Werbung

Das klassische Carcassonne wird als Legespiel betitelt, welches wir euch heute gerne mitsamt Anleitung und Erweiterungen für Carcassonne vorstellen möchten.

Carcassonne ist ein taktisches Legespiel

Das erste Carcassonne-Spiel ist im Jahr 2000 vom Münchner Verlag „Hans im Glück“ erschienen. Das Spiel selbst stammt aus der Feder von Klaus-Jürgen Wrede, der als Autor fungierte. Die Illustrationen wiederum wurden von Doris Matthäus angefertigt. Wie man sich leicht vorstellen kann, lehnt sich das Spiel an die französische gleichnamige Stadt an. Die Festungslandschaft von Carcassonne ist auch Thema des Legespiels, welches im Übrigen bereits ein Jahr nach dem Erscheinen zum Spiel des Jahres gekürt wurde. Auch den Deutschen Spielepreis heimste Carcassonne ein.

In den ersten sechs Jahren seit Veröffentlichung des Lege-Brettspiels verkaufte sich Carcassonne mal eben satte sechs Millionen Mal! Im Verlaufe der Zeit wurden nach und nach neue Erweiterungen für das Spiel veröffentlicht, die wir euch weiter unten näher vorstellen. Auch Umsetzungen für den PC oder die Konsole ließen nicht lange auf sich warten.

Carcassonne Anleitung verloren?

Der Sinn hinter Carcassonne

Carcassonne ist ein taktisch unterhaltsames Legespiel
Wer sich für das Legespiel Carcassonne entscheidet, der setzt gemeinsam mit den anderen Spielern eine Art Landkarte aus verfügbaren Kärtchen zusammen. Ihr sorgt zwar gemeinsam dafür, dass euer Land wächst, spielt allerdings ganz fein gegeneinander und versucht, möglichst viele Punkte zu bekommen. Eure Gefolgsleute in Form von Spielfiguren ermöglichen es euch, Städte, Straßen, Klöster und auch Wiesen zu besetzen. Je nach Größe und Situation erhaltet ihr hierfür unterschiedlich viele Punkte.

Das Land wächst und gedeiht

Nach und nach werden von den einzelnen Teilnehmern von Carcassonne neue Karten an die bereits platzierten Ländereien angelegt. Dafür zieht ihr ein Kärtchen von einem verdeckten Stapel und legt ihn an die anfangs einzelne Startkarte an. Der nächste Teilnehmer zieht das nächste Kärtchen von Carcassonne und legt erneut ein Stückchen Land an. So gestaltet sich Stück für Stück ein riesiges Land. Die einzelnen Karten lassen sich allerdings nur dann anlegen, wenn die beiden Karten zusammenpassen. Ein halber See kann schlecht mit einem Stückchen Stadt kombiniert werden.

Nach dem Legen der Karte hat der jeweilige Spieler die Möglichkeit, einen Gefolgsmann auf ein Kärtchen bzw. einen Platz in Carcassonne zu setzen. Doch Achtung: Wirklich viele Gefolgsleute habt ihr nicht, daher solltet ihr gut „haushalten“ und überlegen, was ihr mit den Spielfiguren anstellt bzw. wo sie am besten aufgehoben sind und die meisten Punkte einbringen. Ganz am Ende, wenn alle Karten gelegt und die Landkarte damit vollständig ist, werden die Punkte auf vorgegebene Weise gezählt. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt!

Das Spielprinzip von Carcassonne

Wie ihr seht – Carcassonne ist generell ein sehr einfaches Spiel und lässt sich auch zügig lernen, da es nicht viele „Regeln“ gibt bis auf die Auswertung der Punkte. Allerdings ist es keine leichte Aufgabe stets die beste Entscheidung zu treffen, wann ein Gefolgsmann gesetzt wird, wohin und wie man wann welche Karten am besten legt. Carcassonne lebt von dem Zusammenspiel der eigenen und auch der Entscheidungen der Mitspieler und es entwickelt sich dadurch stets bei jedem neuen Anlauf ein gänzlich anderes Spiel, was den besonderen Reiz von Carcassonne ausmacht.

Grundspiel und Jubiläums-Ausgaben von Carcassonne

Abgesehen vom Grundspiel von Carcassonne, welches wie schon erwähnt im Jahr 2000 auf den Markt kam, gibt es zahlreiche Erweiterungen und auch Jubiläums-Editionen, die wir euch nun genauer vorstellen möchten. Das Grundspiel ist bei Amazon schon sehr preiswert für wenige Euro zu haben. Hierbei handelt es sich um das Spiel des Jahres 2001, welches 72 Landschaftskarten, 40 Gefolgsleute in fünf Farben, eine Wertungstafel, Spielregel und ein Beiblatt enthält.

