Spielregeln für „ABC-Würfeln“

ABC-Würfeln ist ein Kindergeburtstag-Spiel bei dem die Kinder ein wenig nachdenken müssen. Geeignet ist es für Jungs und Mädchen ab dem Grundschulalter. Wie viele Tiere, Städte, Flüsse, Namen, Länder etc. kennen die Kleinen mit den, Buchstaben A, B, C…?

Ein Würfel bestimmt, wie viele Wörter mit dem jeweiligen Buchstaben gefunden werden müssen. Dieses Spiel bietet sich besonders dann an, wenn es allzu kunterbunt hergeht während der Geburtstagsfeier und die Kleinen wieder ein wenig ruhiger werden müssen. Es erfordert Konzentration und die Kleinen können noch Einiges lernen.


Der Spielablauf des Spiels ABC-Würfeln:

Personen:

Spielleiter
Mindestens 2 Spieler

Material:
Karteikastenkärtchen oder alternativ kleine Karten aus Tonkarton oder Papier
Würfel
Punkteliste (Schreibblock)
Stoppuhr
Bleistifte, Kugelschreiber oder Buntstifte

Spielablauf:

Zuerst sollten Sie Karteikärtchen mit den einzelnen Buchstaben beschriften. Eines mit A, das nächste mit B, dann eines mit C, D, E…, die Buchstaben Q, X und Y sollten vielleicht bei ganz jungen Spielern ausgelassen werden.

Einen weiteren Stapel Kärtchen kann man nun mit vorgegebenen Themen beschriften wie beispielsweise Tiere, Namen, Städte, Länder und so weiter. Man kann diese aber auch vor jeder Runde einfach nur mündlich bekanntgeben. Dies bleibt dem Spielleiter überlassen.
Nun beschriften Sie die Punteliste (ein einfaches Blatt Papier), auf der später die erreichten Punkte eingetragen werden, mit den Namen der mitspielenden Kinder.

Die Buchstaben-Karteikarten werden nun gemischt und als Stapel auf den Tisch gelegt, die Themenkarten werden ebenso gemischt und verdeckt in der Mitte des Tisches platziert. Der Spielleiter bestimmt eine Zeit, in der die Begriffe aufgeschrieben werden müssen. Es bietet sich an, keine allzu lange Zeitspanne zu wählen… vllt. eine oder eineinhalb Minuten. Jedes Kind erhält ein Blatt des Blockes und einen Stift, dann kann es losgehen.

Der erste Spieler würfelt eine Zahl, deckt eine Buchstabenkarte und eine Themenkarte auf. Die Augen des Würfels bestimmen, wie viele Wörter in der vorgegebenen Zeit gefunden werden müssen. Jetzt müssen die Kinder aufschreiben, was ihnen zu dem Buchstaben einfällt. Der Spielleiter stoppt die Zeit und beendet die Runde nachdem der Zeitspann abgelaufen ist. Am Ende jeder Runde schreibt der Spielleiter auf, wieviele (passende) Begriffe jedes einzelne Kind aufgeschrieben hat und trägt die Punktzahl in der Liste ein. Wer am Ende die meisten Punkte erzielt hat, geht als Sieger des Spieles hervor.

Die Buchstabenkarte wird nach der Runde zur Seite gelegt, die Themenkarte wird wieder verdeckt zu den anderen auf den Tisch gelegt. Wenn alle Buchstaben abgearbeitet sind ist das Spiel zu Ende.

(Bildquelle: by_S.-Hofschlaeger_pixelio.de)

Bitte Artikel bewerten! 🙂

0/50 Bewertungen

Kommentar hinterlassen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here