Werbung

Spielregeln für „Ich packe meinen Koffer“

Das Trinkspiel Ich packe meinen Koffer ist frei ab 18 Jahren und kann sowohl drinnen als auch draußen gespielt werden. Sie benötigen dazu eine Mindestteilnehmerzahl von 7 Personen. Die Spieldauer beträgt ungefähr 5 bis 15 Minuten.

Ein spielerischer Bestandteil der Trinkkultur sind die Trinkspiele inzwischen geworden. Durch gewisse Spielregeln wird festgelegt, dass zu bestimmten Zeitpunkten oder Vorfällen vorgegebene Mengen an Alkohol zu trinken sind. Manchmal wird dadurch auch geklärt, wer die Getränke in einer Gaststätte oder Bar bestellt, bzw. bezahlt. Sehr oft ist es der Fall, dass der Gruppenzwang die Teilnehmer zu einem erhöhten Alkoholkonsum zwingt. Deshalb können Trinkspiele auch ganz schnell gefährlich werden. Bitte achten Sie daher darauf, dass alles im Rahmen bleibt und auch wirklich nur Teilnehmer ab 18 Jahren mitspielen.

Den Spielablauf und die Gegenstände, die zur Durchführung des Spiels “Ich packe meinen Koffer“ benötigt werden, erfahren Sie im Folgenden:

Personen:

ab 7 Personen
mind. 18 Jahre alt

Werbung
15 Euro Gratis

Material:

Alkohol

Spielablauf:

Setzen Sie sich mit Ihren Mitspielern zusammen und beginnen Sie mit dem Satz: „Ich packe meinen Koffer mit…“, z. B. mit einer Zahnbürste. Der nächste Spieler muss dann sagen „Ich packe meinen Koffer mit einer Zahnbürste und einer Unterhose“. Das geht dann immer weiter so, dass die Gegenstände der Reihe nach aufgesagt und immer ein neuer hinzugefügt werden muss. Sollte beim Aufsagen ein Fehler passieren, dann gibt es die Standardstrafen entweder ausscheiden, trinken oder ein Pfand abgeben.

Verschärft:

Man kann auch noch zu jedem Gegenstand ein Geräusch oder eine typische Handbewegung machen, die die anderen dann auch nachmachen müssen.

Sind ein paar Gläschen getrunken worden, dann kann das ganz lustig werden. Um die Sprache besser zu lernen, könnte man das auch auf Englisch machen.

(Bildquelle: by_Freya-Diepenbrock_pixelio.de)

Wie hat es Dir gefallen? 🙂

0/50 Bewertungen

Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein