Spielregeln für „Kennenlernspiele“

Diese Spiele eignen sich für drinnen sowohl auch für draußen. Die Kennenlernspiele gibt es in ganz unterschiedlichen Varianten. Bei den meisten ist es wichtig gut aufzupassen und sich die neuen Namen zu merken, da sie in den Spielen eine große Rolle spielen. Die Spiele fördern vor allem die Konzentration und Reaktion.Natürlich gibt es eine Menge an Kennenlernspielen. Doch ein paar ganz gute möchte ich Ihnen hier vorstellen.

Den Spielablauf und die Gegenstände, die zur Durchführung der Spiele “Kennenlernspiele“ benötigt werden, erfahren Sie im Folgenden:


Personen:

1 Spielleiter
beliebige Anzahl an Teilnehmern

Material:

1 Ball
Stühle
Stoppuhr

Spielablauf:
Zuallererst bilden Sie einen Kreis im stehen und sagen Reihum ihren Namen auf. In der zweiten Runde wird es dann schwieriger. Jetzt heisst es zuerst seinen eigenen Namen, und dann den Namen des Mitspielers aufzusagen, zu dem man den Ball wirft. In der 3. Runde sagt man dann nur noch den Namen zu dem man den Ball werfen möchte.
Bei dem Kennenlernspiel Zip-Zap steht ein Spieler in der Mitte des Kreises. Alle anderen sitzen auf einem Stuhl um ihn herum. Bei Zip muss der linke, bei Zap der rechte Nachbarsname genannt werden auf den der Mittelsmann zeigt. Bei Zip-Zap werden die Plätze getauscht.
Das nächste Spiel hat mit Tiernamen zu tun. Jeder Mitspieler stellt sich mit einem Tiernamen vor, der mit seinem Anfangsbuchstaben vom Vornamen zu tun hat und sagt dann auch noch seinen Vornamen. Der linke Nachbar wiederholt dann das Tier und den Vornamen von seinem Vorgänger und sagt dann sein eigenes Tier und seinen Namen usw.
Bei dem Spiel Namen Rekord benötigen Sie die Stoppuhr. Wieder steht oder sitzt die Gruppe im Kreis. Ein Mitspieler fängt an mit dem Namen des linken Nachbarn, dieser wiederum von seinem Nächsten linken Nachbarn bis alle Namen im Kreis durch sind. Bei dem letzten angekommen können Sie laut Stopp rufen,damit man weiss wann die Zeit zu stoppen ist. Jetzt kann man Anfangen Geschwindigkeitsrekorde aufzustellen.
Jetzt geht es um Aufstellungen. Auf ein Kommando muss sich die Gruppe nach verschiedenen Kriterien der Reihe nach aufstellen. Um das verwirklichen zu können, müssen sie miteinander kommunizieren. Man kann z.B. anfangen sich alphabetisch zu ordnen, nach der Größe, nach dem Alter, nach dem Gewicht, nach der Schuhgröße usw. Dem Spiel sind keine Grenzen gesetzt. Was man auch machen kann ist vielleicht für eine Gruppe die sich schon ein wenig kennt alles Phantommimisch zu machen. Denn ohne Worte ist das alles gar nicht so einfach.
Für das Zublinzeln stellt man sich im Kreis auf und hat immer einen Hintermann. Nur einer steht allein in der Runde. Dieser muss nun einen Namen des Vordermannes rufen und dieser sollte so schnell wie möglich reagieren um wegzulaufen und sich dann hinter den stellen, der ihn gerufen hat. Der Hintermann hat immer die Aufgabe den Vordermann sobald dieser gerufen wird mit einer Umarmung festzuhalten.

(Bildquelle: by_Thommy Weiss_pixelio.de)

Bitte Artikel bewerten! 🙂

0/50 Bewertungen

Kommentar hinterlassen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here