Mogel Motte

mogel motte spielanleitung

Endlich ist Schummeln beim Spielen nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht. Das lustige Kartenspiel Mogel Motte von Drei Magier Spiele (Schmidt Spiele) fordert seine Spieler geradezu heraus, ordentlich zu mogeln. Daher begeistert das Spiel auch schon kleinere Kinder, die das richtige Flunkern erst einmal erlernen müssen.

Mogel Motte Regeln und Spielanleitung

Cheaten erlaubt! Aber nehmt euch in Acht vor der Wächter-Wanze, denn sie hat ein Auge auf euch und wird eure Schummeltricks möglicherweise durchschauen. Durch cleveres Mogeln und geschicktes Ablegen der Karten müsst ihr euren Kartensatz möglichst schnell loswerden. Wer kann am besten Schummeln und seine Spielgegner hinters Licht führen?

Sunmaker

Inhalt der Mogel Motte Spielebox

Die Spielpackung enthält 72 Spielkarten. Davon

  • 20 Aktionskarten (5x Spinne, 5x Mücke, 5x Kakerlake, 5x Ameise)
  • 43 Zahlenkarten
  • 8 Mogel-Motten
  • 1 Wächter-Wanze
  • Spielregelheft
    mogelmotte

Spielziel bei Mogel Motte

Ziel des Spieles ist, seine Karten auf der Hand als erster alle abgelegt zu haben. Dabei ist “Karten-verschwinden-lassen” ausdrücklich erlaubt. Ihr dürft euch nur nicht von der Wächter-Wanze erwischen lassen.

Spielvorbereitung

Der älteste der Mitspieler erhält zuerst die Wächter-Wanze. Mischt die restlichen Karten gut durch und teilt jedem Spielteilnehmer 8 Karten aus. Der restliche Stapel bildet den Nachziehstapel. Jetzt wird die oberste Karte vom Stapel aufgedeckt und als Ablegstapel daneben gelegt. Sollte die erste Karte eine Aktionskarte sein, fällt diese weg und nur der Zahlenwert gilt.

Spielablauf bei Mogel Motte

Gespielt wird immer reihum im Uhrzeigersinn. Der Spieler, der die Wächter-Wanze hat, darf das Spiel starten. Für denjenigen, der gerade am Ablegen ist, gilt folgende Regel: Die abgelegte Karte muss immer um eine Zahl niedriger oder höher sein, als die Karte, welche bereits auf dem Ablagestapel liegt. Auf eine Karte mit dem Zahlenwert 3 dürft ihr also nur eine 2 oder 4 ablegen. Dabei bilden die 1 und die 5 eine Ausnahme, denn auf die 1 darf neben der 2 auch eine 5 gelegt werden, auf die 5 eine 4 oder eine 1. Wer keine passende Karte zur Hand hat, muss eine ziehen und der Nächste in an der Reihe.

Mogeln

Einzelne Karten dürft ihr verschwinden lassen. Dabei ist es egal, ob es Aktionskarten sind, Zahlenkarten oder Mogel-Motten. Lasst sie unter den Tisch fallen, steckt sie in die Hosentasche, schiebt sie unter euren Hintern … egal wie – wenn weg dann weg. Dabei sind aber auch Regeln zu beachten denn

  • die Hand mit den Karten muss immer auf dem Tisch gehalten werden.
  • es darf immer nur eine Karte nach der anderen weggeschummelt werden. Nie mehrere gleichzeitig.
  • während ein Spieler erwischt wurde, darf während der Aufklärungsphase nicht von anderen Spielern gemogelt werden.
  • man darf nie die letzte Karte wegmogeln.

Wächter-Wanze und Mogel-Motte

Wächter-Wanze

Wer diese Karte besitzt, spielt normal mit, ist aber der Wächter und überwacht die anderen Spieler. Der Wächter darf in dieser Phase selbst nicht mogeln. Wenn er jemanden beim Mogeln ertappt, ruft er laut “Erwischt”.

Kostenlos spielen

Das Spiel wird für einen Moment unterbrochen. Wurde der Spieler zurecht beschuldigt, muss er die weggemogelte Karte wieder auf die Hand nehmen und erhält eine zusätzliche Karte aus der Hand der Wächter-Wanze. Die Wächter-Wanze-Karte wechselt danach zum ertappten Spieler.
Wurde der Spieler zu unrecht beschuldigt, zieht der Wächter-Wanzen-Spieler eine Strafkarte vom Nachziehstapel und behält seine Wachfunktion.
Andere Mitspieler verpetzen ist übrigens verboten!

Mogel-Motte

Die Mogel-Motte-Karte darf weder abgelegt noch verschenkt werden. Ihr werdet sie nur los, wenn ihr sie clever wegmogelt. Ausnahme ist der Spieler, der die Wächter-Wanze besitzt, denn er darf die Mogel-Motte als einziger auf den Ablegestapel ausspielen.

Aktionskarten

Diese werden immer nach der jeweiligen Ablegeregel ausgespielt.

Spinne

Der Spieler, der die Spinne ausspielt, darf im Anschluss direkt noch eine seiner Karten auf der Hand an einen von ihm ausgewählten Mitspieler verschenken. Die Mogel-Motte ist davon ausgeschlossen, denn sie darf nicht verschenkt werden.

Mücke

Sobald die Mücke auf den Ablegestapel fällt, schlagen alle außer dem gerade aktiven Spieler mit der flachen Hand auf diese Karte. Wer ist zu langsam? Dieser Mitspieler erhält von jedem Mitspieler eine Karte geschenkt. Auch hier ist die Mogel-Motte nicht erlaubt.

Kakerlake

Spielt einer der Spieler die Kakerlake aus, versuchen die anderen Mitspieler alle gleichzeitig, eine beliebige Karte mit dem gleichen Zahlenwert darauf abzulegen. Nur die Karte des Spielers mit der besten Reaktion darf liegen bleiben. Sollte keiner eine Karte ablegen können, spielt man ganz normal weiter.

Ameise

Wenn jemand eine Ameise ablegt, müssen alle anderen Mitspieler der Reihe nach eine Strafkarte vom Ziehstapel ziehen.

Sollte der Ziehstapel aufgebraucht sein, werden die abgelegten Karten gemischt und als neuer Nachziehstapel genutzt.

Rundenende

Konnte ein Spieler alle seine Karten ablegen, endet die Runde. Nun wertet ihr aus. Jede Zahlenkarte zählt 1 Minuspunkt, Aktionskarten 5 Minuspunkte und die Mogel-Motte 10 Minuspunkte. Bei der nächsten Runde erhält der Spieler links neben dem Startspieler der letzten Runde die Wächter-Wanze.

Spielende von Mogel Motte

Man spielt so viele Runden, wie Spieler am Spiel teilnehmen. Derjenige, der am Ende die wenigsten Minuspunkte gesammelt hat, ist Gewinner des Spiels.

Bewertung abgeben 🙂

5/5von 2 Bewertungen

100 Freispiele

Kommentare

Klicken zum kommentieren

Am besten bewertet

Sicherheit

Sicherheit

Top Downloads

Angebot!

WerbungNetBet 15 Freispiele