Die Regeln für das Einzelrennen

Beim Einzelrennen absolvieren die Athleten zunächst den Sprungwettbewerb von der Normal- oder Großschanze. Er beinhaltet zwei Durchgänge. Es folgt anschließend der 15km-Langlauf.

Für die erzielten Weiten beim Sprungwettbewerb erhalten die Athleten Punkte. (2 Punkte je Meter auf der Normal- und 1,2 Punkte je Meter auf der Großschanze) Im Folgenden werden die Punkte dann in Zeitrückstände umgerechnet. 15 Punkte entsprechen einer Minute beim Langlauf. Die Kombinierer starten dann mit dem Zeitrückstand in den Langlauf, d.h. der Sieger des Sprungwettbewerbs geht als Erster an den Start. Sollten die Zeitrückstände sehr groß sein, kann auch ein Wellenstart erfolgen, bei dem mehrere Athleten gleichzeitig starten, ihre Zeitrückstände allerdings weiter beachtet werden.


Seit der Weltcupsaison 2006/07 sind für den zweiten Durchgang des Springens nur noch die 35 Besten des ersten Durchgangs zugelassen, was den Wettbewerb kurzlebiger und attraktiver machen sollte.

Bitte Artikel bewerten! 🙂

0/50 Bewertungen

Kommentar hinterlassen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here