Werbung
888.com 88€ Gratis
0/50 Bewertungen

Urlaubszeit ist Spiele Zeit. Viele Fahren in den Ferien gen Süden mit dem Auto, Kindern, Sack und Pack. Nicht selten ist das sehr langweilig für Kinder. Wer nicht möchte das Handy & Co. der Kinder liebsten Begleiter ist bei einer langen Autofahrt, für diejenigen haben wir hier tolle Spiele für lange Reisen im Auto zusammen gestellt.

Spiele für im Auto

Autokennzeichen raten

Wer kennt diesen Klassiker nicht? Wenn man länger auf Autobahnen unterwegs ist, dann sieht man viele verschiedene Kennzeichen. Diese verraten die Herkunft der Busse, Autos, Taxis und Trucks. Gut wäre es, sich vor der Autofahrt eine Liste mit den KFZ-Kennzeichen auszudrucken. Dann könnt ihr immer nachschauen wer recht gehabt hat. Wer das Autokennzeichen richtig erraten hat bekommt einen Punkt. Gewinner ist der Mitspieler mit den meisten Punkten.

Ich sehe was, was du nicht siehst

Man sucht sich eine Fläche oder Gegenstand aus und nennt dessen Farbe. Der andere muss dann raten was gemeint sein könnte. Spielt man das Spiel im Auto dann sollte es eine Farbe sein die man auch länger im Blick hat. Dazu gehört nicht das vorbeifahrende gelbe Taxi.

Black Stories

Dieses Spiel kann man schon fertig kaufen oder aber die Geschichten auch selbst erfinden. Es wird das Ende einer Geschichte erzählt und dann muss man herausfinden wie es dazu gekommen ist. Zum Beispiel: „Ein Mann liegt tot auf einer Wiese, neben ihm ein Paket. Was ist passiert?“. Es darf jetzt jeder reihum Fragen stellen und die Person die die Antwort kennt antwortet nur mit ja oder nein. Hier ist die Lösung, dass der Mann abgestürzt ist und da sein Fallschirm nicht aufging, liegt es als Paket neben ihm.

Bingo!

Stellt vor der Abfahrt eine Liste mit Gegenständen zusammen. Sieht einer einen Gegenstand dieser Liste ruft er laut Bingo und bekommt einen Punkt. Mit Autokennzeichen funktioniert das genauso. Wer hat zuerst ein Auto aus Hamburg gesehen oder einen Truck aus Holland? Hervorragend eignen sich auch Verkehrsschilder. Um das Ganze zu erschweren kann man auch erst mehrere Gegenstände sammeln bevor man Bingo rufen darf.

Werbung
15 Euro Gratis

„Wer bin ich?“

Im Auto denkt sich jeder Mitspieler eine Figur, Gegenstand oder eine Person aus. Durch ja oder nein Fragen müssen die anderen erraten wer oder was gemeint ist. Man kann so lange fragen, bis ein Nein kommt. Dann ist der nächste an der Reihe mit seinen Fragen. Gewonnen hat wer richtig rät.

Ich packe meinen Koffer…

Jeder im Auto der mitspielt sagt reihum was er in seinen erdachten Koffer legen würde und nennt aber zuvor erst alle Gegenstände die schon gepackt wurden. Vergisst man einen Gegenstand einzupacken dann scheidet man automatisch aus.

Buchstaben- oder Wortkette

Ihr legt anfangs eine bestimmte Kategorie wie z. B. Tiere fest. Dann beginnt der erste ein Tier zu nennen wie etwa Affe. Der nächste Spieler nennt dann ein Tier, das mit dem letzten Buchstaben des vorherigen Tieres beginnt. Das könnte in diesem Fall der Esel sein, danach folgt der Leguan usw. Es ist auch möglich das Spiel mit ganzen Wörtern zu spielen. Dies ist aber nicht auf eine Kategorie beschränkt da das zu schwierig wäre. Man könnte mit der Urlaubsreise beginnen und schließt den Reisekoffer an, dann den Kofferraum, Raumduft, Duftbaum, Baumhaus usw.

Lieder raten

Beim Autoradio wird der Suchlauf gestartet. Stoppt dieser bei irgendeiner Musik, müsst ihr erraten wie der Song heißt und im besten Fall auch wer ihn singt. Einen Punkt gibt es für den richtigen Interpreten und einen weiteren für den Namen des Liedes. Solltet ihr euch einmal unsicher sein, dann helfen euch kostenlose Musikerkennungs-Apps wie Soundhound oder Shazam weiter. Vorher solltet ihr euch auf die Zahl der Spielrunden einigen und Sieger ist der mit den meist erratenen Liedern am Ende.

Von A bis Z

Bei diesem Spiel wird auch wieder eine Kategorie bestimmt und damit dann das ABC durchgegangen. Ein Beispiel wäre aus der Kategorie Pflanze: Akazie, Bambus, Christrose, Dahlie, Efeu usw. Man bekommt einen Minuspunkt, wenn man keine Pflanze weiß. Am Ende ist der mit den meisten Minuspunkten der Verlierer. Schwierig wird es mit den Buchstaben Q, X, Y. Man könnte sich darauf vorher einigen diese auch wegzulassen.

Das Ja-/Nein Spiel

Ja und Nein darf man bei diesem Spiel nicht verwenden. Die Mitreisenden stellen einer Person für ca. 5 Minuten Fragen, die er beantworten muss ohne Ja und Nein zu verwenden. Es sollten Ersatzwörter gefunden werden wie “auf keinen Fall” oder  “selbstverständlich”. Hält jemand die fünf Minuten nicht durch bekommt er einen Minuspunkt. Dann ist der nächste an der Reihe befragt zu werden.

