Werbung

Die Cthulhu-Brettspiel-Reihe nimmt kein Ende, was die Fans natürlich sehr erfreut. Mit Eldritch Horror haben wir hier den mittlerweile vierten Teil der Reihe. Uns begleiten die Charaktere aus dem Vorgänger, neue boshafte Götter gibt es hingegen als Erweiterung zum Grundspiel. Während das Sammeln der Hinweise nun nicht mehr ganz so essenziell ist, wie es noch in Arkham Horror der Fall war, bleibt die Spannung trotz allem bei diesem Titel nicht zu kurz.

Eldritch Horror Regeln & Spielanleitung

Mit jeder Erweiterung kommen außerdem weitere Regeln hinzu, genauso wie es weitere Prologe gibt, damit das Spielerlebnis abwechslungsreich bleibt.

Spielanleitung kostenlos downloaden

Die sogenannten Großen Alten stehen im Übrigen für die Großen Alten, für Äußere Götter und auch für kollektive Bedrohungen im Gesamten. Es handelt sich dabei daher mehr um einen Überbegriff. So viele Feinde sorgen natürlich dafür, dass ein strategisch denkender Spieler zu tüfteln beginnt und er sich an jedem Hinweis zu orientieren versucht. Doch Achtung – da ist die Gefahr groß, dass man plötzlich Hinweise in Dingen sieht, die gar keine sind!

Spielalter:Ab 14 Jahren
Spieldauer:2 Stunden
Spieleranzahl:1 bis 8 Spieler
Spielart:Brettspiel, Strategiespiel
Ersterscheinung:2013
Spieleverlag:Fantasy Flight Games, Heidelberger Spieleverlag

Darum geht’s im Spiel

Es steht schlimm um die Welt. Die Großen Alten beginnen sich nach einem Schlaf, der viele Äonen angedauert hat, zu regen. Sie wollen Tod und Wahnsinn über die Menschen bringen. Nur eine Handvoll Ermittler bringt den Mut auf, sich diesen Wesen zu stellen und ihnen den Gar auszumachen. Dabei müssen sie die abgelegensten Gegenden auf der Erde untersuchen und auf ihrem Weg viele Monstrositäten besiegen. Nur so kann das Rätsel von Eldritch Horror gelöst werden.

Werbung
15 Euro Gratis

Der Weg der Protagonisten führt über fiktive Schauplätze, wie die Stadt Arkham, aber auch zu realen Plätzen, wie beispielsweise nach Rom. Dort können nicht nur Hinweise gefunden, sondern auch Ausrüstungsgegenstände eingesammelt werden.

In der Zwischenzeit öffnen sich Portale, die es den Monstern ermöglichen, in unsere Welt zu kommen. Daher müssen sich die Hauptcharaktere auch stets den Kämpfen stellen, damit das Böse nicht in Überzahl gerät.

Jede Spielrunde bringt drei spezielle Missionsziele – Mysterien genannt – mit sich, die aufgeklärt werden müssen. Gelingt dies, ist das Spiel gewonnen.

Eldritch Horror Spielablauf & Spielregeln

Wie bei den Vorgängern müssen die Spieler vor Beginn einen der Charaktere auswählen. Zudem wird auch ein Großer Alter als Gegenspieler ausgewählt. Danach wird der Spielplan ausgelegt, zusammen mit allen nötigen Komponenten.

Jede Runde besteht aus drei Phasen, die reihum abgehandelt werden. Der Startspieler ist dabei immer der Ermittlungsleiter, der den Fortgang der Geschichte bei Bedarf erzählen muss.

  • In der Aktionsphase stehen jedem Spieler zwei Aktionen während seinem Zug zur Verfügung. Dieselbe Aktion darf allerdings nicht zweimal ausgeführt werden.
  • Die Begegnungsphase konfrontiert den Spieler mit den Monstern auf dem Feld und es kommt zwangsläufig zum Kampf.
  • In der Mythosphase werden Mythoskarten aufgedeckt und durchgearbeitet.

Wichtiges zur Aktionsphase

Befindet sich der aktive Ermittler auf einem Startfeld, ist er in der Lage, Reisevorbereitungen zu treffen. Dadurch kann er einen Fahrschein erhalten, mit dem er sich um ein Feld bewegen kann. Den Fahrschein gibt er anschließend wieder ab, damit er ein zusätzliches Feld vorwärts ziehen kann.

Stehen mehrere Spieler auf einem Feld, dürfen sie beliebig viele Ausrüstungsgegenstände während der Aktionsphase austauschen. Zudem kann auch eine Aktion vom Ermittlerbogen oder durch einen der Gegenstände ausgelöst werden.

Ausdauer und geistige Gesundheit können durch die Ausruhen-Aktion genesen werden.

Wichtiges zur Begegnungsphase

Ehe der Kampf mit dem Monster beginnt, erfolgt eine Willenskraftprobe. Verliert der Spieler diese, verliert er auch geistige Gesundheit. Mit einer Stärkeprobe, die sich durch Würfeln entscheidet, erfolgt der Kampf gegen das Monster.

Die Anzahl der verfügbaren Würfeln ergibt sich aus den Werten des Ermittlerbogens. Kombiniert werden diese dafür mit Ausrüstung und Verbündeten, was individuell für mehr Wurfmöglichkeiten sorgen kann.

Im Anschluss wird eine Standort- oder Markerbegegnung ausgeführt. Das kommt dann darauf an, ob der Spieler die entsprechende, dafür nötige Karte zieht. Hier werden dem Spieler oft weitere Proben abverlangt und es kann entweder zu positiven oder negativen Ausgängen kommen.

Wichtiges zur Mythosphase

Die Mythoskarten geben verschiedene Ereignisse vor. So können sie zum Beispiel dafür verantwortlich sein, dass sich neue Tore öffnen – dann erscheinen auch neue Monster. Auch Hinweise oder Racheeffekte gelangen dadurch auf das Spielbrett.

In der Regel geht es um negative Auswirkungen, die einzige Ausnahme sind die Hinweise, die dem Spieler nichts tun und ihn stattdessen in der Handlung voranbringen. Auch die Verderbensleiste kann durch eine Mythoskarte weiter voranschreiten, was das unfreiwillige Spielende herbeiführen kann.

Die Karten ergeben zusammen einen Mythosstapel. Wenn dieser aufgebraucht ist, bevor das Spiel zu Ende ist, gilt es als verloren. Da Eldritch Horror ein kooperatives Spiel ist, geht es um Teamarbeit. Es gibt daher nur einen gemeinschaftlichen Sieg oder ein gemeinsames Versagen.

Spielanleitung kostenlos downloaden

Wie hat es Dir gefallen? 🙂

0/50 Bewertungen

Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein