Ligretto, blau – das Kartenspiel für schnelle Finger

  • Doro
  • 0

Schon seit langer Zeit gehört Ligretto zu den beliebtesten Kartenspielen, die immer wieder im heimischen Wohnzimmer ausgepackt werden. Dabei ist Ligretto kein langsames Kartenspiel. Hier spielen alle Spieler gleichzeitig und müssen dafür sorgen, ihre eigenen Karten möglichst schnell loszuwerden. Dafür müssen gleichfarbige Karten in der richtigen Reihenfolge auf dem Tisch abgelegt werden, bevor andere Spieler auf die gleiche Idee kommen. Erst wenn die letzte Karte vom eigenen Stapel entfernt wurde, ist das Spiel beendet. Meist dauert das Spiel nur wenige Minuten, ist dafür aber sehr intensiv. Ligretto wird mit bis zu vier Spielern gleichzeitig gespielt.

Inhalte der Spielepackung

  • 160 Spielkarten
  • 4 Kartensätze mit je 40 Karten
  • 1 Spielanleitung

Spielregeln von Ligretto

Ligretto_2Bevor die eigentliche Partie Ligretto beginnen kann, müssen die einzelnen Karten aus der Packung genommen und gemischt werden. Dabei werden die Karten aber nicht willkürlich gemischt – sie müssen nach den verschiedenfarbigen Rückseiten sortiert werden. Jeder Spieler bekommt jetzt seinen eigenen Kartensatz in einer Farbe. Dieser muss dann kräftig durchgemischt werden. Anschließend werden 10 Karten vom Stapel genommen und aufgedeckt an die Seite gelegt. Nun werden noch drei Karten offen nebeneinander gelegt. Ist das geschehen, kann die Partie auch schon beginnen.

In Ligretto spielen alle Spieler gleichzeitig, weswegen hier eine schnelle Auffassungsgabe erforderlich ist. Die Spieler müssen zunächst die 1er-Karten auf den Tisch legen, damit eine Reihe begonnen werden kann. Liegt die 1 in der Mitte, kann die 2 auf die 1 gelegt werden – hier ist aber dann die 2 in der gleichen Farbe notwendig, die auch die 1 besitzt. Eine rote 2 darf nicht auf eine blaue 1 gelegt werden. Die Farben innerhalb der Stapel müssen eingehalten werden.

Ein Stapel gilt dann als vollendet, wenn die unterste Karte eine 1 ist und die oberste Karte mit einer 10 abschließt. Ist das der Fall, kann der Stapel vom Tisch genommen werden. Die Spieler können lediglich die Karten vom Ligrettostapel nutzen (die 10 abgelegten Karten) oder die drei Handkarten einsetzen, die aufgedeckt auf den Tisch gelegt wurden. Das Ziel des Spiels ist es, dass der Ligrettostapel verschwindet. Wurde hier die letzte Karte gelegt, gilt das Spiel als beendet und die Punkte werden ausgezählt. Können keine Karten mehr vom Ligrettostapel oder von den Handkarten gelegt werden, wird der eigene Stapel mit den Karten genommen und durchgemischt. Die drei Handkarten wandern in den großen Stapel und drei neue Karten werden abgelegt.

Wurde ein Spiel beendet, werden die Punkte gezählt. Für jede abgelegte Karte erhält ein Spieler einen Pluspunkt. Für jede Karte im Ligrettostapel gibt es zwei Minuspunkte. Wer die meisten Punkte besitzt, entscheidet die Partie für sich. In der Regel dauert eine Partie knapp 15 bis 20 Minuten.

Letzte Aktualisierung am 16.02.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Previous «
Next »

Du findest mich auch auf Google+

  • googleplus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.