Der Billardtisch

by_BrandtMarke_pixelio.de

Die Ausmaße des Tisches:

Die Ausmaße des Tisches sind beim Pool Billard international standardisiert, wobei zwischen zwei verschiedenen Größen unterschieden wird. Wie alle anderen Formen des Billards, ist auch beim Pool Billard ein Spieltisch (professionell auch als Spielfeld bezeichnet) die absolute Grundvoraussetzung für das Spiel. Dabei ist die Fläche des Tisches beim Pool Billard international auf zwei verschiedene Größen genormt. Der so genannte 9 Fuß-Tisch verfügt über eine Größe von 2,54 x 1,27 m, während die etwas kleinere Version (der 8 Fuß-Tisch) die Dimensionen von 2,24 x 1,12 m aufweist. Beide Tisch-Größen sind zugelassen, wobei die Toleranz bei Größenabweichungen nach internationalem Statut beim Pool Billard lediglich 0,5% betragen darf. Bei beiden Tisch-Größen handelt es sich um ein Verhältnis von 2:1 zwischen Tisch-Länge- und Breite. Auch die Tisch-Höhe ist natürlich festgelegt. Sie muss zwischen 75 und 85 cm betragen. Das Gewicht des 8 Fuß-Tisches muss dabei mindestens 300 kg und des 9 Fuß-Tisches mindestens 350 kg betragen. Der Rahmen (auch als Bandenspiegel bezeichnet) um den Tisch muss weiters mindestens 10 cm breit sein, damit der Spieler nach Belieben die Finger auflegen kann, was für eine präzise Führung des Queues unverzichtbar ist. Dabei müssen die Bandenspiegel an Kopf- und Fußende des Tisches über drei und die beiden Längsbanden über sechs Markierungen verfügen. Diese müssen in gleichen Abständen über die Bandenspiegel verlaufen und dienen dem Spieler zur Abschätzung der Entfernungen auf dem Tisch. Weiters verfügt der Tisch über vier Eck- und zwei Seitentaschen. Heutzutage gängige Tische verfügen über ein Kugelrückführsystem, welches versenkte Bälle an eine Sammelstelle führt. Die Banden sind darüber hinaus mit einem so genannten Bandengummi versehen, dessen Härte das Rückstoßverhalten der Kugeln maßgeblich beeinflusst. Die Bandenhöhe muss dabei exakt 36 mm betragen.

Die Spielfläche beim Pool Billard:

Der wichtigste Teil des Spieltisches ist auch beim Pool Billard natürlich die Spielfläche. Damit wird die Erklärung der Billard Ausrüstung fortgesetzt. Das Herzstück eines jeden Billard-Tisches ist die Spielfläche. Diese besteht beim Pool Billard aus zwei Komponenten: Einer Werkstoffplatte über die eine Schieferplatte gelegt wird. Diese ist beim Pool Billard letztlich mit dem typischen Billardtuch (dem Tischbezug) bezogen. Waren früher nur grüne Tischbezüge die Regel beim Pool Billard, so gibt es inzwischen Bezüge in allen verschiedenen Farben. Der Tischbezug beim Pool Billard besteht bei den heutzutage gängigen Tischen aus 90% Wolle und 10% Nylon. Doch auch edlere Bezüge sind durchaus keine Seltenheit mehr (z.B. Teflon oder Trevira). Der Tischbezug verfügt beim Pool Billard über mindestens zwei Markierungen, die für das Spiel unerlässlich sind. Dabei handelt es sich um die so genannten Kopf- und Fußpunkte. Der Kopfpunkt liegt beim Pool Billard in der Mitte der Kopflinie. Bei dieser wiederum handelt es sich um eine Linie, die im rechten Winkel zu den Seitenbanden über den Tisch verläuft. Dabei markiert sie die Hälfte des halben Spielfeldes beim Pool Billard. Der Fußpunkt hingegen liegt beim Pool Billard auf der gegenüberliegenden Seite des Tisches auf der so genannten Fußlinie. Auch diese markiert ein Viertel des Spielfeldes. Diese Punkte und Linen sind für den Spielverlauf beim Pool Billard maßgeblich, da sie für die Positionierung der Kugeln unerlässlich sind.

(Bildquelle: by_BrandtMarke_pixelio.de)

2 KOMMENTARE

  1. Danke für den Hinweis dass die Fuß – und Kopflinie ein Viertel des Tisches ausmachen. Ist bestimmt nicht jedem klar gewesen. Danke!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here