Im Jahr 2010, also genau zehn Jahre seit der Original-Veröffentlichung von Carcassonne, brachte der Verlag eine Jubiläums-Edition von Carcassonne auf den Markt. In dieser besonderen Edition ist das normale Grundspiel enthalten, welches jedoch die Form eines Gefolgsmanns hat. Dazu kommen zehn Sonderkarten! Die Figuren sind besonders-farbig transparent.

Zum Jubiläum sind übrigens auch noch ein Würfelspiel und ein besonderes Mini-Spiel erschienen. Für das Carcassonne-Würfelspiel wird lediglich ein Würfel, Block und Bleistift benötigt, während die Spieler ihr Bestes geben, um nur mit geschickten Würfen die größten Städte zu bauen. In der Mini-Erweiterung anlässlich des Jubiläums gibt es eine neue Sonderfigur, bei der es sich um „Das Phantom“ handelt. Halb unsichtbar soll dieser Gefolgsmann mit einem anderen heimlich in die Landschaft von Carcassonne schleichen, was den Spielern wiederum ganz besondere Möglichkeiten offen lässt. Beispielsweise ist es mit dieser kleinen Erweiterung möglich, gleich zwei Gefolgsleute auf eine Landschaftskarte zu setzen, allerdings nur, wenn auch das Phantom noch im Vorrat der Karten liegt.

Neun Erweiterungen von Carcassonne

Derzeit (März 2014) gibt es schon neun Erweiterungen für das Legespiel Carcassonne. Damit meinen wir keineswegs die zahlreichen verschiedenen Versionen des Grundspiels, die unterschiedlichen Jubiläums-Versionen oder gar die vielen Mini-Erweiterungen. Stattdessen geht es mit „Wirtshäuser und Kathedralen“, „Der Turm“ und Co. um richtig umfangreiche Erweiterungen, die das Legespiel Carcassonne bereichern.

1. Carcassonne Erweiterung – Wirtshäuser und Kathedralen

Bei der Erweiterung „Wirtshäuser und Kathedralen ist die allererste Erweiterung für das Legespiel Carcassonne. Diese Erweiterung für Carcassonne integriert mehr Landschaftskarten, macht mehr Teilnehmer möglich, hält eine bessere Punktezählung bereit und bietet jede Menge neue spannende Möglichkeiten bei Städten und Straßen. Die Städte werden mit den neuen Kathedralen noch größer und gewinnen dadurch auch an Ansehen. Der Weg wiederum wird durch ein Wirtshaus am Straßenrand aufgewertet. Insgesamt können nun sechs Mitspieler in Carcassonne mitwirken. Zwei der im Spiel enthaltenen Landschaftskarten weisen auf eine Kathedrale, die an eine Stadt in Carcassonne angelegt werden kann.

Carcassonne Wirtshaus und Kathedrale

Allerdings ist diese Kathedrale nur dann sinnvoll und wertvoll, wenn die Stadt bis zum Ende des Spiels auch fertiggestellt wurde. Auch die Karten mit dem Wirtshaus sind potenziell sehr wirkungsvoll. Schließt ein Spieler eine Straße mit einem Wirtshaus, dann zählt die Straße doppelt so viele Punkte. Bleibt sie offen, dann gibt es keine Punkte. Die großen Gefolgsmänner dieser Erweiterung machen es zudem möglich, Gebiete eventuell noch zu übernehmen, die sich der Gegner eigentlich schon eingeheimst hatte.

2. Carcassonne Erweiterung – Händler und Baumeister

In der zweiten Erweiterung für das taktische Legespiel Carcassonne geht es um den Händler und Baumeister. Durch den neuen Baumeister ist es möglich, Doppelzüge zu tätigen und somit Straßen und Städte schneller wachsen zu lassen. Für die Bauern können die Erträge außerdem mit einem kleinen Schwein – wenn es denn richtig eingesetzt wird – gesteigert werden. Die Landschaftskarten dieser Erweiterungen bringen verschiedene Warensymbole mit. Stellt ein Spieler eine Stadt fertig und er wird Händler von dieser Stadt, dann bekommt er auch ein entsprechendes Warenplättchen. Am Ende erhaltet ihr in Carcassonne mit diesem Plättchen weitere Siegpunkte.

