Spielregeln für „Ich tanze, was die Konga spielt“

Dieses Spiel ist ein Interaktion-, Musik- und Tanzspiel, wobei das spielen auf Instrumenten in kleine Tanzimprovisationen umgesetzt wird. Das Alter der Spieler spielt hier keine große Rolle, empfohlen wird aber ein Mindestalter von 10 Jahren.

Egal ob jung oder alt, es wird alle gleichermaßen begeistern. Am meisten Spaß macht dieses Spiel natürlich in einer großen Gruppe, kann aber auch schon ab fünf Personen gespielt werden. Dieses Spiel ist sehr gut geeignet um die Wahrnehmung und die Improvisation zu erlernen. Ziel bei diesem Spiel ist es, seine Musikfähigkeiten kennen zu lernen und gegebenenfalls auszubauen.


Den Spielablauf und die Gegenstände, die zur Durchführung des Spiels “Ich tanze, was die Konga spielt“ benötigt werden, erfahren Sie im Folgenden:

Personen:

ab 5 Personen

Material:

3-5 einfach zu spielende Musikinstrumente

Spielablauf:

Verteilen Sie die Musikinstrumente an 3 bis 5 Teilnehmern. Es sollten aber nicht mehr als zwei gleichzeitig zu hören sein. Auf jedes Instrument kommen dann noch einmal ein bis drei Teilnehmer, die sich dazu rhythmisch bewegen sollen. Bzw. sie sollen versuchen die Musikimprovisation in eine Bewegungsimprovisation umzusetzen.

Sollte das zugeteilte Instrument gerade nicht spielen, dann muss auch der Tänzer in seiner Bewegung verharren. Sie können diese Übung in mehreren Variationen durchführen. Haben Sie zum Beispiel Teilnehmer mit guten Musikfähigkeiten dabei, können auch die Tänzer die Impulse für die Musikimprovisation geben.

(Bildquelle: by_Alexandra Bucurescu_pixelio.de)

Bitte Artikel bewerten! 🙂

0/50 Bewertungen

Kommentar hinterlassen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here