6. Er kann sein Gehalt beziehen. Das normale Gehalt beträgt 200 €, sollte der Spieler jedoch direkt auf das LOS-Feld kommen, erhöht es sich auf 400 €.

Abgesehen vom Gehalt beziehen kann der Spieler bei Monopoly immer nur in den Genuss einer der Optionen kommen, da für jede ein oder mehrere Felder zur Verfügung stehen.

Der Pasch:

Es existiert noch die Möglichkeit einen Pasch zu würfeln. Ein Pasch ist ein Wurf bei dem beide Würfel die gleiche Augenzahl zeigen. Wirft der Spieler einmal einen Pasch, muss er bei Monopoly ziehen und noch einmal würfeln. Kommt es dabei wieder zu einem Pasch, muss er wieder ziehen. Sollte er dann nochmal einen Pasch würfeln, muss er sich ins Gefängnis begeben. Vor allem am Ende des Spiels, wenn alles verkauft und zugebaut ist, kann ein Pasch von Vorteil sein. Er muss jedoch jedes Mal, wenn er ein fremdes Feld betritt, Miete bezahlen.

Das Gehalt:

Der Ausdruck „über LOS-gehen“ ist gleichzusetzen mit dem Empfang eines Gehaltes. Es gibt zwei Möglichkeiten ein doppeltes Gehalt zu kassieren. Erstens kann man bei Monopoly das LOS-Feld direkt erreichen oder man kann auf ein Ereignis- oder Gemeinschaftsfeld kommen und die Karte „Gehe über LOS“ ziehen.

(Bildquelle: by_S. Hofschlaeger_pixelio.de)

Bitte Artikel bewerten! 🙂

0/50 Bewertungen

Kommentar hinterlassen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here