110m Hürdenlauf

Der 110m-Hürdenlauf ist eine leichtathletische, olympische Disziplin, die nur von Männern durchgeführt wird.

Wie beim 100m-Lauf starten die Läufer aus einem Startblock. Auf der Strecke sind 10, 1,067m hohe Hürden zu überwinden. Wenn die Hürden beim Überspringen umgestoßen werden gilt dies nicht, als Fehler, vorausgesetzt es geschieht unabsichtlich.


Die 1. Hürde ist in 13,72m von der Startlinie entfernt aufgestellt. Danach folgen die Hürden in einem Abstand von 9,14m. Der Zieleinlaufbereich nach der letzten Hürde hat eine Länge von 14,02m.

Weltrekordhalter ist der Kubaner Dayron Robles. 2008 lief er in Ostrava die 110m-Hürden in 12,87s.

100m-Hürden

Im Gegensatz zu den Männern absolvieren die Frauen den 100m-Hürdenlauf.

Die 1.Hürde ist hier 84cm hoch. Vom Startpunkt bis zur 1. Hürde legen die Läuferinnen eine Strecke von 13m zurück. Danach folgen die Hürden in einem Abstand von 8,5m. Der Zieleinlaufbereich nach der letzten Hürde hat eine Länge von 10,5m.

Weltrekordhalterin ist die Bulgarin Jordanka Donkowa. Sie lief 1988 in Stara Sagora die 100m-Hürden in 12,21s.

(Bildquelle: by_Kurt Michel_pixelio.de)

Bitte Artikel bewerten! 🙂

0/50 Bewertungen

Kommentar hinterlassen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here