Die Regeln für einen Aufschlag beim Tischtennis

Der Spieler, der den Aufschlag ausführen möchte muss den Ball frei auf seinem Handteller platzieren. Danach wirft der Spieler den Ball mindestens 16 cm senkrecht nach oben, ohne dem Ball dabei einen Effet zu verleihen. Der Ball darf nichts anderes berühren, bevor der Schläger ihn trifft.

Der Ball muss so geschlagen werden, dass er zunächst die eigene Spielhälfte berührt, dann über das Netz fliegt und auf der anderen Seite landet. Beim Doppel muss der Ball zunächst die eigene rechte Hälfte berühren und dann diagonal gespielt werden. Sollte der Ball beim Anschlag das Netz berühren und dann auf der anderen Seite landen, wird der Anschlag wiederholt.

Bevor der Aufschlag ausgeführt wird, muss sich der Ball hinter der Grundlinie und oberhalb der Ebene der Spielfläche befinden. Der Ball darf dabei nicht verdeckt werden.

In dem Augenblick, in dem der Ball geworfen wird, muss die freigewordene Hand aus dem Raum zwischen Ball und Netz entfernt werden.

Kostenlos spielen

Der Spieler ist selbst dafür verantwortlich den Anschlag so auszuführen, dass der Schiedsrichter davon überzeugt sein kann, dass alle Regeln befolgt wurden.

Wenn der Schiedsrichter, oder sein Assistent nicht sicher sind, ob der Anschlag regelkonform ausgeführt wurde, kann der Spieler verwarnt werden. Jeder weitere nicht den Regeln entsprechende Aufschlag führt zu einem Punktgewinn für den Gegner.

(Bildquelle: by_A.Dreher_pixelio.de)

Wie hat es Dir gefallen? 🙂

0/50 Bewertungen

Kommentar hinterlassen:

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here