Die böse 7

Es wird reihum laut gezählt und bei der Eins angefangen. Wichtig ist, dass keine Zahl genannt wird in der die 7 vorkommt oder mit der die 7 teilbar ist. Zuvor kann man ein Ersatzwort bestimmen wie z. B. Hustenbonbon und statt der 7 sagt man dann das Ersatzwort. Hat sich jemand verzählt oder den Einsatz verschlafen, dann hat er verloren.

„Keine Ahnung!“

Hier stellt man sich gegenseitig Fragen und beantwortet diese. Aber nicht auf die Frage die gerade dran ist sondern man antwortet auf die zuvor gestellte Frage. Da es ja auf die erste Frage, warum die Banane krumm ist, noch keine Antwort gibt sagt man da: „Keine Ahnung!“. Fragt der nächste dann, warum können Hasen nicht fliegen? Antwortet man auf die Bananen Frage: „Weil sie zur Sonne wachsen“ usw. Ihr werdet sehen was da manchmal für herrliche Kombinationen rauskommen. Wichtig ist gut zuzuhören sonst vergisst man die Frage die zuvor gestellt wurde. Man scheidet bei dem Spiel aus wenn man eine falsche Antwort gibt oder man bekommt einen Minuspunkt.

Stadt-Land-Fluss

Hier benötigt ihr für jeden ein leeres Blatt und Stifte. Die Kategorien können beliebig ausgebaut werden wie mit Name, Beruf, Tier, Pflanze, Instrument, Kleidungsstück, Promi, Filme, Lieder usw. Alle Begriffe werden in eine Art Tabelle geschrieben. Je Begriff eine Spalte. Sind die Tabellen vorbereitet, kann das Spiel beginnen. Im Gedanken ruft sich ein Spieler das Alphabet auf und ein anderer sagt irgendwann Stopp. Der Buchstabe der dann im Gedanken dran war wird genommen.

Alle Begriffe müssen nun mit dem genannten Buchstaben beginnen. Hat ein Spieler alle Begriffe gelöst und notiert, dann ruft er laut „fertig“. Alle hören auf zu schreiben und es geht an die Punktevergabe. Fünf Punkte gibt es für gleiche Begriffe, kommt der Begriff nur einmal vor gibt es zehn Punkte. Hat ein Spieler als einziger in einer Kategorie eine Antwort erhält er fünf Bonuspunkte extra. Ihr könnt so lange spielen bis das Alphabet durch ist. Gewonnen hat der Spieler mit den meisten Punkten.

Tipp: Um die Arbeit zu erleichtern und im Auto schneller spielen zu können, kann man sich die Tabellen auch vor der Reise am Computer runterladen und ausdrucken.

Geschichte weiter erzählen

Ihr braucht ungefähr 50 kreditkartengroße Kärtchen oder Karteikarten. Auf jeder steht ein Begriff wie z. B. Weltreise, Lottogewinn, Mond, Mafia, Prüfung ablegen, Schnellboot, radeln, Banküberfall, New York usw. Einer denkt sich nun zu Beginn einen Satz aus. Meistens macht das einer der Elternteile der dann zum Beispiel sagt: „In der kanadischen Wildnis lebte einmal ein kleiner Bär, und eines Tages….“

Jetzt zieht das 1. Kind eine Karte aus dem Topf und führt die Geschichte mit dem Wort fort, das darauf geschrieben ist. Wäre das Lottogewinn könnte er weitererzählen „…und eines Tages gewann der kleine Bär im Lotto“. Dann kommt das nächste Kind an die Reihe, zieht eine Karte und erzählt weiter. Ihr werdet staunen welche unglaublichen Geschichten da heraus kommen. Wichtig ist, dass jede Karte nur einmal benutzt wird.

Melodien oder Filme/Seien raten

Einer fängt an eine bekannte Melodie zu summen. Die anderen müssen erraten was das sein könnte. Einen Punkt erhält der erste der sie errät und darf dann gleich weiter machen. An der nächsten Tankstelle bekommt der eine Belohnung, der die meisten Punkte gesammelt hat.

Ortsschilder-Spiel

Im Urlaub fährt man an vielen Orten vorbei. Geht es zum Beispiel nach Dänemark dann könnte Flensburg auftauchen. Jetzt geht es darum noch weitere Ortsnamen mit F zu finden wie Frankfurt, Fulda, Freiburg usw. Auch Städte im Ausland darf man nennen. Bei dem nächsten Ortsschild gibt es dann wieder einen anderen Buchstaben den man suchen soll.

Glücklicherweise, leider…

Der erste im Auto beginnt mit einem Satz der mit glücklicherweise oder zum Glück anfängt. Der nächste dann mit leider oder unglücklicherweise. Das Thema sollte rund um den Urlaub gehen und die Aussagen wechseln sich immer ab. In den meisten Ohren wird die Geschichte unsinnig klingen, sollte aber dennoch fortgesetzt werden. Die Geschichte könnte so beginnen: „Glücklicherweise bin ich auf dem Weg nach Kroatien…“ dann sagt der nächste: „…aber leider hab ich meine Reisetasche zu Hause vergessen“. Dann wieder: „… aber zum Glück war der Badeanzug in meinem Tagesrucksack“ usw. Die Zeit für Spiele für lange Reisen im Auto wird rasend verfliegen und garantiert gibt es viel Gelächter.

Wie hat es Dir gefallen? 🙂

0/50 Bewertungen

Werbung
Mr. Play

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein