Werbung

Jeder kennt bestimmt das klassische Sportspiel Tauziehen. Es werden sogar Weltmeisterschaften im Tauziehen ausgetragen. Gerade auf Kindergeburtstagen oder Sportfesten ist Tauziehen ein beliebtes Spiel um Mannschaften gegeneinander antreten zu lassen.

Tauziehen Anleitung & Regeln

Wettkämpfe

Austrainierte Athleten betreiben den Hobbysport Tauziehen als echten Hochleistungssport. Hier ist Technik, Ausdauer, Kraft und mentale Stärke gefragt. Die internationalen Wettkämpfe finden jedes Jahr statt. Zu den führenden Nationen gehören die Schweiz, Irland, Spanien, Niederlande, Schweden und Deutschland.
Acht Athleten stehen sich jeweils bei den Wettkämpfen gegenüber, die nach Gewichtsklassen eingeteilt sind. Der Wettkampf selbst besteht aus einer Vorrunde und einer Finalrunde.

Verschiedene Runden

In der Vorrunde treten alle Mannschaften einer Gruppe gegeneinander an. Es werden pro Begegnung zwei Züge ausgetragen. Die Siegermannschaft erhält für jeden gewonnen Zug einen Punkt. Dann kommen die vier erstplatzierten Mannschaften in die Finalrunde rein.

In einem Semifinale wird dann ermittelt, welche Mannschaften die Finalbegegnung machen. Anschließend gibt es für die anderen Mannschaften die Entscheidungszüge um Platz 5 und so weiter. Der Platz drei wird von den Verlierern im Semifinale ausgetragen. Und am Ende findet das Finale statt. Hat sich nach zwei Zügen ein Unentschieden eingestellt, dann wird noch ein Entscheidungszug durchgeführt.

Material

  • Es dürfen keine Metallspitzen an den Schuhen sein
  • Die Sohlen müssen glatt sein
  • Man darf eine Metallplatte von max. 6,5 mm an den Schuhabsatz anbringen
  • Handschuhe sind nicht gestattet
  • Es besteht die Möglichkeit, sich Harz auf die Hände zu schmieren um das Festhalten leichter zu machen

Regeln des Tauziehens

Acht Männer oder Frauen stehen sich gegenüber und dazwischen liegt ein mindestens 35 Meter langes Seil. Von der Mitte des Seils aus befindet sich nach vier Metern zu beiden Seiten eine weiße Markierung. Das Team, welches es schafft, das andere Team über die Markierung zu ziehen, hat gewonnen. Damit ein Sieg feststeht, müssen zwei von drei Zügen gezogen werden.

Werbung
15 Euro Gratis

Wenn das Kommando vom Schiedsrichter fällt, dann darf das Tau aufgenommen werden. Dann gibt er den Befehlt zum Straffen und auch den Befehlt zum Ziehen.

Der Ankermann

Der letzte Mann in der Kette ist der Ankermann, der ganz hinten steht. Er führt das Seil am Körper vorbei über den Rücken und auf die gegenüberliegende Schulter.

Erlaubt & Verboten

  • Es ist verboten sich hinzusetzen, das gibt eine Verwarnung
  • Schuhe mit flachen Sohlen sind erlaubt
  • Verboten sind Zehenkappen und Zehenplatten
  • Ein Absatz mit Metallplatte ist erlaubt
  • Handschuhtragen ist nicht erlaubt und das Seil wird unter dem Oberarm durchgeführt

Das Seil

  • Umfange 10 bis 12,5 cm
  • Rote Markierung in der Mitte
  • Hinter der gelben Markierung darf der erste Mann das Tau anfassen

Gewichtsklassen

Bis 520 kg, 560 kg, 600 kg, 640 kg, 720 kg und über 720 kg sind die Gewichtsklassen. Vor dem Wettkampf werden alle Teilnehmer gewogen und ihr Gewicht am Körper sichtbar aufgeschrieben. So finden keine unerlaubten Auswechselungen statt.

Untergrund

Das starke Seil und ein wenig Platz sind zum Tauziehen schon notwendig. Aus spitzem Schotter oder auch zu weich sollte der Untergrund nicht bestehen, um die Verletzungsgefahr auszuschließen. In der Mitte des Seils wird vor dem Tauziehen ein farbiges Tuch angebracht. Am besten eignen sich die Farben rot oder orange.

Vorbereitung

Für den Wettkampf werden zwei gleichgroße Mannschaften aufgeteilt. Man sollte darauf achten, dass die Gruppen etwa gleich stark sind. Die Tauzieher verteilen sich an den beiden Enden des Seils. Ziel ist es, die andere Mannschaft über die zuvor festgelegt Markierung drüber zu ziehen.

tauziehen regeln

Sind zum Beispiel eine Menge Kinder dabei, dann führt man am besten eine Turnier aus. Die Kinder freuen sich natürlich am meisten, wenn sie ihre Lehrer oder Eltern beim Spiel besiegen können. Das funktioniert aber nur, wenn es mehr Kinder wie Erwachsene auf einer Seite gibt.

Variante

Man kann auch erstmal einen Erwachsenen hinstellen und immer ein Kind mehr als Gegner dazu kommen lassen.

Alternative

Natürlich ist es interessanter, wenn die Mannschaft im knietiefen Wasser steht oder ganz im Wasser ziehend schwimmen muss.

Achtung!

Schaut darauf, dass das Tau auch die Kräfte aushält, die dabei entstehen. Vor vielen Jahren ist bei einem Weltrekordversuch mit zwei sehr großen Mannschaften das Seil gerissen unter den Zugkräften. Dabei wurden mehrere Kinder getötet. Zum Tauziehen geeignet sind daher am besten Schiffstaue oder dicke Hanfseile.

Auf gar keinen Fall ein Kunststoffseil verwenden.

Geschichte

Tauziehen Geschichte

Das Tauziehen selbst ist 1914 aus Kulthandlungen und antiken Zeremonien entstanden. Damals diente das Seilziehen als Symbol für Kämpfe zwischen Gut und Böse. Rituelle Ursprünge wurden in Indien, Burma, Korea, Borneo, Kongo, Haiwaii, Neuguinea und Neuseeland gefunden. Später entwickelte es sich zu einem sportlichen Wettkampf. 1964 gab es die ersten Europa- und 1975 die ersten Weltmeisterschaften. Am Programm der World Games nimmt der Tauziehweltverband seit 1981 teil.

Wie hat es Dir gefallen? 🙂

0/50 Bewertungen

Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein