Kameloot

()

Das Kartenspiel von Pegasus mit den Namen Kameloot lässt die Spieler in ein Fantasy-Abenteuer stürzen und in Tavernen spielen. Als findige Händler versucht jeder seine magischen Gegenstände an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Es gibt zum Beispiel magische Magnetringe, mit denen man eine ausgesuchte Karte aus dem Stapel an sich nehmen kann, oder einen gegabelten Zauberstab der alles verdoppelt. Die Tavernen Eule und Katze haben es in sich und stellen jeden Händler vor eine Herausforderung. Leider schläft die Konkurrenz nicht und auch wenn man manchmal wenig dazu beisteuert, kann man doch den ganz großen Gewinn dabei absahnen. Jeder verkaufte magische Gegenstand ist am Ende ein Goldstück wert und der Spieler mit dem meisten Gold ist dabei der Gewinner.

Kameloot Anleitung und Regeln

Spielezubehör

  • 1 deutsche Spielanleitung
  • 102 Spielkarten

Spielvorbereitung

Zum Spielbeginn bekommt jeder Mitspieler eine Tavernen Karte und der Rest kommt zurück in die Schachtel. Auf der Vorderseite befindet sich die Katzen Taverne und wenn man die Karte umdreht die Eulen Taverne. Bei der Zahl drei legt jeder die Taverne auf den Tisch, für die er sich entschieden hat. Mit dieser spielt er dann auch zu Beginn. Es ist wichtig, dass man immer in der richtigen Kneipe sitzt, denn nur dann kann man auch mithandeln und gewinnen. Auf die Hand bekommt jeder der Spieler noch vier magische Gegenstände, die restlichen Karten kommen als Nachziehstapel verdeckt in die Tischmitte. Natürlich wurde auch dieser Stapel zuvor gut durchgemischt.

Kameloot Zubehör
Kameloot Zubehör

Spielablauf

Besprecht in der Runde wer jetzt anfangen soll. Vielleicht derjenige, der als letztes mit einem Händler oder Ladenbesitzer kommuniziert hat? Wie so üblich wird dann im Uhrzeigersinn weiter gespielt. Ist man dran zu spielen, dann führt man der Reihe nach die aufgeführten Aktionen durch:

  • Entweder spielt man eine oder mehrere magischen Gegenstände die gleich sind offen aus oder man nutzt den Effekt der Karte und legt ihn auf den Ablagestapel neben den Nachziehstapel.
  • Alles was vor einem liegt ist immer eine Sammlung und die Karten zeigen an, wie viele des Kartentyps gesammelt werden müssen um vollständig zu sein. Es ist möglich, maximal sechs Sammlungen vor sich liegen zu haben oder bestehende Sammlungen zu erweitern.

Das Set

Ein Set ist vervollständigt, wenn die Zahl der Karte erreicht ist und die Karten sich in der gleichen Taverne befinden. Das Set wird sofort verkauft und der Ertrag an alle Händler die in dieser Taverne verweilen gerecht aufgeteilt. Da spielt es auch keine Rolle ob man was zu diesem Set beigetragen hat oder eher nicht. Manchmal ist es möglich, dass nicht jeder die gleiche Anzahl der Karten erhält. Man fängt immer bei sich an auszuteilen und dann nach dem Uhrzeigersinn.

Karten ziehen

Es werden immer so viele magische Gegenstände nachgezogen, bis man wieder vier Handkarten vorweisen kann. Hat man bereits vier oder auch mehr Karten auf der Hand, dann darf man keine mehr nachziehen. Durch den Effekt des 6-Finger-Handschuhs ist es durchaus möglich auch fünf Karten auf der Hand zu halten.

Die magischen Gegenstände und ihre Effekte

Der Magnetring

Von dem Magnetring gibt es acht Exemplare in dem Spiel. Hat man diesen gezogen, dann nennt man einen magischen Gegenstand, nimmt sich den Ablagestaple und legt für sich alle Karten heraus die auf den Wunsch zutreffen. Wichtig ist, dass man zuvor den Stapel nicht durchsehen darf. Mit der Beute kann eine Sammlung erweitert oder aber neu begonnen werden.

