Regeln für den 10.000-Meter-Lauf

Der 10.000m-Lauf ist die zweitlängste olympische Laufdisziplin der Leichtathletik. Für Männer ist die Disziplin bereits seit 1912, für Frauen seit 1988 olympisch.

Die Läufer starten, im Gegensatz zu den Kurzstrecken, nicht aus einem Startblock, sondern aus dem Stand. Nachdem der Lauf durch ein akustisches Signal gestartet wurde sind 25 Stadionrunden zu absolvieren.

Weltrekordhalter bei den Männern ist, wie auch über 5.000m der Äthiopier Kenenisa Bekele. 2005 lief er in Brüssel die Strecke in 26:17,54min.


Der Weltrekord der Frauen hat seit 1993 Bestand. In diesem Jahr lief die Chinesin Wang Junxia in Peking die 10.000m in 29:31,78min.

(Bildquelle: by_Dieter Schütz_pixelio.de)

Bitte Artikel bewerten! 🙂

0/50 Bewertungen


Kommentar hinterlassen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here