Die Vorbereitung für Cluedo

0
by_Rainer Sturm_pixelio.de

Wie bei jedem Brettspiel muss man bei Cluedo zuerst einige Dinge vorbereiten. Darunter fallen das Sortieren der Karten, das Aufbauen des Spielbretts und das Verteilen der Karten an ihre Plätze.
Danach sollte man die Cluedo-Figuren mit den Sockeln verbinden. Die Sockel sind alle nummeriert und sollten in folgender Reihenfolge bemannt werden. Der erste Sockel ist für Oberst von Gatow (gelb) vorgesehen. Der Zweite ist für Professor Bloom (violett) da. Die Person, die in den dritten Sockel gehört, ist Reverend Grün (grün). Die nächste Cluedo Figur, der Reihe nach, ist die Baronin von Porz (blau). Für den vorletzten Sockel ist Fräulein Gloria (rot) vorgesehen. Und last but not least ist da noch Frau Weiß (weiß), die in den sechsten Sockel gehört.

Für jeden Mitspieler gibt es nun eine Spiefigur, die an dem für sie vorgesehenen Platz aufgestellt wird. Für jeden Detektiv (der gleichzeitig auch ein Verdächtiger ist) gibt es eine Position, die speziell für ihn/sie vorgesehen ist. Falls es bei Cluedo weniger als 6 Mitspieler gibt, werden die anderen Detektive einfach an ihrem Platz aufgestellt und spielen dann keine weitere Rolle und nehmen am Spiel nur als Verdächtige teil.

Die Vorbereitung von Cluedo geht mit den Tatwaffen weiter

Die möglichen Tatwerkzeuge werden alle im Schloss verteilt und besitzen wie die Detektive eine spezielle Position.

* Der Dolch gehört ins Musikzimmer.
* Das Heizungsrohr muss ins Musikzimmer.
* Die Pistole wird ins Arbeitszimmer gelegt.
* Das Seil wird bei Cluedo im Salon positioniert.
* Der Leuchter darf nur ins Speisezimmer.
* Die Rohrzange gehört in die Küche.

Der letzte Schritt der Vorbereitung einer Cluedo Partie ist es, den Geheimumschlag zu füllen. Dafür müssen alle Karten voneinander getrennt werden und je nach Zugehörigkeit (Verdächtige, Tatwaffen und Zimmer) in drei Stapel in der Mitte des Brettes aufgelegt werden. Danach wird von jedem Stapel eine Karte genommen und von allen Spielern ungesehen in den Umschlag gegeben. Diese drei Cluedo-Karten gilt es zu erraten, oder per Schnüfflerarbeit herauszufinden. Danach werden die drei Stapel wieder zusammengefasst und gemischt. Anschließend werden die Karten an die Spieler ausgeteilt. Falls einer eine Karte mehr hat als ein anderer, wird die Partie dennoch fortgesetzt, da sich dies nicht immer vermeiden lässt. Die Karten, die der Spieler nun in der Hand hält, muss er geheim halten. Sie geben ihm Aufschluss darüber, welche Zimmer, Verdächtige oder Tatwaffen nicht am Verbrechen teilgenommen haben.

Außerdem erhält noch jeder Detektiv einen Notizblock, auf dem er notieren kann, welche Karten nicht zum Verbrechen gehören. Bei Cluedo kann so jeder Detektiv mit einem Kreuz markieren, welche Karten nicht zum Verbrechen gehören. Es ist ratsam gleich am Anfang alle Karten, die man selbst hat, einzutragen.

Wenn alle diese Aktivitäten durchgeführt sind, kann man mit Cluedo beginnen.

(Bildquelle: by_Rainer Sturm_pixelio.de)

Bis jetzt keine Bewertungen

Bewerte diesen Artikel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here