Carcassonne Händler und Baumeister

Ihr bekommt in dieser Erweiterung für Carcassonne außerdem zwei Holzteile in eurer Farbe zugewiesen. Mit dem Baumeister ist es wie oben schon erwähnt möglich, einen Doppelzug zu machen. Ein Schwein wird dagegen auf die Wiese zu einem Bauer platziert und bringt dort weitere Siegpunkte ein.

3. Carcassonne Erweiterung – Burgfräulein und Drache

Kommen wir zur dritten Erweiterung des Brettspiel Carcassonne. Es handelt sich um Burgfräulein und Drache. Wer sich diese Erweiterung für Carcassonne holt, muss damit leben, dass das Land von einem gewaltigen Drachen heimgesucht wird. Die Helden stellen sich ihm, benötigen aber die Hilfe einer Fee. Das Burgfräulein ist wiederum in der Stadt anzutreffen, denn dort wirbt sie um die Gunst eines Ritters.  Außerdem erwarten euch Geheimgänge, um den Drachenhort des Drachens aufzuspüren.

Carcassonne Burgfräulein und Drache

Wer in der dritten Erweiterung für Carcassonne ein Vulkanplättchen anlegt, der sorgt dafür, dass der Drache das Spielfeld betritt. Folgt danach noch eine der neuen Drachenkarten, dann heizt der Drache über das Spiel und jagt die Gefolgsleute, die er antrifft auf seinen Reisen, zu seinen Herrschern zurück. Schutz vor dem Drachen gibt es nur durch die Fee. Das Burgfräulein dieser Erweiterung ist dagegen damit beschäftigt, die Ritter in der Stadt zu beeindrucken, so dass sie ihre dortige Stellung aufgeben. Ein Gefolgsmann kann außerdem durch die Zaubergänge an Orte gelangen, die vorher unerreichbar waren.

4. Carcassonne Erweiterung – Der Turm

Der Turm ist die vierte Erweiterung für Carcassonne und lässt euch in die Höhe stapeln. Neben eurem Spiel gibt es nun einen Kartenspenderturm und auf dem Spielfeld sorgen Türme für immer höhere Ansichten. Errichtet werden sie nur von den einflussreichsten und mächtigsten Herren des Landes. Die Gefolgsleute platziert ihr zur Wache auf den Türmen.

Carcassonne Der Turm

Jeder von euch hat beim Spielen von Carcassonne eine Anzahl an Turmteilen zur Verfügung. Hiermit könnt ihr entweder einen neuen Turm bauen oder einen anderen Turm erhöhen. Entsprechend der Höhe des Turms könnt ihr feindliche Gefolgsleute gefangen halten. Ihr könnt diese Gefangene, wenn es euch selbst getroffen hat, entweder eintauschen oder sie freikaufen. Der Kartenspender sieht nicht nur stimmungsvoll aus, sondern birgt außerdem Platz für 170 Carcassonne-Karten und ist ebenfalls in der Carcassonne Erweiterung Der Turm enthalten.

5. Carcassonne Erweiterung – Abtei und Bürgermeister

In der fünften Erweiterung für das Brettspiel Carcassonne dürft ihr euch über die Abtei und einen Bürgermeister freuen. Händler, die fahrend in der Gegend unterwegs sind, beliefern die Städte und Klöster mit Waren. Städte wiederum können einen Bürgermeister wählen und Bauern sind nicht länger arm, sondern können durchaus sehr wohlhabende Gutshöfe besitzen. Die Kirche wiederum ist bemüht, ihren Einfluss durch den Bau von Abteien zu stärken.

Carcassonne Abtei und Bürgermeister

In der Erweiterung von Carcassonne Abtei und Bürgermeister erhaltet ihr jeweils drei neue Holzfiguren. Dazu gibt es ein spezielles Plättchen, welches die Abtei darstellt. Praktisch ist die Abtei dafür, wenn ihr einfach eine „Baustelle“ einfach nicht schließen könnt – die Abtei schließt das Loch und sorgt dafür für ordentlich Punkte. Ihr könnt die Abtei auch mit einem Gefolgsmann besetzen, dann zählt es bei der Wertung wie ein Kloster. Bei dem Bürgermeister handelt es sich um einen Gefolgsmann bzw. eine Spielfigur von Carcassonne, der nur in der Stadt eingesetzt werden kann. Der Gutshof kommt dagegen auf die Wiese und der Wagen ist wiederum ein Gefolgsmann, der nach der Wertung nicht vom Feld genommen wird. Stattdessen zieht er weiter in ein offenes Bauwerk von Carcassonne.

