kmgehen

50-Km-Gehen

Die Disziplin „50-Km-Gehen“ gehört seit 1932 zum Programm der Olympischen Spiele und ist somit die Disziplin mit der längsten Strecke.

50 Km-Gehen Regeln & Daten

Geher müssen, im Unterschied zu Läufern, stets Bodenkontakt haben. Zudem muss das Vorderbein über einen bestimmten Zeitraum gestreckt sein (Aufsetzen bis Erreichen der senkrechten Stellung). Verstöße können zur Disqualifikation führen. Kampfrichter überwachen die offiziellen Wettkämpfe und achten akribisch auf Verstöße. Sie stellen zudem Disqualifikationsanträge. Bei drei Disqualifikationsanträgen, welche von unterschiedlichen Kampfrichtern gestellt werden, wird ein Akteur in der Folge disqualifiziert. Die Disqualifikation teilen die Kampfrichter mit einer roten Kelle mit. Zudem können Kampfrichter die Geher mit einer gelben Kelle auf einen unsauberen Gehstil aufmerksam machen. Auf dieser Kelle können die Kampfrichter unterschiedliche Symbole anzeigen. Hierzu gehören unter anderem Fehler beim Bodenkontakt, Tilden oder nicht ausreichende Kniestreckung.

Sunmaker

50-Km-Gehen bei Olympia

50-Km-Gehen wurde im Jahr 1932 olympisch. In der olympischen Geschichte gab es diesen Wettkampf ausschließlich für Männer. Robert Korzeniowski gilt als erfolgreichste Geher aller Zeiten. So gelang es ihm, die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 1996, 2000 und 2004 zu gewinnen. Aus deutscher Sicht konnte Bernd Kannenberg bei den Olymischen Spielen 1972 triumphieren. Im Jahr 2016 kam es zu einem Skandal bei den Gehern. Dem russischen Sportler Sergej Kirdjapkin wurde die Goldmedaille wegen unregelmäßigen biologischen Werten aberkannt. In der Folge bekam Matej Tóth den Titel.

Weltrekord und Sieger

Der Weltrekord in der Disziplin 50-Km-Gehen liegt bei einer Zeit von 3:32,33 h. Diese wurde am 15. August 2014 von dem Franzosen Yohann Diniz aufgestellt. Eine Fabelzeit, wenn man bedenkt, dass die schnellsten Marathon-Läufer knapp über der 2-Stunden-Grenze liegen. Spitzenathleten erreichen beim Gehen eine Durchschnittsgeschwindigkeit von über 13 km/h. Die erste Zeit unter vier Stunden wurde im Jahr 1965 aufgestellt. Die Weltmeisterschaften bei 50-Km-Gehen werden im zweijährigen Abständen ausgetragen. Im Jahr 2019 konnte der Japaner Yusuke Suzuki bei den Männern triumphieren. Bei den Frauen setzte sich die Chinesin Liang Rui durch. Insgesamt gab lediglich zwei Weltmeisterschaften für Frauen. Bei den Olympischen Spielen 2020 könnte die Disziplin zum ersten Mal in das Programm der Frauen aufgenommen werden.

Bewertung abgeben 🙂

0/5von 0 Bewertungen

100 Freispiele

Kommentare

Klicken zum kommentieren

Am besten bewertet

Ihre Sicherheit

Sicherheit

Angebot!

WerbungNetBet 15 Freispiele
NetBet 15 Freispiele
NetBet 50 Freispiele