Harry Potter und das verrückte Labyrinth Anleitung und Regeln

In Harry Potter und das verrückte Labyrinth stecken viele Bewohner von Hogwarts, der Schule für Hexerei und Zauberei. Die verschiebbaren Labyrinth-Kärtchen verändern bei jedem Spielzug die Wege im Labyrinth. Es entstehen Sackgassen und auch neue Wege. Wer schafft es, den Überblick zu behalten und die gesuchten Figuren im Labyrinth zu finden? Dieses Spiel ist ein grenzenloser Spielspaß für die ganze Familie mit Kultfaktor.

Harry Potter und das verrückte Labyrinth Anleitung verloren?

Spielanleitung kostenlos downloaden

Inhalte der Spielepackung

34 Labyrinth-Kärtchen
1 Spielplan
24 Bildkarten
4 Spielfiguren


Spielregeln von Harry Potter und das verrückte Labyrinth

Harry Potter und das verrückte LabyrinthVerschiebe die Labyrinth-Kärtchen geschickt, damit neue Wege und Sackgassen entstehen. Sucht nach den Figuren Harry, Ron und Hermine. Wer als erster alle seine eigenen Bildkarten aufgedeckt hat und zu seinem Startfeld zurückkehrt, hat das Spiel gewonnen.

Spielvorbereitung

Zunächst werden die Labyrinth-Kärtchen verdeckt gemischt und dann offen auf die freien Felder des Spielplans gelegt. So entsteht ein zufälliges Labyrinth. Übrig bleibt ein einziges Kärtchen, das offen neben den Spielplan gelegt wird. Dieses wird benutzt um später die Wege des Labyrinths zu verschieben.

An die Spieler werden die gemischten 24 Bildkarten gleichmäßig verteilt. Ohne diese Bildkarten anzusehen, legt sie jeder Spieler verdeckt auf einen Stapel vor sich ab. Jeder Spieler wählt sich eine Spielfigur aus und stellt sie auf das farbgleiche Startfeld in einer der vier Spielplanecken.

Spielablauf

Die Spieler schauen sich die oberste Karte ihres Stapels an ohne sie den anderen zu zeigen. Das Spiel beginnt der jüngste Spieler und danach geht es im Uhrzeigersinn weiter. Ist man an der Reihe, versucht man das Feld zu erreichen, welches die oberste Karte des eigenen Stapels anzeigt. Um dahin zu kommen, verschiebt der Spieler immer zuerst das Labyrinth durch das einschieben eines Labyrinth-Kärtchens und kann dann mit seiner Spielfigur ziehen.

Labyrinth verschieben

Es befinden sich 12 Pfeile an den Seitenrändern des Spielfeldes. Der Spieler der an der Reihe ist, entscheidet sich für einen dieser Pfeile und schiebt das überflüssige Kärtchen aus dem Spielfeld raus. Dieses bleibt so lange liegen, bis der nächste Spieler es wieder rein schiebt.

Wichtig ist, dass man es nicht an der gleichen Stelle wieder rein schiebt wo man es raus geschoben hat. Auch wenn der Spieler das gewünschte Motiv ohne verschieben erreichen kann, muss er trotzdem vorher das Labyrinth verschieben. Schiebt man aus Versehen die eigene oder auch eine fremde Figur aus dem Spielplan, wird diese wieder auf der gegenüberliegenden Seite eingeschoben. Es gilt jedoch nicht als Zug wenn man eine Figur verschiebt.

Kann man sein Ziel nicht direkt erreichen, dann kann man seine Spielfigur so weit ziehen, dass für den nächsten Zug eine günstige Ausgangsstellung da ist. Oder aber man lässt seine Figur einfach da stehen. Wird das Bildkartenmotiv erreicht, dann legt man sie als Beweis offen neben seinen verdeckten Bildkartenstapel und darf sofort die nächste Karte anschauen. Nun hat er ein neues Ziel welches er ab seinem nächsten Zug versucht zu erreichen.

Spielende

Sobald ein Spieler alle seine Bildkarten aufgedeckt hat und mit seiner Figur zum Startfeld zurück ist, hat dieser Spieler gewonnen.

Spielvariante

Spielt man mit jüngeren Kindern, ist das Spiel wie beim Grundspiel aufgebaut und wird auch so gespielt. Die Spieler dürfen zur Vereinfachung zu Beginn alle ihre eigenen Bildkarten anschauen. Nun kann sich jeder Spieler vor seinem Zug entscheiden, welches Motiv er als nächstes nimmt. Für das Spielende kann vereinbart werden, dass die Spielfiguren nicht zu ihrem Startfeld zurück müssen sondern beliebig irgendwo aus dem Labyrinth gehen können.

Spielanleitung kostenlos downloaden

Bitte Artikel bewerten! 🙂

0/50 Bewertungen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here