Werbung

Spielregeln für „Ja, Nein, Scheiße“

Dieses Trinkspiel ist frei ab 18 Jahren und spielen Sie am besten drinnen. Sie benötigen dazu eine Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen. Die Spieldauer beträgt ungefähr 30 Minuten.

Ein spielerischer Bestandteil der Trinkkultur sind die Trinkspiele inzwischen geworden. Durch gewisse Spielregeln wird festgelegt, dass zu bestimmten Zeitpunkten oder Vorfällen vorgegebene Mengen an Alkohol zu trinken sind. Manchmal wird dadurch auch geklärt, wer die Getränke in einer Gaststätte oder Bar bestellt, bzw. bezahlt.

Sehr oft ist es der Fall, dass der Gruppenzwang die Teilnehmer zu einem erhöhten Alkoholkonsum zwingt. Deshalb können Trinkspiele auch ganz schnell gefährlich werden. Bitte achten Sie daher darauf, dass alles im Rahmen bleibt und auch wirklich nur Teilnehmer ab 18 Jahren mitspielen.

Den Spielablauf und die Gegenstände, die zur Durchführung des Spiels “Ja, Nein, Scheiße“ benötigt werden, erfahren Sie im Folgenden:

Werbung

Personen:

ab 4 Personen
mind. 18 Jahre alt

Material:

Kartenspiel (von 2 oder 7 angefangen, bis Ass)
Alkohol

Spielablauf:

Sagen Sie Ihren Mitspielern, dass es bei diesem Spiel verboten ist, Ja, Nein oder Scheiße zu sagen. Wer die Regel bricht, muss trinken.
Mischen Sie die Karten gut durch und legen diese auf die Mitte des Tisches. Raten Sie eine Farbe und eine Zahl, sagen dies laut und decken dann die erste Karte auf. Trifft überhaupt keine Aussage von Ihnen auf die Karte zu, müssen Sie trinken.

Sollte aber eine Aussage von Ihnen richtig sein, dann dürfen Sie aussuchen wer in der Runde trinken muss. Haben Sie das Glück und beide Aussagen sind stimmig, dann dürfen Sie eine Neue Regel aufstellen. Sie sollten allerdings wissen, dass keine Regeln aufgehoben werden können sondern nur Neue dazu kommen. Die Regel könnte zum Beispie lauten, dass sich alle nur noch siezen dürfen oder wenn der eine trinkt muss der andere doppelt so viel trinken. Lassen Sie Ihrer Phantasie hierbei freien Lauf.

Das könnte ein Teufelskreis sein:

Wenn Person A trinkt, muss auch Person B trinken
Wenn Person B trinkt, muss auch Person C trinken
Wenn Person C trinkt, muss auch Person A trinken

Deshalb sollten Sie genau überprüfen, welche Regeln Sie aufstellen. Denn so eine Regel kann zum Teufelskreis führen und ist nicht so toll.

(Bildquelle: by_birgitH_pixelio.de)

Wie hat es Dir gefallen? 🙂

0/50 Bewertungen

Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein