Professional Darts Corporation

Die Professional Darts Corporation (PDC)

Die PDC

Die Professional Darts Corporation (PDC) ist die bekannteste Organisation im professionellen Dartsport. Sie wurde 1992 gegründet und wird von Barry Hearn geleitet. Im Jahr 2019 finden 43 PDC Pro Tour Events, 30 Player Championships und 13 European Tour Events statt. Insgesamt gibt es in diesem Jahr 12 Major-Turniere: Die PDC World Professional Dart Championship, die Premier League, das Masters, den World Cup of Darts, die UK Open, das World Matchplay, die Champions League of Darts, den World Grand Prix, die World Series Finals, die European Darts Championship und die Players Championship Finals. Bei 11 von 12 Turnieren spielen die Akteure den Modus 501 Single In Double Out. Die einzige Ausnahme stellt der World Grad Prix war. Hierbei müssen die Spieler zu Beginn eines Legs ein beliebiges Doppelfeld treffen.

Geschichte

Nachdem einige Spieler unzufrieden mit den Verhältnissen in der British Darts Organisation (BDO) waren, beschlossen 16 Akteure 1992 einen neuen Weg einzuschlagen. Unter dem Namen World Darts Council (WDC) gründeten sie ihren eigenen Verband. Zu den Gründungsmitgliedern gehörte unter anderem ein gewisser Phil Taylor, der Rekordweltmeister. Nach einer langen Fehde mit der BDO konnte man schließlich im Jahr 1997 einen Kompromiss erzielen, in welchem beide Verbände anerkannt wurden. In der Folge nannte sich die WDC in die PDC um.

Sunmaker

Preisgeld

Das Preisgeld der PDC ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Insgesamt gelang es bereits 26 Spielern die Preisgeld-Grenze von einer Million Euro zu überschreiten. Phil Taylor und Michael van Gerwen knackten sogar die Grenze von 8 Millionen Euro. Die mit Abstand höchste Preisgeldsumme wird bei der WM ausgeschüttet. Bei der WM 2019 stritten sich die Akteure um ein Preisgeld von 2,5 Millionen Pfund. Dies entspricht ungefähr 2,8 Millionen Euro. Dabei konnte sich der amtierende Weltmeister Michael van Gerwen über die stolze Summe von 500000 Pfund freuen. Runner-Up Michael Smith erhielt für den Vize-Titel immerhin noch 200000 Pfund. Zudem gibt es einen Bonus von 25000 Pfund für einen 9-Darter (diese Summe wird aufgeteilt, wenn mehrere Spieler das perfekte Leg erzielen). Für die Wm 2020 kündigte der PDC-Präsident Barry Hearn bereits eine Preisgelderhöhung von 300000 Pfund an.

Stars der PDC

In der Geschichte der PDC gab es keinen erfolgreicheren Spieler als Phil Taylor. Als er seine Karriere nach dem WM-Finale 2018 beendete, standen 85 Major-Siege und 16 WM-Titel zu Buche, ein Rekord für die Ewigkeit. Unvergessen bleiben die zwei 9-Darter im Premier League Finale gegen James Wade, die Rivalität mit John Part oder Raymond van Barneveld. Jedoch könnten einige Rekorde des Großmeisters noch gebrochen werden. Für viele Fans gilt Michael van Gerwen jetzt schon als bester Dartsspieler aller Zeiten. Neben seinen drei WM-Titeln hält er den Fabelweltrekord von 123 Punkten im Average. Doch auch Weltmeister wie Raymond van Barneveld, Gary Anderson und Rob Cross erfreuen sich weltweit großer Beliebtheit. Der Schotte Peter Wright konnte die WM zwar noch nicht gewinnen, er gilt jedoch als absoluter Publikumsliebling. Dies hängt unter anderem mit seinen verrückten Bühnenoutfits und seinem bunten Irokesenschnitt zusammen.

Bewertung abgeben 🙂

0/5von 0 Bewertungen

100 Freispiele

Kommentare

Klicken zum kommentieren

Am besten bewertet

Ihre Sicherheit

Sicherheit

Angebot!

WerbungNetBet 15 Freispiele
NetBet 15 Freispiele
NetBet 50 Freispiele