()

Beim Silvester Memory könnt ihr eure Memorykarten selbst herstellen. Je mehr Bezug sie auf die teilnehmenden Mitspieler haben, desto lustiger wird es. Das Trinkspiel wird beispielsweise gerne an Abteilungs-Weihnachtsfeiern oder an Silvester gespielt. Sicher gibt es über jeden Kollegen eine kleine Anekdote oder Eigenschaft, die man für das Spiel verwenden kann.

Silvester Memory Regeln und Spielanleitung

Beachtet, dass ihr bei selbstgemachten Karten für das Silvester Memory eine gewisse Vorlaufzeit braucht. Macht euch am besten früh genug einen Plan. Wenn ihr einen guten Zeichner unter euch habt, kann dieser eventuell die Kärtchen auch passend bemalen.

Benötigtes Spielmaterial für das Silvester Memory

  • Karteikarten/Pappe
  • Stifte
  • Alkohol

Spielvorbereitung für Memory

Stellt aus Karteikarten oder Pappe kleine Memory Karten her. Es sollten mindestens 20 bis 30 Kärtchen sein. Beschriftet sie beispielsweise mit Begriffen, die etwas mit Weihnachten, Schnee oder Silvester zu tun haben.

Hier einige Beispiele:

Feuer-werk, Sekt-empfang, Neujahrs-gruß, Jahres-wechsel, Bier-fass, Kron-korken, Flaschen-korken, Korken-zieher, Sekt-kelch, Beil-gießen, Streich-hölzer, Party-keller, Karpfen-Essen, Kater-Frühstück, China-böller, Gold-regen, Wunder-kerze, Schnee-flocken, Dinner-for one, Miss Sophie – Butler James, Count-Down, Glücks-kekse, Glück-wünsche, Knall-frosch, Papp-Nase usw.

Variante für die Firmenfeier

Bei einer Firmenfeier könnte man beispielsweise einzelne Eigenschaften der Mitarbeiter auf den Karten umsetzen.
Hier ein Beispiel:

  • Max Mustermann – Pokal fürs Zuspätkommen
  • Maria Mustermann – Kocht den besten Kaffee ever
  • Hans Beispiel – Hat immer das Sagen
  • Elsa Beispiel – Bestes Styling der Firma
  • Erna Probe – Trägt die kürzesten Röcke

Bestimmt fällt euch für jeden der Anwesenden irgendetwas ein.

Spielablauf

Mischt die Memory Kärtchen gut durch und verteilt diese zugedeckt auf dem Tisch. Es ist wichtig, dass die Begriffe eindeutig sind und super zusammen passen. Hat jemand ein passendes Paar gefunden, darf (oder muss) dieser einen Kurzen trinken.

Memory und seine Bedeutung

Übersetzt in das Englische bedeutet Memory auch Gedächtnis. Die Spielefirma Ravensburger hat den Namen Memory als Marke für sich eingetragen. Das Gesellschaftsspiel wird nach dem Pairs-Prinzip, auch Pärchen Prinzip genannt, gespielt. Das bedeutet, dass man Kärtchen von gleicher Art durch das Aufdecken findet. Die Spieler wechseln sich dabei ab. Alle Kinder, die jünger sind als zehn haben bei dem Spiel einen großen Vorteil gegenüber den Älteren. Das kann man am einfachsten durch eine unterschiedliche Gehirnstruktur erklären.

Memory Bild

Die Entstehung und ihr Erfolg

Die Inspiration des Spieles Memory von Ravensburg kam durch das Spiel mit dem Namen Zwillingsspiel. Die Autorin Berta von Schroeder hat dieses Spiel als erste Version auf den Markt gebracht, leider jedoch mit keinem kommerziellen Erfolg. 1946 gelang das Spiel nach London zum Schweizer William Hurter.

Er entwickelte das Legekartenspiel weiter und dies erschien dann 1959 in Ravensburg im Verlag Otto Maier. Dieser Verlag ist der heutige Ravensburger Spieleverlag. Der Versuch, das Spiel bei Edition Carlit herauszugeben blieb leider ohne Erfolg, da dieser bereits ein ähnliches Spiel mit dem Namen Punta im Sortiment hatte.

Die Namensentstehung

Erwin Glonnegger, der Spielexperte und langjährige Verlagsleiter meinte dazu. „Als ich ihn, also Hurter, damals gefragt habe, wie heißt das Spiel eigentlich, sagter er: Naja, wir haben da keinen so richtigen Namen dafür, in Basel heißt das Spiel „Zwillingsspiel“, aber die Nachbarskinder, wenn die immer kamen zum Spiel, oder wenn sie spielen wollten, sagten die: Let´s play your memory game. Da sagte ich: da haben wir doch einen Titel, den nehmen wir.“

Fazit

In 70 Ländern wurden bisher mehr als 50 Millionen von dem Ravensburger Memory verkauft. Vom Verlag wird das als sein größter Erfolg bezeichnet.

