Werbung

Das Trinkspiel Kastenlauf ist frei ab 18 Jahren und man spielt es am besten im Freien. Ihr benötigt dazu eine Mindestteilnehmerzahl von 5 Personen. Die Spieldauer kann sehr variieren und von 60 bis 240 Minuten betragen.

Kastenlauf Regeln & Anleitung

Dieses Trinkspiel stammt vermutlich aus Bayern und ist für beliebig viele Personen bestimmt. Ziel dieses Spiel ist es, mit seiner Mannschaft (mind. 2 Personen) einen See zu umrunden oder aber eine zuvor bestimmte Strecke mit dem Bierkasten abzulaufen. Das Schwierige daran ist, dass der Bierkasten in dieser Zeit auch getrunken werden muss.

Benötigtes Spielmaterial

  • 1 voller Bierkasten
  • See oder bestimmte Laufstrecke

Spielablauf Kastenlauf

Eine bestimmte Strecke (ca. 2-5 km) soll von zwei oder mehreren Teams zurückgelegt werden. Jedes Team bekommt einen Kasten Bier, der auf dieser Strecke geleert werden muss, um dann damit die Ziellinie zu überschreiten.
Auf ein Kommando starten alle Gruppen gleichzeitig von der Startlinie aus. Wer zuerst mit seinem Team und mit einem leeren Bierkasten das Ziel überschritten hat, hat gewonnen. Das Team hat die Wahl, ob sie während dem Laufen den Kasten leer trinken oder aber zuerst laufen und dann vor dem Ziel gemeinsam alle Flaschen leeren. Bedenkt dabei, dass sich ein voller Kasten zwar schlechter schleppen lässt, eine halb leere Kiste zwar leichter ist, aber dafür die Träger “voller” sind.

Regeln

  • komplettes Team muss mit leerem Bierkasten das Ziel überqueren
  • sind noch volle Flaschen im Kasten, so gibt es Strafzeit/Strafpunkte. (Meistens sind das 5-10 Minuten pro Flasche)
  • es können Bonuszeiten/-punkte für besondere Kreativität vergeben werden (Methode der Flaschenöffnung, Konsum des Inhalts, Transport…)
  • Disqualifikation = Absichtlich verschüttetes Bier, erbrochenes Bier. Es liegt am Schiri ob er nur einzelne Personen oder das ganze Team rausschmeißt. Ebenso werden Betrugsversuche (andere Trinken lassen, alkoholfreies Bier trinken, wegschütten usw.) mit Disqualifikation bestraft
  • während dem Laufen essen und nicht alkoholische Getränke zu sich nehmen ist erlaubt
  • Bierkasten muss aus eigener Kraft getragen werden (Hilfsmittel sind nicht erlaubt)
  • leere Flaschen kommen in den Kasten zurück
  • Sicherheit ist oberstes Gebot. Sollte etwas vorgefallen sein, dass ein Spieler seine eigenen Grenzen nicht mehr richtig einschätzen konnte, bekommt dieser Hilfe vom Team, Schiri, Zuschauer… Währenddessen wird die Zeit angehalten und kein anderes Team darf weiter sein Bier konsumieren. In ganz schweren Fällen kann es zum Abbruch kommen
  • jeder Spieler darf aufhören wann er möchte. Dem Schiri bleibt es überlassen ob er dem Team dafür Bonuszeit gewährt oder es bestraft, vielleicht sogar disqualifiziert
  • Wichtig !!! Bei allen soll der Spaß im Vordergrund stehen

Damit die Regeln eingehalten werden, sollten mehrere Schiedsrichter vor Ort sein, um auch verschiedene Streckenabschnitte einblicken zu können.

Variationen:

  • Strecke in einer bestimmten Zeit zurücklegen. Belohnung für die schnelleren Teams, Strafe für die langsameren Teams
  • Am besten erst ab der Hälfte der Strecke aufstellen, da es ab da sicher schon lustig einher geht
  • Erfindet einfach eigene Regeln z. B. man darf den Bierkasten nicht absetzen

Wie hat es Dir gefallen? 🙂

0/50 Bewertungen

Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein