schwimmen olympia

Schwimmen bei Olympia

Schwimmen gehört zu dem ältesten olympischen Disziplinen. Bei den Olympischen Spielen 2020 werden die Wettkämpfen im Schwimmen von 25. Juli bis zum 6. August ausgetragen.

Schwimmen

Schwimmen bezeichnet zunächst das Schweben bzw. die Fortbewegung in einer Flüssigkeit. Im Schwimmsport konkurrieren Schwimmer untereinander um die schnellsten Zeiten auf unterschiedlichen Distanzen. Hierbei gibt es verschiedene Techniken (z.B. Freistil, Brust und Schmetterling). Eine gute Technik und Muskelkraft sind beim Schwimmen sehr wichtig. Wettkämpfe beginnen mit einem Startschuss. Je nach vorgegebener Schwimmdisziplin, unterscheidet sich das Regelwerk. Zeiten werden gestoppt, wenn ein Schwimmer die Wand im Ziel anschlägt.

Sunmaker

Historie

Schwimmen gehört seit 1896 zum Programm der Olympischen Spiele. Erste Wettkämpfen fanden noch im offenen Meer oder Flüssen statt. Später wechselte man in ein Hallenschwimmbecken. Seit den Olympischen Spielen 2008 zählt das Freiwasserschwimmen wieder zum olympischen Katalog. In den Anfangszeiten schafften es kuriose Disziplinen wie Unterwasserschwimmen, Matrosenschwimmen oder Hindernisschwimmen in diesen Katalog.

Schwimmen bei den Olympischen Spielen

Für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio haben die Organisatoren 32 Wettbewerbe (16 Männer, 16 Frauen) bestimmt. Diese lauten wie folgt:

  • 50 m Freistil
  • 100 m Freistil
  • 200 m Freistil
  • 400 m Freistil
  • 800 m Freistil
  • 1500 m Freistil
  • 100 m Rücken
  • 200 m Rücken
  • 100 m Brust
  • 200 m Brust
  • 100 m Schmetterling
  • 200 m Schmetterling
  • 200 m Lagen
  • 4 x 100 m Langen
  • 400 m Lagen
  • 4 x 200 m Freistil
  • 4 x 100 m Freistil

In der Nationenwertung führt die USA deutlich. US-amerikanische Schwimmer konnten insgesamte 246 Goldmedaillen gewinnen. An zweiter Positionen folgt Australien (60 Goldmedaillen) vor Deutschland (55 Goldmedaillen). Michael Phelps ist der erfolgreichste Schwimmer der Welt. Zwischen 2004 und 2016 konnte er 23 Goldmedaillen gewinnen. Damit steht er in dieser Liste deutlich vor dem Zweitplatzierten Mark Spitz. Auf den ersten fünf Plätze rangieren Schwimmer aus den USA. Aus deutscher Sicht gelten Kristion Otto, Kornelia Ender und Roland Matthes als erfolgreichste Athleten. Alle drei gingen für die DDR an den Start.

Bewertung abgeben 🙂

0/5von 0 Bewertungen

100 Freispiele

Kommentare

Klicken zum kommentieren

Am besten bewertet

Ihre Sicherheit

Sicherheit

Angebot!

WerbungNetBet 15 Freispiele
NetBet 15 Freispiele
NetBet 50 Freispiele