Spielregeln für „Ich bin der Prinz“

Dieses Spiel Ich bin der Prinz ist ein Sprach-, Schreib- und Diskussionsspiel und dient für Gruppendynamische Experimente. Die Aufgabe ist es, ein Märchen zu erfinden, mit sich selbst als Hauptrolle. Das Mindestalter der Spieler sollte hierbei 14 Jahre betragen.

Am meisten Spaß macht dieses Spiel natürlich in einer großen Gruppe, kann aber auch schon ab sechs Personen gespielt werden. Ziel bei diesem Spiel ist es, kreativ zu sein, seine Phantasie spielen zu lassen und improvisieren zu können. Die Märchen können am Ende gerne der Gruppe vorgeführt werden wenn das erwünscht ist.


Der Spielablauf des Spiels “Ich bin der Prinz“:

Personen:

ab 6 Personen

Material:

Keines

Spielablauf:

Entweder spielen Sie einzeln oder bilden immer ein Pärchen, welches sich ein Märchen ausdenkt. Auf jeden fall müssen die eigenen Personen, eigene Vergangenheit (Biografie) und Eigenschaften (Selbsterfahrung) in dem Märchen vorkommen. Ist das Märchen fertig, wird es von dem der es geschrieben hat, als Märchenerzähler der Gruppe vorgelesen. Die Gruppe soll nun erraten, welche Figur der Märchenautor in seiner Geschichte ist.

Er bekommt ein Feedback der Gruppe ob die eingebauten Eigenschaften wiedererkannt wurden. Sie können auch eine andere Variante wählen. Und zwar dient das Spiel dann als Auswertungmethode. Zum Beispiel nach einer abgelaufenen Arbeitsphase erzählt die Gruppe von sich im Märchen wie „Es waren einmal 12 Menschen, die auszogen, das Spiel zu lernen…“

Anzumerken ist hier noch, dass es sich hierbei hauptsächlich um eine kreative Einzelarbeit handelt. Die Spielgruppe sollte sich sehr gut kennen und eine ungestörte und ernste Gruppensituation ist unbedingt erforderlich.

(Bildquelle: by_Regina-Kaute_pixelio.de)

Bitte Artikel bewerten! 🙂

0/50 Bewertungen

Kommentar hinterlassen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here