Bei Boccia hat jeder das Bild von alten Herren vor Augen, die auf dem Sandplatz eine ruhige Kugel schieben. Doch seit es Crossboccia gibt, ist Action angesagt. Trendige Großstädte tragen das Spiel in unwegsames Gelände, hinaus in die Natur. Egal ob vom 5. Stock in einen Hinterhof, dann über eine Wand als Bande bis auf die Treppe. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Im Kampf um den Sieg sind jetzt Parkbänke, Brunnen, Fensterbretter und Vorsprünge die Verbündeten.

Wie funktioniert Crossboccia?

Crossboccia funktioniert so ähnlich wie sein großer Bruder Boccia. Ziel ist es, seinen eigenen Ball so nahe wie möglich an dem ausgeworfenen Zielball zu platzieren. Jeder Spieler wirft abwechselnd drei Bälle. Ist die Runde vorbei, gibt es für jeden Ball einen Punkt der näher als der gegnerische Ball am Marker liegt. Bei Crossboccia geht eine Partie über zwei Gewinnsätze. Wer als erster 13 Punkte erzielen konnte, hat den Satz gewonnen.

Unterschied zu Boccia

Der Unterschied ist hier, dass nicht mehr auf einer ebenerdigen Bahn sondern an jedem beliebten Ort gespielt werden kann. Durch den Einsatz der weichen Bälle ist das möglich. Diese sind mit Granulat gefüllt und lassen das Spiel auch im abschüssigen Gelände zu.

Die Entstehung von Crossboccia

Ein Student kam eines Tages auf die Idee, die harten Boccia Kugeln aus Metall durch Stoffbälle zu ersetzen. Ihm ist aufgefallen, dass die Metallbälle im Gelände schlecht einzusetzen sind. Er brachte die Stoffbälle auf den Markt und begann Turniere zu veranstalten. Mittlerweile gibt es sogar schon Weltmeisterschaften die in dieser Sportart ausgeübt werden.

Technische Ausrüstung und Fähigkeiten

  • Extra für das Gelände entwickelte Bälle kommen hier zum Einsatz. Das Obermaterial besteht aus waschbarem Baumwollstoff
  • Schwere Polyesterfasern und ein Polyesterstabilisierer kommen in das Innere des Balls
  • Die Füllung kann zum Beispiel aus einem Granulat aus Öko-Kunststoffbohnen bestehen
  • Für rund 20 € erhält man schon ein Ball Set. Dieses beinhaltet einen Marker und drei Bälle
  • Diese Sportart schult die Hand-Augen-Koordination sowie die Konzentration
  • Die Wahl des Spielorts lässt Raum zur freien Entfaltung und Kreativität

Bitte Artikel bewerten! 🙂

0/50 Bewertungen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein