Molleyball

molleyball

Das Trinkspiel Molleyball könnt ihr mit zwei Personen spielen. Hier kommt ein wenig Action ins Spiel – allerdings braucht ihr eine Tischtennisplatte und das nötige Equipment wie Tischtennisschläger und – ball. Platten zum Tischtennis spielen findet man häufig auch an Schulen, falls ihr nicht sogar eine zu Hause stehen habt.

Molleyball Regeln und Spielanleitung

Beim Molleyball müsst ihr euch bewegen, denn im Prinzip ist es ein Tischtennis-Trinkspiel. Der Ausdruck “Molle” ist echt berlinisch (oder berlinerisch) und bedeutet so viel wie “ein Glas Bier”. Achtung, die Sachsen bezeichnen so ihr Bett – mit Bettspielchen hat Molleyball aber nichts zu tun.

Sunmaker

Benötigstes Spielmaterial für Molleyball

  • Tischtennisplatte
  • mindestens 1 Tischtennisball
  • Tischtennisschläger
  • 2-4 “Mollen” (Bier/Schorle oder Schnapsgläser gefüllt)

Spielablauf

Optimal lässt sich Molleyball mit vier Spielern durchführen. Jeder platziert seine Molle im Abstand von mindestens zwei Mollen vom Plattenrand entfernt auf seiner Seite der Tischtennisplatte. Es wird nach normalen Tischtennisregeln gespielt. Ziel des Spieles ist es, als Team seine eigenen Mollen zuerst ausgetrunken zu haben. Hat man mit dem Ball eine gegnerische Molle getroffen, darf man solange trinken, bis der Gegner den Ball wieder in der Hand hält, die zweite Hand eure Seite der Platte berührt und “STOP” ruft.

Anschließend gibt es Aufschlagwechsel. Die Positionen werden auch wie beim Tischtennis getauscht, aber die Mollen bleiben auf ihrem Platz stehen. Wurde beim Ballwechsel keine Molle getroffen, gelten die Aufschlagregeln vom Volleyball. Das gegnerische Team hat Angabe, wenn ein Fehler gemacht wird. Sollte sich einer der Spieler während des Spiels übergeben, hat sein Team sofort verloren. Dann wird es aber sowieso Zeit, das Trinkspiel zu beenden.

Bewertung abgeben 🙂

0/5von 0 Bewertungen

100 Freispiele

Kommentare

Klicken zum kommentieren

Am besten bewertet

Sicherheit

Sicherheit

Top Downloads

Angebot!

WerbungNetBet 15 Freispiele