Trainingsspiele beim Darts

darts training

Trainingsspiele

Beim Darts gibt es verschiedene Trainingsspiele, die den Fokus auf unterschiedliche Spielelemente legen. Je nach Spielstärke können Spieler einzelne Trainingsspiele entsprechend modifizieren. Generell können Darter mit unterschiedlichen Spielvarianten den Score, die Finishes oder das Bulls-Eye trainieren. Diese Teilelemente können oftmals kombiniert werden. Vor dem Training sollten sich Spieler Gedanken über ihre Stärken und Schwächen machen und das Training dementsprechend anpassen.

Training für Anfänger

Gerade zu Beginn sollten Anfänger das Treffen einfacher Single-Felder trainieren. Dadurch erlangen sie Sicherheit und können sich ihr favorisiertes Doppelfeld stellen. Zudem bekommen sie ein Gefühl für die richtige Höhe. Hierzu eignet sich das Trainingsspiel „Around the World“. In der einfachsten Version versuchen die Akteure hintereinander die Felder 1 bis 20 zu treffen. In der fortgeschrittenen „Around the World“-Variante können einzelne Felder durch das Treffen von einem Triple- oder Doppelfeld übersprungen werden. Ein Bespiel: Der Spieler hat drei Darts in der Hand und sein Ziel ist die 9. Sollte er mit dem ersten Dart die Triple 9 treffen, ist das nächste Ziel die 12. Außerdem kann man das Spiel erweitern, indem man das Bulls-Eye integriert. Weitere Trainingsspiele für Anfänger sind Cricket und Mickey Mouse. Dabei müssen die Spieler die Felder 15-20 und das Bulls-Eye ( Single Bull zählt 1 Punkt, Bulls-Eye 2 Punkte) jeweils dreimal treffen. Beide Spiele gibt es in verschiedenen Ausführungen. Wahlweise kann man Doppel- und Triple-Felder als Ziel bestimmen, um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen.

Sunmaker

Trainingsspiele für einen Spieler

Neben dem Trainieren der Spielsituation gegen einen Konkurrenten kann sich ein fokussiertes Einzeltraining bezahlt machen. Nachdem ein Spieler 100 Darts auf ein Ziel, beispielsweise T 20, geworfen hat, bekommt er einen guten Überblick über sein Wurfbild und die Trefferquote. Zudem hat er Vergleichswerte für folgende Trainingssessions und er kann seinen Fortschritt besser nachvollziehen. Mithilfe von Apps entfällt zwar das manuelle Schreiben, dennoch kann Kopfrechnen beim Darten nicht schaden. Insbesondere in Drucksituation ist es wertvoll, wenn der Spieler die Rechenwege sicher beherrscht.

Trainingsspiele für Fortgeschrittene

Die Trainingsspiele für fortgeschrittene Spieler zielen in erster Linie auf Drucksituationen ab. Für ein gutes Training auf die Doppelfelder eignet sich das Spiel „Bob's 27“. Hierbei startet der Spieler mit 27 Punkten und wirft jeweils drei Pfeile auf ein Doppel (aufsteigend von der Doppel 1). Für jeden Treffer bekommt er den Wert des Doppelfeldes gutgeschrieben. Verfehlen alle drei Darts das Doppelfeld, so subtrahieren man die Wertigkeit vom Gesamtscore. Sobald der Spieler auf 0 Punkte fällt, ist das Spiel beendet. Ein Beispiel: Der Spieler steht bei einem Score von 31 Punkten und wirft auf die Doppel 16. Für jeden Treffer erhält er 32 Punkte auf seinen Score. Wenn er das Feld jedoch mit keinem Dart trifft, dann ist das Spiel vorbei. Die volle Konzentration liegt also auf den drei Darts für ein Doppelfeld. Diese Situation kann den Druck enorm erhöhen. Dadurch können Spieler Sicherheit für spielentscheidende Situationen bekommen und ihre mentalen Fähigkeiten ausbauen.

Bewertung abgeben 🙂

0/5von 0 Bewertungen

100 Freispiele

Kommentare

Klicken zum kommentieren

Am besten bewertet

Top Downloads

Sicherheit

Sicherheit

Angebot!

WerbungNetBet 15 Freispiele
50€ Gratis einfach per Mail! Ein Geschenk von Spielregeln.de
Datenschutz. Wir geben Deine Daten nie an Dritte weiter!
Jetzt abholen!
50€ Gratis einfach per Mail!
Bereits über 5000 mal vergeben!
Datenschutz. Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter!
Jetzt kostenlos anfordern!