Habt ihr Blackjack Surrender schon einmal erlebt? Hier die Regeln

()

Blackjack ist zweifellos eines der kultigsten Casinospiele der Welt. Es wird überall auf der Welt gespielt, auch von Berühmtheiten wie Ben Affleck und Michael Jordan. Aber von allen Casinospielen bleibt Blackjack das rätselhafteste, wenn es um Wahrscheinlichkeiten geht. Während alle Spiele vom Glück abhängen, behaupten erfahrene Blackjack-Spieler, dass sie einen Vorteil gegenüber dem Casino haben. Andere wiederum sind der Meinung, dass es diesen Vorteil nicht gibt und dass diese Spieler nur glauben, dass sie im Vorteil sind.

Ein anderes Problem ergibt sich jedoch, wenn wir von Blackjack als einem bestimmten Spiel sprechen. Black Jack sollte besser als eine Gattung von Kartenspielen betrachtet werden, denn es gibt eine Vielzahl von Varianten, die alle unterschiedliche Regeln, Vor- und Nachteile haben. Eine Website wie Mr Green bietet zum Beispiel über ein Dutzend verschiedene Blackjack-Spiele an. Aber wenn wir ein Spiel herausgreifen könnten, das wohl das seltsamste von allen ist, dann wäre es Blackjack Surrender – ein Spiel, das nur die erfahrensten Profis spielen sollten.

Regeln für Blackjack Surrender

Blackjack Surrende

In Kürze werden wir die Regeln für Blackjack Surrender erklären. Doch zunächst ein kurzer Überblick über Blackjack und eine Diskussion darüber, warum manche Spieler glauben, sie seien im Vorteil.

Wie die meisten wissen, besteht das Ziel beim Black-Jack darin, eine Punktzahl zu erreichen, die so nah wie möglich an 21 liegt, ohne dabei über 21 zu gehen (Bust). Außerdem müsst ihr eine bessere Punktzahl als der Dealer erreichen. Bei Gleichstand wird ein Unentschieden erklärt und die Einsätze werden zurückgegeben. Statistiker glauben, dass der Dealer (das Casino) im Vorteil ist, weil der Spieler zuerst zieht. Wenn der Spieler pleite geht, muss der Geber seine Karten nicht ziehen. Dadurch hat das Casino einen sehr kleinen Vorteil – einen Hausvorteil von 0,5 % bis 2 %.

Aber der Spieler hat auch strategische Möglichkeiten, während der Dealer diese nicht hat. Der Spieler kann aggressiv vorgehen, indem er seinen Einsatz verdoppelt, oder er kann Karten zählen. Ihr habt das Kartenzählen wahrscheinlich schon in Filmen wie Rain Man oder The Hangover gesehen, aber es ist wirklich nicht so schwierig. Ihr notiert euch einfach die Anzahl der hohen und niedrigen Karten, die aus dem Stapel gezogen wurden.

Rückgabeoption ist bei High Rollern beliebt

Surrender

Beim Blackjack Surrender besteht die wichtigste Abweichung von den klassischen Blackjack-Regeln darin, dass die Option „Surrender“ genutzt werden kann. Das bedeutet, dass der Spieler auf halber Strecke des Spiels aufgeben kann. Dies kostet den Spieler die Hälfte seines ursprünglichen Einsatzes. Das klingt nicht sehr verlockend, oder?

Und doch schwören einige professionelle Blackjack-Spieler darauf, dass sie dadurch einen Vorteil haben. Sie glauben zu wissen, ob ein Blatt spielenswert ist oder nicht. Vielleicht zählen sie die Karten und glauben, dass sie nicht das bekommen, was sie brauchen, oder sie verwenden eine andere Strategie.

Zugegeben, Black Jack Surrender ist ein ziemliches Nischenspiel. Ihr könnt es in einigen Online-Casinos finden. Aber in physischen Casinos findet man es normalerweise nur in den VIP-Räumen mit hohen Einsätzen in Städten wie Las Vegas. Daran erkennt man, dass es ein Spiel nur für erfahrene Spieler ist, oder für diejenigen, die reich genug sind, um sich nicht ums Verlieren zu kümmern. Aber es ist ein interessantes Spiel, und vielleicht lohnt es sich, zu Hause zu üben, wenn ihr versucht, eure Blackjack-Fähigkeiten zu verbessern.

Surrender Strategie – So minimiert man seine Verluste

Beim Blackjack macht es nur wenig Sinn, um jedes Blatt zu kämpfen. Schließlich möchte man als Spieler eine hohe Gewinnquote erreichen und die Verlustquote weitestgehend minimieren. Nicht jede Black Jack Variante sieht die Surrender-Strategie vor, wenn aber, dann lassen sich mit der Methode, sofern man sie geschickt anwendet, unnötige Verluste eingrenzen. Verwendet man die Strategie, gibt man seine Hand auf, ist damit raus aus der Spielrunde und erhält zumindest die Hälfte des Einsatzes zurück.

Early und Late Surrender beim Blackjack

Am gängisten ist Early Surrender, den man an den meisten Spieltischen antrifft. Hierbei kann man jederzeit seine Hand aufgeben, unabhängig davon, was die Hand des Dealers zeigt. Man findet sehr selten Spieltische, an denen die Late Surrender Methode beim BlackJack angewendet werden kann. Falls doch, kann man die Funktion nicht anwenden, wenn der Dealer ein Black Jack hat. Hat er beispielsweise eine 10 auf der Hand, wird er sich immer auch die nächste Karte anschauen wollen. Erzielt er damit einen Black Jack, könnt ihr die Surrender Strategie nicht einsetzen.

Veröffentlicht am 19. August 2021. Letztes Update vom 19. August 2021 durch Maria

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich gefunden hast...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Auch interessant

Posts not found

Sorry, no other posts related this article.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sicherheit
Sicherheit
Was erwartet Sie auf Spielregeln.de?

Hier finden Sie Spielregeln und Spielanleitungen für über 2000 Spiele. Wenn Sie eine Anleitung verloren oder verlegt haben können Sie diese für Gesellschaftsspiele, den Sport oder für die Freizeit hier kostenlos herunterladen.

Auch für Glücksspiele oder Apps haben wir viele Tipps, Tricks und Hinweise für verschiedene Spiele.

Spielregeln.de ist somit die größte deutsche Plattform für Regeln und Anleitungen aller Art.