5000m-Lauf

()

Der 5000m-Lauf ist die kürzeste leichtathletische Langstreckendisziplin.

Die Regeln beim 5000m-Lauf

Gestartet wird der Lauf von der 200m Linie der Laufbahn durch ein akustisches Signal. Im Gegensatz zu den Sprintdisziplinen werden die Langstreckenläufe nicht aus dem Startblock, sondern aus dem Stand gestartet. Ausgehend von der 200m Linie sind schließlich 12,5 Stadionrunden zu absolvieren.

Olympische Disziplin ist der 5000m-Lauf seit 1912 bei den Männern und seit 1996 bei den Frauen.

Der 5000-Meter-Lauf

Der 5000-Meter-Lauf ist eine olympische Disziplin aus der Leichtathletik und gilt dabei als kürzeste, olympische Langstreckendisziplin. In dieser müssen die Akteure eine Distanz von zwölfeinhalb Stadionrunden absolvieren. Der Startpunkt liegt am 200-Meter-Punkt der Stadionrunde. Langstreckenläufe haben eine lange Historie. So gab es vergleichbare Wettkämpfe schon in der Antike, wobei die Distanz nicht deckungsgleich war.

5000-Meter-Lauf bei Olympia

Der 5000-Meter-Lauf ist bereits seit dem Jahr 1912 Bestandteil der Olympischen Spiele. Bei den Männern blicken die Finnen auf den erfolgreichsten Medaillenspielen. Insgesamt konnten sie sieben Goldmedaillen gewinnen. Dem Briten Mo Farah und dem Finnen Lasse Viren gelang das Kunststück, den Olympiatitel zu verteidigen. Der deutsche Läufer Dieter Baumann konnte im Jahr 1988 zunächst Silber gewinnen, ehe er sich vier Jahre später mit dem Olympiasieg belohnte. Mo Farah ist der aktuelle Olympiasieger bei den Männern. Bei den Frauen ist die Kenianerin Vivian Cheruiyot die amtierende Titelverteidigerin. Der 5000-Meter-Lauf gehört erst seit dem Jahr 1996 zum Programm der Frauen. In dieser Zeit konnte Äthiopien die meisten Goldmedaillen gewinnen. Meseret Defar gilt als erfolgreichste weibliche Olympionikin beim 5000-Meter-Lauf. Insgesamt konnte sie zweimal Gold und einmal Silber gewinnen.

Weltrekorde und Sieger beim 5000m-Lauf

Kenenisa Bekele ist der aktuelle Weltrekordhalter der Männern. Am 31. Mai 2004 erzielte der Läufer aus Äthiopien die Fabelzeit von 12:37,32 Min. Insgesamt konnten bereits mehr als 50 Läufer eine Zeit von unter 13 Minuten auf die Bahn zaubern. Der Weltrekord auf den 5000-Metern liegt bei den Frauen bei einer Zeit von 14:11,15 Minuten. Diese wurde am 6. Juni 2008 von Tirunesh Dibaba (Äthiopien) aufgestellt. Dass bereits über 50 Frauen in der Geschichte des 5000-Meter-Laufes unter 14:40 Minuten liefen, zeigt wie nah die Weltspitze beieinander liegt. Ein Blick auf die Weltbestenliste verdeutlicht die Dominanz der Läufer und Läuferinnen aus Äthiopien. So konnten männliche Läufer aus Äthiopien 7 der 10 schnellste Zeiten laufen. Bei den Frauen ergibt sich ein ähnliches Bild. Der aktuelle Weltmeister Muktar Edris (Äthiopien) konnte seinen WM-Titel bei der Weltmeisterschaft in Doha verteidigen und liegt somit in der ewigen Bestenlisten nur noch knapp hinter dem Ausnahmeläufer Mo Farah.

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating / 5. Vote count:

No votes so far! Be the first to rate this post.

As you found this post useful...

Follow us on social media!

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sicherheit
Sicherheit
Top Downloads
Was erwartet Sie auf Spielregeln.de?

Hier finden Sie Spielregeln und Spielanleitungen für über 2000 Spiele. Wenn Sie eine Anleitung verloren oder verlegt haben können Sie diese für Gesellschaftsspiele, den Sport oder für die Freizeit hier kostenlos herunterladen.

Auch für Glücksspiele oder Apps haben wir viele Tipps, Tricks und Hinweise für verschiedene Spiele.

Spielregeln.de ist somit die größte deutsche Plattform für Regeln und Anleitungen aller Art.