Spielregeln für „Immer genau das Gegenteil“

Bei diesem Darstellungspiel gibt der Spielleiter Darstellimpulse und die Gruppe soll spontan immer genau das Gegenteil darstellen. Das Spiel erfordert einiges an Aufmerksamkeit, ist aber gerade deshalb ein gutes Aufwachspiel.

Es ist eine gute Methode für Ausdruckstraining und sehr gut für Großgruppen geeignet, kann aber auch ein Teil eines Kreativitätstrainings sein. Das Alter der Spieler spielt hier keine große Rolle. Egal ob jung oder alt, es wird alle gleichermaßen begeistern. Am meisten Spaß macht dieses Spiel natürlich in einer großen Gruppe, kann aber auch schon ab acht Personen gespielt werden.


Den Spielablauf und die Gegenstände, die zur Durchführung des Spiels “Immer genau das Gegenteil“ benötigt werden, erfahren Sie im Folgenden:

Personen:

ab 8 Personen

Material:

Keines

Spielablauf:

Ihre Mitspieler gehen kreuz und quer durch einen Raum. Sie als Spielleiter geben auf ein Signal hin (Hände klatschen oder Musik aus) einen Impuls wie z. B. : „Jetzt alle wie ein alter Opa laufen“. Bis zum nächsten Impuls soll die Gesamte Gruppe nun so laufen, wie eine junge Dame, also genau das Gegenteil von dem was gesagt wurde. Die Impulse können aber auch abstrakte Darstellungen sein, wie z. B.: „Geht alle so, daß ihr möglichst viel Raum ausfüllt“. Weitere Beispiele für Impulse wären:

– Ängstlich durch einen finsteren Wald gehen
– Elegant und Sicher Kunststücke auf dem Seil vorführen
– Gelassen und cool auf einen Seitensprung reagieren (bei kleineren Kindern auf die heruntergefallene teure Vase reagieren
– ein Auto sicher durch den dichten Verkehr steuern
– am Montagmorgen müde zur Arbeit gehen

Sie sollten Impulse vermeiden, wo das Gegenteil nicht eindeutig erkennbar ist. Zum Beispiel „Gehen wie ein Wild-West Held“. Was bitte schön ist davon das Gegenteil?

(Bildquelle: by_knipseline_pixelio.de)

Bitte Artikel bewerten! 🙂

0/50 Bewertungen

Kommentar hinterlassen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here