Werbung

Regeln zu Diskuswurf

Der Diskuswurf ist eine olympische, leichtathletische Disziplin, bei der es darum geht eine linsenförmige Scheibe möglichst weit zu werfen.

Der Diskus hat einen Radius von 11cm. Bei Männern wiegt er 2kg und bei Frauen 1kg. Früher bestand er aus Holz, während er heute zumeist aus Kohlefaser, oder ähnlichen Materialien besteht. Geworfen wird er nach einer speziellen Drehbewegung aus einem Wurfkreis mit einem Durchmesser von 2,5m. Die Athleten haben zunächst jeweils 3 Versuche. Die 8 besten Werfer ermitteln in 3 weiteren Durchgängen den Sieger.

Ein Wurf ist nur dann gültig, wenn der Wurfkreis erst nachdem der Diskus den Boden im dafür vorgesehenen Wurfsektor berührt hat nach hinten verlassen wurde.

Weltrekordhalter bei den Männern ist der Deutsche Jürgen Schult. 1986 warf er den Diskus in Neubrandenburg 74,08m weit.

Werbung
15 Euro Gratis

Den Frauenweltrekord hält mit Gabriele Reinsch ebenfalls ein Deutsche. Sie schaffte 1988 auch in Neubrandenburg 76,80m.

(Bildquelle: by_RainerSturm_pixelio.de)

Wie hat es Dir gefallen? 🙂

5/51 Bewertung

Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein