Treelings

()

Bei dem Kartenspiel Treelings von Pegasus Spiele wird man zum Baumhaus-Baumeister. Jeder versucht den höchsten Baum mit einer Plattform zu errichten um zu gewinnen und dort die Glühwürmchen frei lassen zu können. Denn auf dem jährlichen Glühwürmchenfest zur Sommersonnenwende kann dies nur auf der höchsten Plattform geschehen. Von den sechs verschiedenen Gilden versucht natürlich jeder so hoch wie möglich zu bauen ohne Rücksicht auf Verluste.

Treelings Anleitung und Regeln

Spielezubehör

  • 120 Spielkarten
  • 2 Spielanleitungen

Spielvorbereitung

Die Zunftkarten

Es gibt 108 Zunftkarten die die 6 unterschiedlichen Zünfte repräsentieren. Die Zünfte haben sich schon vor ganz langer Zeit in der Stadt niedergelassen. Das heißt von jeder Zunft gibt es im Spiel achtzehn Karten und jede Zunft hat eine andere Art zu bauen sowie ihre eigene Zunftfarbe. Von den gut durchgemischten Zunftkarten werden an jeden Spieler drei Karten verteilt und offen in das eigene Stadtviertel vor einem selbst gelegt. Sind gleiche Karten vorhanden, dann legt man diese überlappend übereinander. Das stellt den Baum der Zunft dar, wie er wächst. Die restlichen Karten werden als Nachziehstapel in der Tischmitte für alle gut erreichbar ausgelegt.

Als nächstes zählt man zwanzig Karten ab und legt darauf verdeckt die Glühwürmchenfest-Karte, die das Ende des Spiels einleitet. Der gemeinsame Marktplatz befindet sich in der Tischmitte.

Aufgepasst!
Zu Beginn sind die Karten auf dem Nachziehstapel mit der Rückseite nach oben ausgelegt. Zieht man eine Karte, wird diese für jeden offen und sichtbar hingelegt.

Treelings Zubehör
Treelings Zubehör

Spielablauf

Die Startspielerkarte bekommt der größte Mitspieler aus der Spielrunde und bis zum Ende der Partie behält er sie. Danach wird reihum im Uhrzeigersinn weiter gespielt. Auf den Marktplatz in der Tischmitte legt man zu Beginn des Spiel fünf Karten vom Nachziehstapel aus. Ist man am Zug, dann werden die nächsten Schritte ausgeführt:

Den Marktplatz auffüllen

Auf dem Marktplatz müssen immer fünf Zunftkarten offen liegen. Sind es weniger, dann muss man die Karten nachziehen, bis es wieder fünf sind.

Die Zunft unterstützen

Um die Zünfte in sein Viertel holen zu können, hat man immer zwei Möglichkeiten. Entweder man nimmt vom Marktplatz alle Karten einer Zunft und baut sie im eigenen Viertel an oder man nimmt die Karte, die von der Zunft nur einmal vorhanden ist und verbaut diese im eigenen Viertel. Hat man die Karten in seinem Viertel abgelegt, dann darf man sie auch nicht mehr verschieben.

Die Stadtviertel

Vor jedem liegt sein eigenes Stadtviertel und wird während des Spiels ausgebaut. Möchte man neue Bäume errichten, dann darf man das nur links oder rechts der vorhandenen Bäume tun aber nicht dazwischen. Man darf keinen Baum zweimal mit der gleichen Farbe bauen, das heißt jede Zunft darf nur einmal verwendet werden. Die Karten werden so angelegt, dass man beim Baum gut erkennt wieviel Karten er hat.

Treelings Bild
Treelings Bild

Die Glühwürmchenfest-Karte

Deckt jemand diese Karte auf, dann spielt man bis zum Startspieler noch die aktuelle Runde weiter.

Die Wertung

Auf das Endergebnis haben die Karten die sich noch im Marktplatz aufhalten keinen Einfluss. Die Punkte erhält man nur durch die eigenen Stadtviertel. Jetzt kommt es darauf an, welche Nachbar Bäume links und rechts von euren Bäumen stehen. Der Baum der ganz weit links vom Nachbar steht hat ebenfalls einen Einfluss auf die Wertung. Dieser Baum zählt dann als ein Baum der angrenzt. Ein Baum wird nur gewertet, wenn er mindestens genauso hoch ist wie die angrenzenden Bäume. Es gibt dann pro angebaute Karte an einen Baum einen Punkt.

Spielende

Der Spieler, der am Ende die meisten Punkte hat ist der Gewinner. Sollte Gleichstand herrschen, dann gewinnt der Spieler, der in seinem Stadtviertel mehr Bäume bewerten konnte.

Die Glückwunschkarten

Der Schachtel wurden noch fünf Glückwunschkarten hinzugefügt. Wer sich jetzt fragt wozu diese gut sind, der kann das einfach selbst entscheiden. Man kann diese als Preis für den Gewinner schenken oder einfach als Glücksbringer an einen lieben Menschen. Ebenso kann man die Karte mit einer schönen Erinnerung in Verbindung bringen und sie in das Portmonai legen. Und immer wenn man dieses zur Hand nimmt, wird ein Lächeln auf das eigene Gesicht gezaubert.

Erklärvideo

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating / 5. Vote count:

No votes so far! Be the first to rate this post.

As you found this post useful...

Follow us on social media!

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sicherheit
Sicherheit
Top Downloads
Was erwartet Sie auf Spielregeln.de?

Hier finden Sie Spielregeln und Spielanleitungen für über 2000 Spiele. Wenn Sie eine Anleitung verloren oder verlegt haben können Sie diese für Gesellschaftsspiele, den Sport oder für die Freizeit hier kostenlos herunterladen.

Auch für Glücksspiele oder Apps haben wir viele Tipps, Tricks und Hinweise für verschiedene Spiele.

Spielregeln.de ist somit die größte deutsche Plattform für Regeln und Anleitungen aller Art.