6. Carcassonne Erweiterung – Graf, König und Konsorten

Einige der oben schon erwähnten Mini-Erweiterungen sind bei den Spielern von Carcassonne besonders gut angekommen. Aus diesem Grund hat man sich mit der sechsten Erweiterung – namentlich Graf, König und Konsorten – entschlossen, drei der Mini-Erweiterungen in einer ganzen Erweiterung zusammenzufassen. Abgesehen davon erwarten euch noch vier Karten, die es sonst noch nirgendwo gab.

Carcassonne Graf König und Konsorten

Durch den Graf von Carcassonne werdet ihr dazu verleitet, euren Mitspielern zu helfen. Beim Fluss II geht es dagegen darum, dass jedes Mal das Spiel mit einem anders verlaufenden Fluss startet. In König und Raubritter werdet ihr dagegen für die größten Städte und längsten Straßen belohnt. Fünf Kultstätte sind als neue Landschaftskarten außerdem mit dabei – hiermit könnt ihr den Mönchen Punkte abknöpfen.

7. Carcassonne Erweiterung – Das Katapult

In der siebten Erweiterung für Carcassonne – Das Katapult – geht es um fahrende Gaukler und um spannende Kunststücke. Die Gaukler bringen ihre Errungenschaft mit aufs Spielbrett von Carcassonne: ein Katapult. Zieht ihr aus dem Stapel der Landschaftskarten den Jahrmarkt, dann geht es mit dem Katapult los.

Carcassonne Das Katapult

Die Spieler müssen nun die taktisch richtigen Plättchen wählen, ihr Ziel anvisieren und anschließend die Richtung und die Schleuderstärke des Katapults einstellen. Und los gehts! Mal trefft ihr voll ins Schwarze und mal verfehlt ihr euer Ziel. Mit den unterschiedlichen Katapult-Plättchen dieser Erweiterung für Carcassonne habt ihr die Möglichkeit, verschiedene Aktionen durchzuführen.

8. Carcassonne Erweiterung – Brücken, Burgen und Basare

Die achte Erweiterung für das Legespiel für einen gemütlichen Abend heißt Brücken, Burge und Basare. Mit dabei sind in dieser Erweiterung neuartige Brücken, Straßenführungen und Städte, die ihr in Burgen ausbauen könnt. Für den Bauherren kommt es hierbei allerdings oftmals ganz anders, als er es sich vorgestellt hat.

Carcassonne Brücken Burgen und Basare

Neu mit dabei in dieser Erweiterung für Carcassonne sind auch die fliegenden Händler, die im ganzen Land verteilt Basare veranstalten. Hier werden euch viele wichtige Dinge angeboten und wer richtig feilscht, kann hier recht viel Gewinn erzielen. Der Straßenbau kann mit den zwölf Holz-Brücken, die in der Erweiterung integriert sind, vorangetrieben werden.

9. Carcassonne Erweiterung – Schafe und Hügel

Weiter geht es mit der neunten und aktuellsten Erweiterung für das Legespiel Carcassonne: Schafe und Hügel. Hier wächst das Spiel deutlich in die Höhe und auch Schafe spielen eine größere Rolle. Die Spieler von Carcassonne können die neuen Schäfer rund um die Altstadt platzieren. Hier geht es um den Kampf um die besten und saftigsten Wiesen von Carcassonne.

Carcassonne Schafe und Hügel

Achtung allerdings vor dem Wolf! Wenn er kommt, dann sind eure Schafe nicht mehr sicher. In der neunten Erweiterung für Carcassonne sind außerdem die neuen Hügelkarten enthalten. Hiermit könnt ihr manch einen Wettstreit im Brettspiel für euch entscheiden. Schlussendlich wartet die Erweiterung noch mit brandneuen Landschaftskarten auf.

Anleitungen für Carcassonne

Wer wissen möchte, wie sich Carcassonne mitsamt seiner ganzen Erweiterungen spielt, der findet hier eine Auflistung aller Carcassonne Spielregeln. Wir wünschen euch viel Spaß!

Bildquellen: Hans im Glück, Wikipedia Matěj Baťha, Wikipedia Júlio Reis (User:Tintazul)

Spielanleitung kostenlos downloaden

Wie hat es Dir gefallen? 🙂

0/50 Bewertungen

Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein