Ich sehe was, was du nicht siehst

ich sehe was was du nicht siehst

Das Schöne an dem Spiel ich sehe was, was du nicht siehst ist, dass es sich universal spielen lässt. Es kann an jedem Ort wie zu Hause im Kinderzimmer, im Auto, im Wald, beim Spazieren gehen oder wo auch immer gespielt werden. Dafür muss kein schönes Wetter herrschen und man benötigt kein weiteres Material.

Ich sehe was, was du nicht siehst Regeln & Anleitung

Zu zweit oder in Gruppen kann man dieses schöne alte Spiel zusammen spielen. Es wird nicht nur das räumliche Sehen sondern auch die Kommunikationsfähigkeit gefördert. Ehrlichkeit ist sehr wichtig bei diesem Spiel, damit man nicht während dem Spiel den Begriff wechselt. Denn so entstehen Streitigkeiten. Um dies zu vermeiden, notiert man am besten vorher den gesuchten Gegenstand auf einem Zettel.

Sunmaker

Spielablauf

Zum Beginn des Spieles wird sich darauf geeinigt, wer anfangen soll. Der Beginner schaut sich im Raum oder in der Umgebung um und sucht sich einen Gegenstand aus. Dieser ausgesuchte Gegenstand wird dann auf einem Zettel notiert. Der Spieler fängt nun an mit dem Spruch: „Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist…!“. Bei einer Gruppe spricht man natürlich von was ihr nicht seht. Die Farbe die dann gesagt wird, ist dann die Farbe des Gegenstandes der zuvor ausgesucht wurde.

Jetzt dürfen die Mitspieler erraten, was der Spieler wohl meinen könnte. Es darf immer nur mit ja oder nein geantwortet werden. Kommen die Mitspieler nach langer Zeit nicht auf die Lösung, dann kann der Spieler gerne noch weitere Tipps geben. Hat sich der Mitspieler zum Beispiel die Uhr an der Wand ausgesucht dann sagt er: „Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist schwarz!“.

Haben alle Mitspieler daneben getippt und Zeit ist verstrichen, dann kann der Spieler auch sagen dass der gesuchte Gegenstand sich gegenüber der Couch befindet. Meist ist dann eh klar was der Gegenstand ist und wird aufgelöst. Dann kommt der nächste Spieler an die Reihe und darf sich was aussuchen. Meistens nimmt man den Spieler, der den Gegenstand erraten hat.

Alternative zu Ich sehe was, was du nicht siehst

Ich sehe was, was du nicht siehst

Als Bewegungsspiel kann dieses Spiel auch in der Gruppe gespielt werden. Sucht euch vorher viele größere und kleinere Gegenstände aus die im Raum verteilt sind. Die ganze Gruppe sitzt im Kreis und ein Würfel entscheidet wer beginnt. Außerdem wird ein Gruppenleiter gewählt, dem man die Gegenstände ins Ohr flüstert, damit nicht geschummelt wird. Der ausgewürfelte Spieler beginnt das Spiel, indem er sich im Raum nach Gegenständen umsieht. Dann geht er zum Gruppenleiter und flüstert den Gegenstand in sein Ohr. Dann fängt er an mit: „Ich sehe was, was ihr nicht seht und das ist …“.

Hier kann dann die Farbe oder Form genannt werden. Das sollte aber vor dem Spiel abgeklärt sein. Das erste Kind oder der Erwachsene läuft zu dem Gegenstand den er denkt dass er der gesuchte ist und fragt: „Ist das der richtige Gegenstand?“. Ist es nicht der gesuchte Gegenstand, dann ist der nächste Spieler an der Reihe zum Raten. Das geht so lange reihum bis der richtige Gegenstand gefunden ist. Das nächste Objekt darf dann der Spieler bestimmen, der das vorherige gefunden hat.

Bewertung abgeben 🙂

0/5von 0 Bewertungen

100 Freispiele

Kommentare

Klicken zum kommentieren

Am besten bewertet

Sicherheit

Sicherheit

Top Downloads

Angebot!

WerbungNetBet 15 Freispiele