Werbung

Was ist Streetball?

Beim Streetball handelt es sich um eine abgewandelte Spielart des Basketballs. Dabei gibt es einige Unterscheidungen im Regelwerk. Streetball wurde in den USA berühmt und ist dort fester Bestandteil der Jugendkultur. Seit dem Ende der 90er-Jahre gibt es aber auch in Europa immer mehr Streetball-Plätze. Als Entstehungsort gilt der Rucker Park in New York.Teilweise wird nur auf einen Korb gespielt. Spieler legen beim Streetball einen hohen Fokus auf den „Style“. Zudem werden Körperkontakte nicht so streng, wie in der NBA (National Basketball Association), geahndet.

Unterschiede zum Basketball

Anders als beim Basketball treten bei Streetball meistens Teams mit drei Spielern an. Anderen Varianten sind das „2 on 2“ und „1 on 1“. Ein weiterer Unterschied besteht in dem Punktesystem. Normale Punkte aus dem Feld zählen einen Punkt, Distanzwürfe außerhalb der Dreierlinie zählen hingegen zwei Punkte. Ein Spiel ist zeitlich nicht limitiert. In den meisten Fällen gewinnt das Team, welches als erstes 11 Punkte erzielen kann. Es gilt die „two clear points“- Regel, ein Team muss mit zwei Punkten Vorsprung gewinnen. Vor dem Spiel legen die Spieler die Ballbesitz-Regel fest. Dabei entscheidet sich, welches Team nach einem Korb den Spielball bekommt. Entweder ist dies der Angreifer („Make it, take it“) oder der Verteidiger (Loser´s Ball). Der erste Ballbesitz wird von der Dreierlinie ausgeworfen. Streetballspiele finden in der Regel ohne Schiedsrichter statt, sodass die Spieler selbst die Entscheidungen treffen müssen. Dabei steht vor allem die Fairness im Vordergrund.

Besonderheiten Streetball

Wenn der Ballbesitz nach einem Rebound das Team wechselt, gibt es beim Streetball bestimmte Regeln. Erfolgt der Rebound nach einer Korbberührung, muss der Ball zunächst über die Dreilinie gespielt werden. Erst danach kann die angreifende Mannschaft Punkte erzielen. Dieses Konzept wird als „Checken“ bezeichnet. Bei einem direkten Ballgewinn gilt diese Regel nicht und die Mannschaft kann direkt punkten. Ein Ball ist im Aus, wenn er die Mittellinie, die Grundlinie oder die Seitenlinie überquert. Nach einem Foulspiel wechselt der Ballbesitz und die angreifende Mannschaft startet den Spielzug hinter der Dreierlinie.

Tricks beim Streetball

Die Tricks und der Style haben eine große Bedeutung und sorgen für die Reputation der Spieler. Viele Streetballer wollen ihre Gegenspieler düpieren und vorführen. Beliebte Hilfsmittel sind Crossover, Dunkings und Ankle-Breaker. Dribblings durch die Beine des Gegenspielers sorgen für Begeisterungen beim Streetball. Besondere Popularität erreichten die Streetball-Tricks durch die AND 1 Mixtapes. Dabei wurden beispielsweise Dunkings über Fahrzeuge, wilde Korbleger und atemberaubende Trickshots gefilmt. Der Hauptprotagonist Rafer Alston, der unter dem Namen „Skip 2 my Lou“ bekannt wurde, gelang im Anschluss der Sprung in die NBA. Des Weiteren wurde der Vormarsch von Streetball durch diverse Hollywood-Filme beschleunigt. „Weiße Jungs bringen´s nicht “ gehört zum Standardrepertoire vieler Basketball-Fans.

Werbung
15 Euro Gratis

Wie hat es Dir gefallen? 🙂

0/50 Bewertungen

Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein