Werbung

Mit diesem vielfältigen Singspiel „Tom sitzt in der Küche mit Tina“ lässt sich schon jüngsten Kindern die Nähe zur Musik vermitteln und gleichzeitig lernen sie die Namen einzelner Instrumente. Auch bekannt ist dieses Lied unter dem Titel „Jack saß in der Küche“.

Tom sitzt in der Küche mit Tina – Text & Anleitung

Der Text zum Lied ist einfach und selbst kleinere Kinder können ihn sich schon recht gut und schnell merken. Letzten Endes wiederholt sich nämlich alles, bis auf das ausgesuchte Instrument und den Klang, welches es macht.

Der Liedtext

Tom sitzt in der Küche mit Tina,
Tom sitzt in der Küche mit Tina-a-a.
Tom sitzt in der Küche mit Tina,
und er spielte sein Banjo.
Didi Didel dideldum,
Didi Didel dideldum,
Didi Didel dideldum,
und er spielte sein Banjo.

Erweiterungen zum Text

Die gezeigte Strophe dient als Muster, denn jede weitere Strophe kann mit anderen Instrumenten versehen werden. Dementsprechend müssen dann natürlich entsprechende Textstellen angepasst werden. Zum Beispiel ändert man den Text auf das Instrument Klavier, so müsste die Strophe „Didi Didel dideldum“ ersetzt werden durch „Ping Ping Ping“.
Um die Sprachkenntnisse der Kinder zu fördern, ist es auch möglich, dieses Lied in anderen Sprachen, wie Englisch, Französisch o. Ä. zu spielen.

Hier einige Vorschläge, mit welchen Instrumenten man den Text singen könnte:

Werbung
15 Euro Gratis
  • Banjo
  • Klavier
  • Trompete
  • Gitarre
  • Triangel
  • Trommel
  • Glocke
  • Saxofon

Und der weiteren Kreativität sind natürlich keine Grenzen gesetzt.

So wird Tom sitzt in der Küche mit Tina gespielt

Am angenehmsten wird dieses Spiel im Kreis gespielt. Alle Kinder sitzen auf dem Boden, auf Stühlen oder sie stehen. Während des Singens der einzelnen Strophen müssen die Instrumente durch dementsprechende Bewegungen nachgeahmt werden. Es gibt die Möglichkeit, dass die veranstaltenden erwachsenen Personen die Instrumentenreihenfolge festlegen. Möglich ist auch, dass die Kinder selbst das Instrument für die neuen Strophen bestimmen, indem die Berechtigung einfach immer weitergegeben wird. Kennen die Kinder das Lied schon sehr gut, so kann das ganze spannender gemacht werden. Zum Beispiel, indem zwei Gruppen gebildet werden. Die erste Gruppe singt die deutsche und die zweite Gruppe zum Beispiel die englische Version. Natürlich lässt sich dieses Lied in jede andere, gewünschte Sprache übersetzen. Außerdem kann die Geschwindigkeit des Taktes langsam erhöht werden, denn auch so wird das Ganze noch deutlich lustiger.

Wie hat es Dir gefallen? 🙂

0/50 Bewertungen

Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein