Werbung

Mikado Anleitung und Regeln

Mikado fällt unter die Geschicklichkeitsspiele und besteht aus 41 Stäben. Diese haben eine Länge von ca. 18cm und eine Dicke von 3mm. Am Ende sind die Stäbe zugespitzt. Wichtig ist, dass die Stäbe gleich dick und absolut gerade sind. Die Mikado Stäbchen werden in der Regel aus Holz hergestellt. Durch die farbige Kennzeichnung unterscheiden sich die Stäbe und haben verschieden Werte. Seit dem 16. Jahrhundert ist dieses Spiel schon bekannt, entstand in Europa und soll schon bei den Römern bekannt gewesen sein.

Mikado Anleitung verloren?

Spielanleitung kostenlos downloaden

Material

  • Mikado Stäbe (41 Stück)

Mitspieler

  • Ab 2

Spielregeln von Mikado

Spielvorbereitung

Mikado spielt man auf glattem Boden oder auf einem Tisch. Der Spieler der anfängt, stellt alle Stäbe gebündelt auf den Tisch und lässt diese dann umfallen. Dabei gibt es zwei Methoden die man anwenden kann. Man hält mit einer Hand alle Stäbe und lässt sie dann los. Mit zwei Händen werden die Stäbe gehalten, dann durch verdrehen aufgefächert und anschließend fallen gelassen.

Danach liegen die Stäbe durcheinander und übereinander auf dem Tisch. Ohne andere Stäbe zu bewegen versucht man einen Stab nach dem anderen wegzunehmen. Mit der Hand gibt es auch hier verschiedene Techniken.

Werbung
15 Euro Gratis
  • Die „einsamen Stäbe“ kann man einfach wegnehmen
  • Liegen mehrere Stäbe nebeneinander kann man sie vorsichtig nacheinander wegrollen
  • Liegt ein Stab frei zwischen anderen kann man ihn herausziehen
  • Berührt ein Stab nur mit einem Ende den Boden, kann man ihn aufstellen, indem man auf das spitze Ende drückt
  • Ein aufliegender Stab kann man hochheben wenn man gleichzeitig beide Enden berührt und ihn hoch nimmt
  • Hat man schon einen Stab ergattert, kann man diesen auch als Helfer benutzen indem man den Stab mit der Spitze wegrollt oder unter den Stab geht und ihn dann hochwirft
  • Hat sich ein zweiter Stab bewegt beim Versuch einen anderen zu holen dann wird abgebrochen. Die meisten kommentieren das als „er hat gewackelt“.
    Die restlichen Stäbe werden wieder eingesammelt und der nächste Spieler ist an der Reihe. Es wird so lange gespielt, bis man alle Stäbe aufgehoben hat.

MikadoVarianten

Es gibt auch die Möglichkeit zum Beispiel nur fünf Runden zu spielen. Bei dieser Variante hat der Spieler gewonnen, der die meisten Punkte gesammelt hat. Haben zwei Spieler einen Gleichstand, dann gewinnt der, der die meisten Stäbe besitzt. Gibt es da wieder einen Gleichstand dann wird noch eine weitere Runde gespielt.

Wertigkeiten

Die Stäbe sind farbig markiert und haben dementsprechend ihre Werte. Im Höchstfall kann man 170 Punkte erreichen.

  • 1 Stück Mikado mit blauen Spiralen und einem Wert von 20 Punkten
  • 5 Stück Mandarin mit den Farben blau-rot-blau und 10 Punkten
  • 5 Stck. Bonzen in den Farben rot-blau-rot-blau-rot der einen Wert von 5 Punkten hat
  • 15 an der Zahl Samurai mit den Farben rot-gelb-blau und einem Wert von 3 Punkten
  • 15 Stck. Kuli in den Farben rot-blau mit einem Wert von 2 Punkten

Regelvarianten

  • Hat man schlecht geworfen, darf man wiederholen
  • Der eigene Platz darf nicht verlassen werden, aber man darf aufstehen
  • Der nächste Spieler macht weiter ohne dass der Stapel neu gemischt wird
  • Man verliert seine erreichten Punkte wenn man das Wackeln verursacht. Es ist möglich abzubrechen und den unmöglichen Zug dem nächsten Spieler zu überlassen
  • Man erhält einen Bonus wenn man genau die Reihenfolge von Kuli, Samurai, Bonzen und Mandarin aufnehmen kann
  • Bei dem der Stab gewackelt hat, geht er entweder noch an den Spieler, er wird herausgenommen oder sofort fallen gelassen.

Spielanleitung kostenlos downloaden

Wie hat es Dir gefallen? 🙂

5/51 Bewertung

Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein