Ziel beim Canasta

Grundsätzlich ist es möglich, dass Canasta von, zwei, vier oder auch sechs Spielern gespielt werden kann, aber am besten funktioniert das Spiel, wenn es von vier Personen gespielt wird, die sich in zwei Teams aufteilen.

Das Team, das zuerst mindestens 5000 Punkte erspielt hat, hat gewonnen. Die Punkte ergeben sich aus den Karten mit gleichem Rang – wobei die Kartenmeldungen namens Canasta (sieben oder mehr gleichrangige Spielkarten) selbstverständlich am meisten wert sind.

Und damit das Ganze noch etwas spannender und flotter wird, muss das Verliererteam den Gewinnern am Schluss die Differenz des Punktestandes ausbezahlen.


Karten

Canasta zählt zu den Rummy [intlink id=“31″ type=“page“]Kartenspielen[/intlink] und wird mit insgesamt 108 Spielkarten gespielt, die sich aus zwei vollständigen Whistkarten Paketen (2 x 52) und vier zusätzlichen Jokern zusammensetzen.

Falls sich die Kartenrückseiten der beiden Kartenpakte unterscheiden, ist das überhaupt kein Problem und es wird sich auf den Verlauf des Spieles nicht auswirken.

Beim Canasta nimmt das so genannte Herauslegen der Spielkarten recht viel Platz in Anspruch, deshalb spielt man häufig Karten mit einem unterdurchschnittlich kleinen Format.

Auch eigens angefertigte [intlink id=“46″ type=“page“]Canasta[/intlink] Karten, auf denen der Wert einer jeden Karte abzulesen ist, werden gern verwendet.

Da es beim Canasta sehr viele unterschiedliche Spielvarianten und Wertungen gibt, ist es wichtig, dass man sich vor dem Spiel die genauen Regeln für die gemeinsame Partie zurechtlegt. Auf diese Weise kommt es während des Spiels zu keinen unnötigen Reibereien und Verzögerungen und das Spiel wird dynamisch und interessant.

(Bildquelle: by_RainerSturm_pixelio.de)

Bitte Artikel bewerten! 🙂

0/50 Bewertungen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here