Werbung

Regeln für den Siebenkampf

Der Siebenkampf ist die olympische, leichtathletische Mehrkampfdisziplin für Frauen. Den Siebenkampf gibt es seit 1981. Vorher traten die Frauen im Fünfkampf gegeneinander an.

Der Wettkampf unterteilt sich in 2 Wettkampftage. Am 1. Tag messen sich die Athletinnen im 100m-Hürdenlauf, im Hochsprung, im Kugelstoßen, sowie im 200m-Lauf. Am 2. Wettkampftag stehen die Disziplinen Weitsprung, Speerwerfen und der 800m-Lauf auf dem Programm.

Es gibt eine Punktetabelle für jede Teildisziplin des Siebenkampfs. Zur Ermittlung der Siegerin werden die Punkte der einzelnen Wettkämpfe addiert.

Den Weltrekord hält mit 7291 Punkten die US-Amerikanerin Jackie Joyner.
1988 erzielte sie bei den Olympischen Spielen in Seoul folgende Ergebnisse:
– 100m-Hürden: 12,69 s
– Hochsprung: 1,86 m
– Kugelstoßen: 15,80 m
– 200m-Lauf: 22,56 s
– Weitsprung: 7,27 m
– Speerwurf: 45,66 m
– 800m: 2:08,51 min

Werbung
15 Euro Gratis

(Bildquelle: by_Klicker_pixelio.de)

Wie hat es Dir gefallen? 🙂

0/50 Bewertungen

Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein