Spielregeln für „Tischklopfen“

Dieses Trinkspiel Tischklopfen ist frei ab 18 Jahren und wird am besten drinnen gespielt. Sie benötigen dazu eine Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen. Die Spieldauer beträgt ungefähr 15 Minuten.

Ein spielerischer Bestandteil der Trinkkultur sind die Trinkspiele inzwischen geworden. Durch gewisse Spielregeln wird festgelegt, dass zu bestimmten Zeitpunkten oder Vorfällen vorgegebene Mengen an Alkohol zu trinken sind. Manchmal wird dadurch auch geklärt, wer die Getränke in einer Gaststätte oder Bar bestellt, bzw. bezahlt.


Sehr oft ist es der Fall, dass der Gruppenzwang die Teilnehmer zu einem erhöhten Alkoholkonsum zwingt. Deshalb können Trinkspiele auch ganz schnell gefährlich werden. Bitte achten Sie daher darauf, dass alles im Rahmen bleibt und auch wirklich nur Teilnehmer ab 18 Jahren mitspielen.

Den Spielablauf und die Gegenstände, die zur Durchführung des Spiels „Tischklopfen“ benötigt werden, erfahren Sie im Folgenden:

Personen:

ab 6 Personen
ab 18 Jahren

Material:

Großer Tisch
Alkohol

Spielablauf:

Setzen Sie sich mit den Mitspielern um den Tisch und überkreuzen die Hände mit den Nachbarn, so dass vor Ihnen zwei fremde Hände liegen. Fangen Sie an mit der Hand auf den Tisch zu klopfen, der nächste klopft weiter und so fort. Sobald einer doppelt klopft, gibt es einen Richtungwechsel. Die Runde wird so lange gespielt, bis ein Spieler einen Fehler macht:

– Sie haben geklopft obwohl es einen Richtungswechsel gab
– Sie haben gar nicht geklopft weil Sie den Richtungwechsel nicht mitbekommen haben

Strafen:

– Normalerweise wird die Hand die den Fehler gemacht hat vom Tisch genommen. Haben Sie beide Hände vom Tisch, sind Sie aus dem Spiel raus. Das Spiel geht so lange, bis zwei Spieler den Sieg unter sich ausmachen.
– In Ihrer Variante hier muss für jeden Fehler ein Strafschluck genommen werden.

Variante:

– Wenn Sie einen Strafschluck machen müssen, dann muss Ihr rechter Nachbar kurz aufstehen, bevor das Glas wieder von Ihnen abgesetzt wird. Hat der Nachbar nicht reagiert, muss dieser auch einen Strafschluck nehmen. Doch jetzt muss auch der rechte Nachbar von dem Spieler aufpassen usw. Das ganze bringt noch etwas mehr Schwung in das Spiel sowie geteilte Aufmerksamkeit.

(Bildquelle: by_Freya-Diepenbrock_pixelio.de)

Bitte Artikel bewerten! 🙂

0/50 Bewertungen

Kommentar hinterlassen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here