kostenlos spielen

Fresko

Fresko Bild

Lasst euch in die Zeit der Renaissance entführen mit dem Brettspiel Fresko für die ganze Familie. Ein prunkvolles Spiel, bei dem es auch noch drei Module zum Erweitern gibt. Kombinierbar mit dem Basisspiel lässt sich so der Spielanspruch noch mehr erhöhen und die Spieldauer beeinflussen. Das Deckenbild des Doms, das große Fresko ist stark restaurierungsbedürftig und ausgerechnet dann wenn der Bischof hohen Besuch erwartet. Jetzt werden die besten Freskenmaler der Renaissance geholt und stellen ihr können unter Beweis. Welcher erfolgreiche Maler wird wohl das Deckenbild wieder zum Leuchten bringen?

Fresko Anleitung und Regeln

Spielausstattung

Fresko Material:

Kostenlos spielen
  • Je 1 Spielanleitung, Stoffbeutel, Bischof und ein doppelseitiger Spielplan
  • 12 Malerfiguren (in vier Farben immer drei Stück)
  • Je 4 große und vier kleine Sichtschirme, Aktionstableaus und Karten mit Mischtabellen
  • 14 Marktplättchen
  • 20 Gehilfenfiguren
  • 60 Münzen
  • 78 Farbsteine
  • 4 naturfarbene Gehilfenfiguren
  • 25 Freskoplättchen mit den Werten 3-11

Spieler Material je Farbe:

  • Kleiner Sichtschirm
  • Aktionstableau (kommt hinter den Sichtschirm)
  • Großer Sichtschirm (dahinter je 1 roten, gelben und blauen Farbstein sowie 12 Taler legen)
  • 1 Mischtabellen Karte mit den Grundfarben
  • 3 Malerfiguren
  • 5 Gehilfenfiguren

Spielvorbereitung

In die Tischmitte legt man für alle gut erreichbar den doppelseitigen Spielplan. Spielt man zu dritt, dann wird die Seite mit den Startfeldern S1-S3 benutzt, ansonsten die andere. In die Mitte des Freskos stellt man den Bischof auf.

Das Theater
Auf die Stimmungsanzeige stellt jeder Spieler eine Malerfigur. Oberhalb der Spalte steht eine naturfarbene Gehilfenfigur.

Die Werkstatt
In der Werkstatt legt man die Farben sortiert bereit. Sie bilden den allgemeinen Vorrat.

Das Atelier
Auf die drei freien Felder des Ateliers sortiert man die Münzen nach ihren Werten. Auch sie bilden den allgemeinen Vorrat.

Die Startfelder
In den Stoffbeutel kommt von jedem Spieler eine Malerfigur rein. Man zieht sie einzeln aus dem Beutel und dann der Reihe nach auf die Siegpunktleiste gestellt.

15€ Gratis

Die Herberge
Je eine Malerfigur stellt man über die Herberge. Angezeigt wird die Aufstehzeit, die Veränderung der Laune sowie Preise auf dem Markt.

Der Markt
Die 14 Martkplättchen im Stoffbeutel zeigen die Farben die man am Markt kaufen kann. Zieht die Plättchen alle bis auf eins aus dem Beutel.

Der Dom mit Fresko und Altar
Ein Plättchen mit dem Wert 11 sortiert man aus den 25 Freskoplättchen aus und legt es in die Mitte des Freskos. Der Rest wird gemischt und auf den Abschnitten des Freskos verteilt.

Fresko Zubehör

Spielablauf

Jetzt schlüpft jeder Spieler in die Rolle eines Freskenmalers, der im Auftrag des Bischofs das Deckenbild des Doms restaurieren soll. Der Tag muss gut geplant sein und kann auch schon mal sehr früh beginnen. Die Farben müssen gekauft oder neu an gemischt werden. Wenn das Geld nicht ausreicht, dann muss man noch einen Job im Atelier annehmen. Wenn die Stimmung der Arbeiter leidet, dann hilft nur noch ein Theaterbesuch. Die meisten Siegpunkte kann nur der erzielen, der auch clever genug plant.

Jede Spielrunde besteht aus zwei Phasen und man spielt mehrere Runden.

Aufstehzeit

Wer auf der Siegpunktleiste am weitesten hinten steht beginnt das Spiel und stellt eine Malerfigur zur gewünschten Aufstehzeit. Danach wählen die anderen Spieler der Reihe nach eine Aufstehzeit aus. Es darf in jedem Uhrzeitfeld immer nur eine Malerfigur stehen. Die gewählte Aufstehzeit kann die Stimmung verändern, bestimmt den Marktpreis und legt die Spielerreihenfolge für Phase zwei fest.

Aktionen planen und durchführen

Jeder Spieler plant hinter seinem kleinen Sichtschirm die Aktionen. Die zur Verfügung stehenden Gehilfen verteilt man. Auch hier darf nur ein Gehilfe pro Feld platziert werden. Sind alle Gehilfen platziert dann entfernt jeder den Sichtschutz. Jeder Spieler führt nacheinander seine Aktionen aus. Jeder Spieler kann auf die Aktionen verzichten, es besteht kein Zugzwang.

Die Orte mit ihren Aktionen

  • Beim Markt kann man Farben kaufen oder einen Marktstand schließen
  • Im Dom ist es möglich den Fresko oder Altar zu restaurieren
  • Die Porträts malt man im Atelier
  • Farben kann man in der Werkstatt mischen
  • Im Theater wird die Stimmung gehoben

Spielende

Die letzte Runde beginnt, wenn zu Beginn einer Runde nur noch sechs oder gar weniger Freskoplättchen auf dem Spielplan liegen. Auch wenn das Fresko nicht fertig geworden ist, endet das Spiel. Bei der Schlusswertung bekommt noch jeder Spieler Geld für seine Siegpunkte. Für einen Siegpunkte bekommt man zwei Taler. Der beste Freskenmaler ist der Spieler mit den meisten Siegpunkten. Er hat dann auch das Spiel gewonnen.

Erklärvideo

Bewertung abgeben 🙂

0/5von 0 Bewertungen

100 Freispiele

Kommentare

Klicken zum kommentieren

Am besten bewertet

Sicherheit

Sicherheit

Top Downloads

Angebot!

Werbung