Die Turniere von Memory

Es gibt mittlerweile regelmäßige Turniere, bei denen man mit 64 Kärtchen spielt, also 32 Paaren. Für das Turnier wird immer ein Paar aussortiert, da das Spiel 33 Paare hat. Laut den Turnieregeln wird das Feuerwehrauto aussortiert. Die Sieger werden dann in Gruppen- und K.O. Runden ermittelt. Seit 1990 findet die Deutsche Memory-Meisterschaft in Essen im Rahmen der internationalen Spieletage im Oktober in Essen statt.

Es gibt auch noch andere Bundesländer bei denen regelmäßige Turnierveranstaltungen stattfinden. Es gibt eine Gesellschaft der Freunde des Memory-Spiels, welche sich in Deutschland als Memory-Spieler zusammengeschlossen haben. Der Ravensburger Verlag hat im Jahr 1992/1993 eine Reihe von Qualifikationsturnieren in mehreren europäischen Ländern veranstaltet.

Im Januar 1993 haben sich die jeweiligen Landesmeister in Weingarten zur Memory-Europameisterschaft getroffen. In der Kategorie Kinder wurde Philipp Hiller-Hufnagel Sieger und bei den Erwachsenen Rainer Husel. Beide Gewinner kommen aus Deutschland.

Die Marke Memory

Erwachsenen Memory-Spiel

Auch andere Anbieter verwenden den Begriff Memory für ihre Spiele. In Deutschland ist die Ravensburger AG im Besitz der eingetragenen Wortmarke Memory. Die Marke Memory ist international für Spielzeug und Spiele eingetragen. Die Marke wird von Ravensburger in verschiedenen Varianten in der Groß- und Kleinschreibung genutzt. In den Jahren 1999 bis 2004 wurde zum Schutz der Marke in mehr als hundert Fällen gegen missbräuchliche Verwendung vorgegangen.

Der Vorläufer

Die nicht patentierbare Spielidee gibt es schon seit ein paar Jahrhunderten und unter verschiedenen Bezeichnungen bekannt:

  • Im 12. Jahrhundert in Japan – Kai-Awase
  • Im 19. Jahrhundert in England und USA – Pairs/Pelmanism
  • In den 1940er Jahren in der Schweiz – Das Zwillingsspiel mit Bertha von Schroeder
  • In den 1950er Jahren von Edition Carlit – Punta
  • In den 1970er Jahren von der DDR – Merkfix
  • Im Jahr 1965 aus der CSSR – Pexeso

Auf den Handys, der digitalen Version, wird meistens die ungeschützte englische Bezeichnung mit dem Namen Pairs verwendet.

Verschiedene Themen

Von Memory gibt es mittlerweile zahlreiche Kärtchenvarianten, die sich verschiedenen Themen widmen:

  • Memory Europa
  • Memory Deutschland
  • Natur Memory
  • Digitales Tiptoi Memory
  • Das Zeitreise Memory von den Jahren 1959-2009. Die ungleich gestalteten Kärtchen sind daran die Besonderheit, da sie Gegenstände aus dieser Zeit aufzeigen
Memory Reisen

Die Varianten

Es gibt das Spiel MemoCards. Das ist ein Tripel und bedeutet, dass man drei ungleich gestaltete Karten zu finden sind. Bei Pairs gibt es digitale Versionen, wo man alleine gegen die Stoppuhr spielt. Dabei werden dann immer die Versuche gezählt, die man braucht. Hier heißt es so schnell wie möglich und mit möglichst wenig versuchen alle Paare zu finden. Man kann aus verschiedenen Sets an Karten wählen.

Die mathematische Analyse

Die mathematische Spieltheorie besagt, dass es sich bei Memory um ein Nullsummenspiel mit perfekter Information handelt. Spielt man zu zweit, dann besitzt jede Position einen bestimmen Wert. Dieser Wert wird auch Erwartungswert genannt. Er ist der Überschuss an gewonnen Paaren wenn beidseitig fehlerfrei gezogen wurde. Das fehlerfreie Spiel bezieht sich nicht nur an die Erinnerung auf die bereits aufgedeckte Spielkarte. Memory erlaubt eine strategische Einflussnahme.

