triominos

Triominos

Triominos ist ein Legespiel und ähnelt Domino. Bereits 1885 wurde ein Patent dafür von Frank H. Richards in Amerika eingereicht. Allerdings wird in dieser Variante mit dreieckigen Steinen gespielt. Dabei steigt die Ziffernhöhe von Eins bis Fünf im Uhrzeigersinn auf jedem Stein. Das Classic-Spiel enthält insgesamt 56 Steine, es gibt aber auch eine umfangreichere Variante mit 76 Spielsteinen. Dieses kommt vom Verlag Goliath.

Es geht in diesem Spiel darum, so schnell wie möglich seine eigenen Steine loszuwerden.

Sunmaker

Triominos Regeln & Spielanleitung

Alter:ab 6 Jahren
Spieldauer:ca. 30 Min.
Spieler:2 bis 4 Spieler
Kategorie:Legespiel
Ersterscheinung:2011
Verlag:Goliath

Spielvorbereitung

Alle Triominos werden verdeckt in der Spielschachtel durchgeschüttelt. Danach erhält jeder Spieler wie folgt seine eigenen Steine:

  • Bei zwei Spielern bekommt jeder neun Steine.
  • Drei bis vier Spieler erhalten sieben Steine.
  • Fünf bis sechs Spieler bekommen alle jeweils sechs Steine.

Jeder Spieler nimmt einen Stein aus der Schachtel und legt diesen offen auf den Tisch. Der Spieler mit dem höchsten Stein darf beginnen. Danach werden die eben gelegten Steine wieder in die Schachtel zurückgegeben.

Spielablauf von Triominos

Der zuvor ausgeloste Spieler beginnt, indem er einen eigenen Stein offen auf den Tisch legt. Danach ist der nächste an der Reihe.

Gespielt wird reihum im Uhrzeigersinn. Jeder der folgenden Spieler versucht nun, an einen der bereits liegenden Steine anzulegen.

Kann ein Spieler nicht anlegen oder will er dies nicht tun, kann ein Stein stattdessen auch gekauft werden. Diese kosten jeweils fünf Punkte. Man darf maximal dreimal pro Spiel einen Stein kaufen.

Sollte man dennoch nicht anlegen können, ist der Zug vorbei. Zusätzlich werden zehn Punkte abgezogen in solch einer Situation!

Kostenlos spielen

Spielregeln

Sobald ein Spieler alle eigenen Steine anlegen konnte, erhält er 25 Punkte und es wird anschließend automatisch dadurch die letzte Runde gespielt. Alle anderen erhalten allerdings keine Minuspunkte, wenn sie noch Steine halten.

Es kann vorkommen, dass dies bereits in der Mitte des Spiels passiert. Wichtig ist dabei, dass alle anderen noch einen Zug machen dürfen, bevor die Runde komplett endet.

Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt Triominos!

Bewertung abgeben 🙂

4.5/5von 2 Bewertungen

100 Freispiele

Kommentare

Klicken zum kommentieren

Am besten bewertet

Ihre Sicherheit

Sicherheit

Angebot!

WerbungNetBet 15 Freispiele
NetBet 50 Freispiele