Der gegabelte Zauberstab

Hiervon gibt es elf Stück und man darf zwei magische Gegenstände offen vor sich auslegen. Damit beginnt man entweder zwei neue Sammlungen oder vervollständigt die vorhandenen.

Der 6-Finger Handschuh

Ganze dreizehn Stück sind im Spiel und man darf vom Nachziehstapel zwei Karten aufnehmen. Bei dieser Karte muss man keine Karte mehr nachziehen, da man ja eh jetzt schon fünf auf der Hand hat statt wie normal vier.

Der Zaubertrank

Hat man einen der sechzehn Zaubertränke, dann kann man einen anderen Händler dazu zwingen die Taverne zu wechseln, indem man einfach seine Karte umdreht.

Der magische Umhang

Mit dem magischen Umhang, von dem es vierundzwanzig Stück gibt, kann man selbst die Taverne wechseln wenn man das möchte.

Der Verwandlungszauber

Besitzt man von den einundzwanzig Karten eine davon, kann mit einem Händler eine Sammlung von sich gegen eine von ihm tauschen. Die magischen Gegenstände müssen dabei unterschiedlich sein. Somit kann man entweder wieder eine neue Sammlung beginnen oder eine bestehende erweitern.

Das Einhorn

Das Horn eines Einhorns gibt es nur ganze dreimal im Kartenspiel. Er kann als Joker in jedem beliebigen Set eingesetzt werden in Verbindung mit einer anderen magischen Karte. Da das Horn keinen Effekt hat, wird es auch nicht offen auf dem Ablagestapel ausgespielt.

Kameloot Bild
Kameloot Bild

Spielende

Kann ein Händler nicht mehr vier Karten für seine Hand nachziehen, dann wird das Spielende eingeleitet, da der Nachziehstapel leer ist. Es wird so lange noch weiter gespielt, bis jeder gleich oft noch dran war. Danach zählt man seine Goldmünzen. Der beste Händler von Kameloot ist natürlich der mit den meisten Goldmünzen. Sollte ein Gleichstand herrschen, dann wird der Sieg geteilt.

Fazit

Das Schöne an Kameloot ist, dass der Gewinn verteilt wird und man hier schön sammeln kann. Mit ein paar fiesen Zügen kann man den Mitspieler von seinem Vorhaben abbringen und am Ende freut sich jeder über die gewonnen Goldmünzen. Wichtig ist, sich die Anzahl der Gegenstände zu merken sowie welche Karten sich im Ablagestapel befinden. Ebenso geschickt ist es den Tavernen Wechsel geschickt voraus zu planen. Je größer die Spielrunde ist, um so mehr macht das Spiel Laune und ist dabei kurz und knackig durch. Die Regeln sind gut verständlich und einfach und das Spielprinzip schnell verstanden. Spiele die so ähnlich funktionieren sind zum Beispiel Splendor, Azul und Zug um Zug.

Von einem kooperativen Kartenspiel kann man nicht reden, da doch jeder Händler darauf aus ist, die Goldmünzen für sich zu gewinnen. Natürlich gehört auch eine gute Portion Glück und Strategie dazu zum Gewinner zu werden. Denn mit viel Glück bekommt man die Gegenstände die passen und man muss nur noch kassieren. Der größte Trumpf von Kameloot sind auf jeden Fall die magischen Kräfte. Man kann die Karten taktisch nutzen oder mit ihnen auch für Chaos sorgen. Das sorgt öfter mal für ein durcheinander aber so bleibt das Spiel auch spannend und in Bewegung. Zusammengefasst hat das Spiel eine kurze Spieldauer mit einfachen Regeln und viel Aktion.

Erklärvideo

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating / 5. Vote count:

No votes so far! Be the first to rate this post.

As you found this post useful...

Follow us on social media!

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sicherheit
Sicherheit
Top Downloads
Was erwartet Sie auf Spielregeln.de?

Hier finden Sie Spielregeln und Spielanleitungen für über 2000 Spiele. Wenn Sie eine Anleitung verloren oder verlegt haben können Sie diese für Gesellschaftsspiele, den Sport oder für die Freizeit hier kostenlos herunterladen.

Auch für Glücksspiele oder Apps haben wir viele Tipps, Tricks und Hinweise für verschiedene Spiele.

Spielregeln.de ist somit die größte deutsche Plattform für Regeln und Anleitungen aller Art.