Manchmal ist es nicht immer ratsam auf gut Glück noch eine zweite Karte aufzudecken. Die Gefahr bei dem Vorgehen ist, dass man seinem Gegner ungewollt Informationen übermittelt, welches Paar zusammen gehört. Erstmals wurde 1993von Uri Zwick und Michael Paterson eine vollständige rekursive Analyse des Zwei-Personen-Memorys veröffentlicht. Bereits 1983 wurden die Ergebnisse von Sabih Gerez erzielt, aber ohne diese veröffentlicht zu haben. Bei einigen späten Endspiel-Situationen wäre ein beidseitiges destruktives Verhalten optimal. Man hat die Turnier-Regeln so angepasst, da beide Spieler nur bekannte Karten aufdeckten.

Das Spiel Memory

Es ist eines der beliebtesten und bekanntesten Spiele von Ravensburger und wurde bereits über 50 Jahre schon über 75 Millionen Mal verkauft als legendäres Gedächtnisspiel. Die Regeln sind einfach und begeistern auf der ganzen Welt ob jung oder alt.

my memory

Foto Memory

Sie selbst können die Erfolgsgeschichte weiter schreiben und Ihr eigenes Memory gestalten. Das Prinzip ist einfach aber auch genial. Mit den eigenen Bildern trainiert man spielerisch sein Erinnerungsvermögen und das Gedächtnis. Schon ab drei Jahren kann man das Spiel mit den kleinsten spielen. Und diese gewinnen auch noch sehr oft gegen die Erwachsenen. Ein Ravensburger Memory selbst machen verschafft wunderschöne Erinnerungen und ein Andenken für jeden der Familie. Perfekt als Geschenkidee für Weihnachten, Hochzeiten, Hochzeitstag oder Geburtstage kann man bei my memory sein eigenes Memory selbst gestalten.

Man kann seine liebsten mit den Aufnahmen vom letzten Urlaub, Familienfesten, Kindergarten- oder Schulzeit überraschen. Bei dem personalisierten Memory gestaltet man seine Kärtchen mit Fotos oder selbst gemalten Bildern. Auch für Abschiede wie Kindergarten oder Schulklassen ist das Foto Memory eine nette Idee für den Erzieher oder Lehrer. Bei my memory hält man spielend an den Kindheitserinnerungen fest, reist an die zauberhaftesten Orte oder Teilt einfach seine schönsten Momente. Dabei Erzählt jedes Bild seine eigene Geschichte und das Spiel wir zu einem einmaligen Erlebnis.

Anwendung my Memory

Wenn man auf my Ravensburger Produkt-Designer geht, kann man ganz schnell sein Spiel selbst gestalten. Man lädt seine Bilder hoch die man haben möchte und sucht sich ein Design einer Schachtel heraus. Dann können noch Titel oder Grußbotschaften hinzugefügt werden und das Spiel ist personalisiert. Es ist möglich den Schwierigkeitsgrad des Memorys dabei selbst zu bestimmen. Denn aufgepasst, je ähnlicher sich die Bilder sehen, umso schwerer ist das spätere auffinden. Außerdem verlängert sich die Spieldauer mit steigender Karten Anzahl.

  • Gedruckt werden kann in den Größen mit 24 Karten, 48 Karten oder 72 Karten
  • Mit dem Konfigurator wählt man selbst den optimalen Bildausschnitt aus
  • Die Memory Kärtchen werden auf original Ravensburger Pappe gedruckt
  • Eine stabile Metallbox mit einem individuellen Aufdruck kommt mit den Karten darin zu Ihnen nach Hause
  • Die Qualität ist auf jeden Fall hochwertig, sei es beim Material oder der Verarbeitung

Fazit

Memory ist ein Spiel für Jung und Alt und außerdem eine gute Gedächtnisübung. Dieser Mehrwert ist auf keinen Fall zu unterschätzen. Da es bei diesem Spiel unterschiedliche Themengebiete gibt, ist sicherlich für jeden etwas dabei.

Erklärvideo zum Foto Memory

Veröffentlicht am 15. Oktober 2022. Letztes Update vom 15. Oktober 2022 durch Simi

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich gefunden hast...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sicherheit
Sicherheit
Was erwartet Sie auf Spielregeln.de?

Hier finden Sie Spielregeln und Spielanleitungen für über 2000 Spiele. Wenn Sie eine Anleitung verloren oder verlegt haben können Sie diese für Gesellschaftsspiele, den Sport oder für die Freizeit hier kostenlos herunterladen.

Auch für Glücksspiele oder Apps haben wir viele Tipps, Tricks und Hinweise für verschiedene Spiele.

Spielregeln.de ist somit die größte deutsche Plattform für Regeln und Anleitungen aller Art.